Zurzeit sind 395 Mitglieder online.
Zurzeit sind 395 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Eure Meinung zu geplanten Optimierungen

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 1
Rang 12

Hallo,

 

bezogen auf eine AdWords-Kampagne plane ich eine Umstellung der Strategie. Bevor ich dies tue würde mich zunächst Eure Meinung interessieren.

 

Hier zunächst ein Screenshot der Kampagnen (der Screenshot bezieht sich auf die letzten drei Monate):

 

screenshot.png

 

Was ich plane:

 

1. Das Tagesbudget wird bei allen Kampagnen verdoppelt. Das argumentiere ich damit, dass ich im Schritt 2 auf ROAS umstelle. Bei ROAS ist eine Begrenzung des Tagesbudgets nicht mehr notwendig bzw. sinnig.

 

2. Umstellung sämtlicher Kampagnen auf die Gebotsoption ROAS, wobei ich den ROAS bei allen Kampagnen auf 200% festlegen möchte. Das führt in der Praxis dann wohl dazu, dass einige Kampagnen mehr Tagesbudget ausspielen als bisher, während andere das Tagesbudget nicht mehr komplett ausschöpfen. Das lassen zumindest die Analytics Daten vermuten, da das Kosten-Umsatz-Verhältnis aktuell (abhängig von der Kampagne) zwischen 100% und 400% liegt.

 

3. Für das Such-Netzwerk existieren zwei Kampagnen (einmal die 1.1 für Desktop und einmal die 1.2 für Mobil und Tablet). Für Shopping existieren ebenfalls zwei Kampagnen (einmal die 2.1 für Desktop und einmal die 2.2 für Mobil und Tablet). Da ich plane alle Kampagnen auf ROAS umzustellen frage ich mich ob es überhaupt noch Sinn macht die Kampagne in Desktop und Mobil + Tablet aufzuteilen oder ob es sinniger wäre die Kampagnen 1.1. und 1.2 sowie 2.1 und 2.2 in jeweils einer Kampagne zusammenzufassen. Was denkt Ihr? Das Zusammenfassen hätte u.a. dem Vorteil, dass dem ROAS Algorithmus mehr Daten zur Verfügung stünden, was vermutlich dazu führen würde das der ROAS Algorithmus bessere Ergebnisse erzielt.

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Eure Meinung zu geplanten Optimierungen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Christine L,

 

  1. So wie ich dem ScreenShot entnehmen kann, wird das Tagesbudget nicht ausgeschöpft. Aus diesem Grund ist eine Budgeterhöhung, auch bei Umstellung auf ROAS, vorerst nicht notwendig.
  2. Um den ROAS zu berechnen bzw. diesen im weiteren Verlauf auszusteuern, wäre der Conversionwert interessant. Darauf basierend sollte eine sukzessive Anpassung der ROAS-Gebotsstrategie erfolgen. Anmerkung: Bei Anwendung von Gebotsstrategien sollten auch immer genügend Conversions vorliegen. Die von Google geforderte Mindestanzahl reicht, für eine optimale, Aussteuerung, in der Regel nicht aus. Es sollten schon mindestens 50 Conversions im Monat, pro Kampagne sein. Aber wenn diese nicht Zustande kommen muss man mit den Conversions die aufgelaufen sind vorlieb nehmen.
  3. Ja, es macht Sinn eine Splittung nach Devices vorzunehmen und diese Kampagnen individuell zu modifizieren. Schau Dir hier mal das Segment "Device" an.

 

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional