Zurzeit sind 616 Mitglieder online.
Zurzeit sind 616 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Fehlermeldung in Analytics - Ungeeigneter Tracking-Code

Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

in Analytics erhalte ich bei den Benachrichtigungen folgende Fehlermeldung:

 

Ungeeigneter Tracking-Code

 

Die Ziel-URL http://<url>.de der Anzeige aus dem AdWords-Konto hat sehr viele Klicks erhalten, die Anzahl der Sitzungen ist jedoch niedriger als erwartet, weil die Seite nicht mit einem Google Analytics-Tracking-Code für UA-xxxxxxx-xx getaggt ist. Stattdessen enthält die Seite Tracking-Code für:

 

  • UA-xxxxxxxx-x

Ich vermute ich weiß was hier faul ist, bin mir aber nicht ganz sicher. Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

 

Nachfolgend meine Erklärung:

 

  • Das AdWords Konto und das Analytics Konto sind miteinander verknüpft
  • Im AdWords Konto existieren zwei Kampagnen (Kampagne A und Kampagne B)
  • Kampagne A verlinkt auf URL A, Kampagne B verlinkt auf URL B
  • URL A und URL B verwenden einen Analytics-Codes mit unterschiedlichen UA-Nummern
  • Angenommen Kampagne A generiert 50 Klicks und Kampagne B generiert ebenfalls 50 Klicks
  • Meiner Vermutung nach rechnet das Analytics System mit 100 Sitzungen (50 von A und 50 von B) die aus den AdWords Klicks resultieren. Es werden aber nur 50 Sitzungen generiert, deshalb die Fehlermeldung oben

Liege ich mir meiner Vermutung richtig?

 

Was kann ich tun um die Fehlermeldung im Analytics-Konto loszuwerden?

 

Sollte ich mit Domainübergreifendem Analytics-Tracking arbeiten?

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Fehlermeldung in Analytics - Ungeeigneter Tracking-Code

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Arnold,

Deine Vermutung klingt logisch.
Und Deine Schlussfolgerung ebenfalls.

Ich glaube, dass es sehr viele Vorteile hat, wenn man mit einer UA-Nummer arbeitet. Allein schon, weil man eine Datenansicht erhält, die die Daten von mehreren Domains enthält, um sich mal einen Überblick zu verschaffen.

Über Filter kann man nach wie vor ganz schnell Datenansichten für jede einzelne Domain erstellen.

So wie Du Deine Situation oben schilderst (die Klick-URLs in einem AdWords-Konto gehen auf Seiten mit unterschiedlichen Analytics-Propertys (UA-Nummern)), ist es sogar SEHR wahrscheinlich eine gemeinsame Property angeraten.

Oder was spricht Deiner Meinung dagegen (versuche dann sofort zu widerlegen:-))

Viel Erfolg

Holger

Betreff: Fehlermeldung in Analytics - Ungeeigneter Tracking-Code

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 3
Rang 10

Ich glaube, dass es sehr viele Vorteile hat, wenn man mit einer UA-Nummer arbeitet. Allein schon, weil man eine Datenansicht erhält, die die Daten von mehreren Domains enthält, um sich mal einen Überblick zu verschaffen.


Kannst du mir noch weitere dieser Vorteile nennen?


Muss ich auf irgendwas achten, wenn ich auf das Domainübergreifende Tracking umstelle indem alle Domänen den Analytics-Code mit der gleichen UA-Nummer verwenden?


Stelle ich bei allen Domänen auf die gleiche UA-Nummer um, dann gehen mir doch die historischen Daten verloren? Gibt es diesbezüglich einen Ausweg?

So wie Du Deine Situation oben schilderst (die Klick-URLs in einem AdWords-Konto gehen auf Seiten mit unterschiedlichen Analytics-Propertys (UA-Nummern)), ist es sogar SEHR wahrscheinlich eine gemeinsame Property angeraten.


Alternativ könnte ich natürlich auch hergehen und für jede Klick-URL im AdWords-Account einen eigenen AdWords-Account mit einem eigenen Analytics-Account erstellen. Dann könnte ich die Analytics Einstellung so belassen wie Sie ist, würde keine historischen Daten verlieren (zumindest nicht bezogen auf Analytics sondern nur bezogen auf AdWords). Denkst du nicht dies wäre die bessere Lösung?

Was spricht eigentlich dagegen alles so zu lassen wie es ist, mal abhängig von der Fehlermeldung in Analytics die ich nicht weg bekomme hat dies doch eigentlich keinen Nachteil? Oder wo siehst du hier den Nachteil?

Betreff: Fehlermeldung in Analytics - Ungeeigneter Tracking-Code

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Moin Arnold,

 

vorab, es gibt auch Nachteile. Du kannst z.B. eine Analytics-Property nur mit einer Website aus der Search Console (Webmaster Tools) verknüpfen.

 

Eine Übersichtsseite Vor- und Nachteile bei der Verwendung von einer Property für mehrere Domains wäre sehr hilfreich, kenne ich aber leider auch nicht.

 

Historische Daten gehen Dir nicht verloren. Die Daten werden nur in einer anderen Property fortgeführt. D.h. Du kannst keinen Vergleich aktuelle Daten zum Vorjahr machen, da die in unterschiedlichen Datenansichten/Properties liegen.

 

Wenn Du der Meinung bist, dass die Properties wirklich getrennt voneinander betrachtet werden sollten, dann gehe ich davon aus, dass die Websites sich auch voneinander grundlegend unterscheiden.

D.h. Du bewirbst Äpfel für Domain A und Birnen für Domain B - das sollte man auf keinen Fall tun!

Das spricht wiederum sehr dafür, getrennte AdWords-Konten zu verwenden. Ansonsten kann eine schlechte Performance der Domain A die Anzeigen für Domain B negativ beeinflussen und umgekehrt.

 

Grundregel:

  • Handelt es sich bei unterschiedlichen Domains eigentlich um das Gleiche, dann will man auch einen Gesamtüberblick haben (d.h. EINE Analytics Property für alle Domains) und kann das auch gut in einem AdWords-Konto bewerben.
  • Handelt es sich um unterschiedliche Produkte/Dienstleistungen oder sogar Firmeninhabern sollte/muss man unterschiedliche AdWords-Accounts und unterschiedliche Analytics-Propertys verwenden.
    Wichtig: Handelt es sich um die Domains EINER Firma, muss man mehrere AdWords-Accounts mit dem AdWords-Support absprechen, damit man nicht Gefahr läuft Doubleserving zu betreiben und von Google die Konten gesperrt zu bekommen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Betreff: Fehlermeldung in Analytics - Ungeeigneter Tracking-Code

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 5
Rang 10

vorab, es gibt auch Nachteile. Du kannst z.B. eine Analytics-Property nur mit einer Website aus der Search Console (Webmaster Tools) verknüpfen.

 

Mmm, dass ist aber aber garnicht gut. Wie umgehst du diesen Nachteil in der Praxis, gibt es hier vielleicht einen Workaround?

 

Wenn Du der Meinung bist, dass die Properties wirklich getrennt voneinander betrachtet werden sollten, dann gehe ich davon aus, dass die Websites sich auch voneinander grundlegend unterscheiden.

D.h. Du bewirbst Äpfel für Domain A und Birnen für Domain B - das sollte man auf keinen Fall tun!

Das spricht wiederum sehr dafür, getrennte AdWords-Konten zu verwenden. Ansonsten kann eine schlechte Performance der Domain A die Anzeigen für Domain B negativ beeinflussen und umgekehrt.

 

Grundregel:

 

  • Handelt es sich bei unterschiedlichen Domains eigentlich um das Gleiche, dann will man auch einen Gesamtüberblick haben (d.h. EINE Analytics Property für alle Domains) und kann das auch gut in einem AdWords-Konto bewerben.
  • Handelt es sich um unterschiedliche Produkte/Dienstleistungen oder sogar Firmeninhabern sollte/muss man unterschiedliche AdWords-Accounts und unterschiedliche Analytics-Propertys verwenden.
    Wichtig: Handelt es sich um die Domains EINER Firma, muss man mehrere AdWords-Accounts mit dem AdWords-Support absprechen, damit man nicht Gefahr läuft Doubleserving zu betreiben und von Google die Konten gesperrt zu bekommen.

Erstmal vielen Dank für die sehr gute und ausführliche Erklärung!

 

In meinem konkreten Fall bin ich etwas unsicher welches der richtige Weg ist. Nachfolgend mal die Domains um die es geht, vielleicht kannst du mir bei der Entscheidung behilflich sein. Alle Domains laufen unter einer Firma.

 

  • schoen-und-wieder.de
    • Hier gibt es Duschrückwände, Acrylrueckwände und Küchenrueckwände
    • Hier wird AdWords geschaltet
  • duschrueckwand.de
    • Bei dieser Domäne handelt es sich eigentlich nur um eine Seite die speziell auf Duschrückwände ausgerichtet ist. Klickt man auf „jetzt gestalten“ wird man auf schoen-und-wieder weitergeleitet.
    • Hier wird AdWords geschaltet
  • acrylrueckwand.de
    • Bei dieser Domäne handelt es sich eigentlich nur um eine Seite die speziell auf Acrylrueckwände ausgerichtet ist. Klickt man auf „jetzt gestalten“ wird man auf schoen-und-wieder weitergeleitet.
    • Hier wird AdWords geschaltet
  • kuechenrueckwand-gestalten.de
    • Bei dieser Domäne handelt es sich eigentlich nur um eine Seite die speziell auf Kuechenrückwände ausgerichtet ist. Klickt man auf „jetzt gestalten“ wird man auf schoen-und-wieder weitergeleitet.
    • Hier wird AdWords geschaltet
  • rueckwand-shop.de
    • Ähnlich wie bei schoen-und-wieder.de gibt es hier Duschrückwände, Acrylrueckwände und Küchenrueckwände
    • Hier wird kein AdWords geschaltet

Ich plane die Umsetzung wie folgt:

 

Finest du die von mir geplante Umsetzung so in Ordnung oder würdest du es anders lösen?