Zurzeit sind 396 Mitglieder online.
Zurzeit sind 396 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Geringes Suchvolumen - was tun?

Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo!

 

Eigentlich ein "alter Hut", ist mir bewusst, aber leider habe ich immer noch keine befriedigende Lösung gefunden.

In vielen meiner Kampagnen - vornehmlich aus dem B2B-Sektor - gibt es aufgrund sehr spezifischer Zielgruppen wenig bis sehr wenig Suchvolumen.

Im konkreten Fall geht es um Schulungen/Seminare im industriellen Bereich.

Die Kewords sind ausnahmslos Varianten von "Fachthema" in Kombination mit "Schulung/Seminar/Kurs", bestehen also immer aus mindestens zwei Begriffen.

Das Problem: Für KEINE dieser Kombinationen werden Anzeigen ausgespielt (auch beim "match type -weitgehend"). Der immer gleiche Hinweis "geringes Suchvolumen".

Die übliche Lösung lautet:
Generische Keywords verwenden (also nur "Fachthema") und dann mit
a) negativen Keywords
b) eindeutigen Anzeigentexten
das Thema wieder eingrenzen.

Auch wenn das unter Customer Journey-Aspekten (Stichwort: Vorbereitende Keywords") häufig Sinn macht, werden im konkreten Fall einfach viel zu viele irrelevante Nutzer angezogen. Sprich: das ganze wird schnell zu teuer.

 

Hat jemand noch eine Idee?

 

Danke vorab.

 

Gruß

Gerald

 

 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

Rang 16
# 2
Rang 16

Hallo @Gerald Dziersk,

 

vor ähnlichen Problemen stehe ich auch immer wieder. Was mir - neben den von dir genannten Punkten - sehr hilft, ist, die Keywords nicht einfach weitgehend einzubuchen, sondern die Option "modifizierend weitgehend" zu nutzen. Mehr Infos dazu hier: https://support.google.com/adwords/answer/2497836?hl=de

 

Viele Grüße

 

Björn

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

Rang 10
# 3
Rang 10
Hallo Björn,

danke soweit.
Standardmäßig arbeite ich zu Beginn am liebsten mit 'exact match' und der von dir genannten Variante 'modified'.
Nur wenn eigentlich gar nichts geht, verwende ich auch "weitgehend" als Notlösung.
Keine der Varianten hilft aber im genannten Beispiel.

Gruß
Gerald

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hallo Gerald,

vermutlich ist das "Fachthema" das Problem an der Sache. Offenbar werden diese Begriffe zu selten in Suchanfragen verwendet.

Ich würde so vorgehen:
Jedes "Fachthema" einzeln im Keyword-Planer eingeben. Und zwar dort, wo man Vorschläge bekommt. Auch Varianten anzeigen lassen.
Das gleiche würde ich mit den Begriffen "Seminar", "Schulung" usw. machen.

In diesen Listen würde ich dann nach besseren Begriffen für "Fachthema" bzw. "Seminar", "Schulung" usw. suchen. Vielleicht ist es ja ein übergeordneter Begriff, der eher verwendet wird. Oder eine Abkürzung. Oder ein zusammengeschriebener Begriff. Oder ein Markenbegriff. Oder was auch immer.
Außerdem würde ich alle die Begriffe, die _nicht_ zu Deinem Angebot passen in eine separate Liste schreiben und diese dann jeweils als Wortgruppe (also -"Keyword") als auszuschließendes Keyword einbuchen.

Dann würde ich alle so gefundenen Keywords miteinander kombinieren und 3 Kampagnen anlegen. Jeweils eine Kampagne ausschließlich mit den exakten Keywords, eine zweite Kampagne mit denselben Keywords aber als broad modifier. Und dann noch eine 3. Kampagne mit wiederum denselben Keywords als weitgehend.
In Kampagne 2 und 3 würde ich alle in den Listen gefundenen auszuschließenden Keywords ausschließen. Außerdem noch jeweils die exakten Keywords. In Kampagne 3 zusätzlich noch die Keyword-Kombinationen als Wortgruppe ausschließen.

In den Suchberichten der Kampagne 2 und 3 findest Du dann mit etwas Glück weitere passende oder unpassende Suchbegriffe, die Du dann in den 3 Kampagnen explizit ein- oder ausbuchen kannst. Jeweils mit der richtigen Keywordvariante, versteht sich. Das würde ich einmal wöchentlich durchschauen.

Die Gebote kannst Du dann je nach ROI getrennt voneinander anpassen, sodass auch bei den weitgehenden Keywords kein Fass ohne Boden entsteht.

Das ist aufwändig - aber idR. effektiv.

Viele Grüße
Matthias

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 5
Rang 10

Hallo Matthias,

vielen Dank. Einige deiner Vorschläge hatte ich so bereits berücksichtig (Alternativen im Keyword-Planer, Kombinationen, Negative Keywords). Am Ende waren es an die hundert Kombinationen.

Ich glaube, es führt kein Weg daran vorbei, die Negativliste kontinuierlich zu aktualisieren. Das ist, wie du sagtest "aufwändig aber hoffentlich effektiv"

Gerald

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

Rang 5
# 6
Rang 5

Hallo Gerald,

 

ja das ist ein gerade im B2B Segment ein immer wieder auftauchendes Problem. Ich empfehle primär drei Ansatzpunkte:

 

  1. Zur Findung neuer Keys, Identifizierung von Negativs und unter Kostenüberwachung, über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen, mit generischen Broad-Keys arbeiten.
  2. Übers GDN z.B. mit Themen, ausgesuchten Placements werben.
  3. Remarketing mit benutzerdefinierten Listen, anwenden

Betreff: Geringes Suchvolumen - was tun?

Rang 16
# 7
Rang 16

Ein weiterer Tipp fehlt meines Erachtens noch:

 

Regelmäßig den Bericht Suchbegriffe unter Keywords nicht nur auf "Negative" überprüfen, sondern auch auf Suchanfragen, die vielleicht sinnvoll sind. Manchmal geben die Leute (auch im B2B) die tollsten Sachen ein, die sinnvoll sind und von Google als passend erachtet werden, auf die man selbst aber im ersten Moment nie gekommen wäre. Passende Suchbegriffe dann einfach dem Konto bzw. der jeweiligen Anzeigengruppe hinzufügen.

 

Du findest den Bericht wie auf dem Screenshoot gezeigt, musst aber, falls noch nicht erfolgt, ggf. die Spalte Suchbegriffe einblenden.

 

suchbegriffe.png

 

Gruß

 

Björn