Zurzeit sind 332 Mitglieder online.
Zurzeit sind 332 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Ein paar Fragen zu Google Adwords

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen, ich habe mal ein paar Fragen zu Google-Adwords und zwar würde ich gerne wissen, nach was sich der Preis richtet nach den Klicks die erfolgen durch die Google-Adwords Kampagne oder durch das Suchwort was ich gewählt habe? Desweiteren würde ich gerne eine Adwords Kampaigne in der Schweiz schalten kann ich das differenzieren? Das zb. in der Schweiz andere Wörter sind als in Deutschland? als Kampaigne? Dann würde ich natürlich auch gerne bei der Konkurrenz Adwords schalten soll heißen sucht man das Unternehmen sollte rechts "alternative - meine firma" stehen ist sowas möglich? Was muss ich da so beachten? Wäre echt klasse wenn mir jemand ein paar sachen dazu sagen kann, weil ich mich noch gar nicht so gut auskenne mit Google Adwords. vielen Dank an euch Smiley (fröhlich) und einen schönen Tag

1 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo Dennis, deine Kosten setzten sich aus den erfolgten...

Rang 14
# 2
Rang 14

Hallo Dennis,

deine Kosten setzten sich aus den erfolgten Klicks auf deine Anzeigen zusammen. Die Klickpreise werden wiederrum von verschiedenen Faktoren bestimmt. Zum Bespiel kommt es hier auf den Wettbewerb bei dem gewählten Keywords an und die Qualität deiner Anzeigen. Aber du kannst ja einen maximalen Klickpreis und ein maximales Tagesbudget festlegen., so dass du deine Kosten in grenzen halten kannst. Zu beachten ist auch, dass nicht dein maximaler Klickpreis bei einem Klick berechnet wird sonder der tatsächliche von Google errechnete. Diese liegt meistens etwas unter dem maximalen Klickpreis.

 

Du kannst verschiedene Länder über verschiedene Kampagnen ansteuern, so dass du hier auch verschiedene Keywords und Anzeigen nutzen kannst.

 

Bei der Konkurrenz kann man AdWords schalten. Wichtig dabei ist, dass du den Firmennamen als Keyword einbuchen kannst, aber diesen nicht im Anzeigentexte nennen darfst. Also du darfst dich nicht als Unternehmen xy ausgeben.

Für weitere Infos rund um AdWords solltest du dir auf jeden Fall mal die AdWords Hilfe anschauen. Diese findest du hier

 

LG
Patricia

Hallo Dennis, Der Preis richtet sich nach Deinen Klick...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Dennis,

 

  1. Der Klickpreis richtet sich nach Deinen Klickgeboten für ein Keyword, den Klickgeboten der Mitbewerber und dem Qualitätsfaktor (insb. der Klickrate). Wobei für jede Suchanfrage der Qualitätsfaktor neu berechnet wird.
    Siehe hier: Zusammenhang Klickpreis / Qualitätsfaktor
    Bezahlt wird i.d.R. pro Klick. Die Gesamtkosten werden durch Dein definiertes Tagesbudget begrenzt.
  2. Du kannst jede Kampagne auf unterschiedliche Regionen ausrichten. Schweiz und Deutschland in getrennten Kampagnen ist eine gute Idee - gerade, wenn sich die Keywords unterscheiden.
  3. Du kannst Markennamen und Firmenname der Konkurrenz in Deutschland als Keyword einbuchen - aber bitte NICHT im Anzeigentext. Es muss klar sein, dass Du eine Alternative anbietest. Versuche jede Verwechslungsmöglichkeiten mit Markeninhabern im Anzeigentext zu vermeiden.
    Siehe dazu AdWords Markenschutz

Viel Erfolg

 

    Holger

Hallo Dennis, ergänzend zu dem, was Holger und Patricia g...

Rang 16
# 4
Rang 16
Hallo Dennis,

ergänzend zu dem, was Holger und Patricia geschrieben haben: In deiner künftigen Schweiz-Kampagne musst du natürlich ggf. Schweizer Markenrecht beachten, wenn du Anzeigen schalten willst, die dann erscheinen, wenn der User nach deinen Mitbewerbern googelt. Die markenrechtlichen Regelungen können in der Schweiz ggf. anders aussehen als in DE. Da solltest dich dann evtl. schlau machen.

Gruß

Björn

P.S. Irgendwelche Schweizer hier, die evtl. etwas konkretes zur markenrechtlichen Situation bei den Eidgenossen sagen können?