Zurzeit sind 252 Mitglieder online.
Zurzeit sind 252 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Displays & Sprachen der Placements

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 1
Top Beitragender

 

Was seit einigen Monaten scheinbar dramatisch zugenommen hat, wenn man eine Display-Kampagne mit Targeting Deutschland (oder deutsche Region) mit Sprache Deutsch fährt, dass es trotzdem bei Interessen (eher) und Themen (weniger) zu Schaltungen auf ausländischen Placements kommt. Das sind vorwiegend türkische, sekundär polnische/russische und ein paar englischsprachige Seiten darunter. Lässt sich das generell unterbinden? Es mag zwar einleuchten, dass ein Pole in Deutschland mit deutscher Tastatur im Internet polnische Seiten aufruft, aber grundsätzlich bringt das eher Diskussionen mit Kunden.  Merkwürdig finde ich hier auch, dass es rein gefühlt stark zunimmt. Letztes Jahr fand ich eher vereinzelte, ausländische Seiten, nun hat man teilweise bei grosser Streuung gleich 1-2 Tage nach Start einer Kampagne in den Top 10 2-3 ausländische Seiten. 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Sönke,

 

ja, das habe ich auch im letzten halben Jahr festgestellt - es tritt sogar bei Keyword-Targeting auf, vgl. unsere Diskussion vor einigen Monaten [1].

 

Ich behelfe mir da bislang mit, in regelmäßigen Abständen Placements, in denen nicht .de/ch/at/com/net/org vorkommt, aus der Kampagne auszuschließen. Diese Ausschlüsse gehen dann aber ggf. schnell in die Höhe - wir haben ja nur max. 10.000 Placement-Ausschlüsse pro Kampagne.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://www.de.adwords-community.com/t5/Grundlagen/Sprach-Einstellung-f%C3%BCr-automatische-Placemen...

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Mir ist vor allem ein Rätsel, aus welcher technischen Basis/Logik gehen überhaupt diese Placements in die Höhe? Der Pole in Deutschland mit deutscher Tastatur hat doch auch 2013 polnische Seiten aufgerufen? Es kommt mir zudem auch so vor, als steigen die Anzahl ausländischer Placements stetig an. Vor mehreren Monaten hatte ich nur vereinzelte ausgeschlossen, aber nun sieht man sogar welche bei Impressionen in Toppositionen. Wenn ein Kunde wissen will, was die Top 30 Placements sind, sieht das natürlich super aus, wenn es da von .tr, ..pl, und .ru wimmelt :-(

Übrigens war mir das mit max 10.000 Ausschlüssen pro Kampagne neu. Ist natürlich viel, aber wenn man ein Konto mit vielen Aktionen (Kampagnen) hat, wo ich sofort nach Start gleich eine angefertigte Liste mit Ausschlüssen jedesmal reinkopiere, dürfte es bald Probleme geben. Ich hoffe, durch die Zwangslöschung alter Kampagnen, dass dann diese Ausschlüsse auch wieder frei werden...
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Sönke,

 

wie das zustande kommt, ist mir auch ein Rätsel. Irgendwie ist da aber der Wurm drin ... 

 

Wo genau das Limit der ausschließenden Placements pro Kampagne liegt, ist mir inzwischen nicht mehr so ganz klar. Nach [1] sind es evtl. 20.000. Dazu kommen noch bis zu 20 eventuelle Extralisten a 65.000 Placements - sollte also etwas länger reichen.

 

Mich beschleicht beim Betrachten der AdWords-Kontolimits gelegentlich das Gefühl, in manchen Bereichen meist doch recht "submaximal" zu arbeiten ... Geht auch das auch so? 

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://support.google.com/adwords/answer/1704396?hl=de (unten bei Konto-Limits)

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender
Ne, ich glaube das Limit wird kaum bis selten erreicht. Allerdings muss man bedenken, dass das Gros der Kampagnen, Anzeigen, Anzeigengruppen, Keywords, Placements, etc. in einem Konto vermutlich gelöschte Kampagnen sind. Gerade Kunden die aktive Kampagnen nach Aktionen fahren dürften betroffen sein. Wenn man 10-20 Kampagnen pro Monat anlegt und wieder löscht, kommen schon pro Jahr mehrere hundert zusammen. Und ein Konto behält man immer bei. Nach 5 Jahren wimmelt es von Datenmüll die das Limit irgendwann dann erreichen. Ich vermute, dass genau deswegen Google auch den Schritt zum totalen Löschen alter Kampagnen nun geht. Was ich natürlich wegen der Daten suboptimal finde.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Hallo Sönke und Christoph,

ich stelle das leider auch fest. Reines Keyword-Targeting führt zu Platzierungen auf wirklich jeder Menge abstuser fremdsprachiger Seiten. Mit der Kombination aus Keyword und Themen kann man das zwar stark eindämmen - beschränkt damit aber die Reichweite u.U. drastisch.

Ich würde mir einen Filter wünschen, mit dem man die Placements auf TLD-Ebene steuern könnte. Also eben z.B. nur .de/.ch/.at.

Betreff: Displays & Sprachen der Placements

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Hallo Matthias,
ich schalte nie auf Kombinationen, sondern strikt getrennt nach Interessen, Themen, Keywords und natürlich direkte Placements. Die fremdsprachlichen Placements sind bei mir vorwiegen nur Interessen basierend. Keywords hingegen gar nicht. Was mich auch wundern würde, weil ich habe deutsche Keywords eingepflegt.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein