Zurzeit sind 231 Mitglieder online.
Zurzeit sind 231 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 1
Top Beitragender

Ich habe heute mal bei einem Kunden die "geschätzten Konversionen" ausprobiert. So weit ich weiß ist das in DE komplett ausgerollt.

Für alle die es noch nicht gelesen haben: Google schätzt quasi wieviele Konversionen durch Wechsel von Browser oder von Desktop nach Mobil Telefon stattfinden.

Mittlerweile kann man ja in Google Analytics das durch ID-Zuordnung genau messen, aber die Implementierung ist schon nicht ohne.

Man muss nur unter Spalten die Spalte "freischalten".

2013-11-13_2016.png

 

Man sieht in diesem Fall, dass 77 Konversionen "dazu" kommen. Nicht irre viel, aber es ändert die Betrachtung schon enorm.

Postet doch mal Eure Werte oder Interpretationen...

 

Viele Grüße

Thorsten

3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Thorsten,
hälst Du die Schätzungen für plausibel? Ich bin ja immer vorsichtig mit den Schätzungen von AdWords. Vor allem die Kostenabschätzung liegt bei mir immer weit daneben. Da wird ein CPC von 0,44-0,52 geschätzt und real liegt man locker dann bei EUR 1,80 aufwärts. Rein gefühlt hat sich das in letzter Zeit sogar verschlimmert.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Also in jedem zweiten meeting mit nem Kunden gehts um Customer Journey und Attribution. Und natürlich ist bei SEa immer die große Frage wie viel Prozent kann ich nicht messen. Wie viele mache einen medienbruch und kaufen dann mit IPad oder Mobile an. 77 von knapp 7000 also 1% scheint mir nicht zuviel??? Aber wie schätzt du es ein...

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Also ich nehme als Basis bei Neukunden, die zuvor noch nicht im Internet Onlinehandel betrieben haben immer: 0,5% Conversionrate ist das erste Ziel, danach steuert man 1% an und das fernere Ziel sind 1,5% und damit sollte man dann schon recht glücklich sein. Alles was danach kommt ist durchaus ein Erfolg. Allerdings ist das insgesamt sehr schwer so pauschal zu bewerten. Weil die Zahlen sind für klassische Handelsunternehmen, die Güter anbieten, die quasi alle anbieten sicherlich sehr realistisch. Aber für Shops die sehr fachspezifische Dinge ohne Mitbewerber anbieten, die lachen über so niedrige Conversions. Wir hatten vor langer Zeit einen Kunden der hat im Internet Action Toys (damals Star Wars Figuren, usw) verkauft. Der war sehr gut darin Nischen zu finden und hatte immer Toys im Angebot die es in Deutschland nicht gab. Der pickte sich dann nach Themen passende special interests Magazine raus, schaltete eine Anzeige (die bei geringer Auflage noch günstig war) und verkaufte komplett sein Lager leer. Beispiel: Figuren aus dem zweiten Weltkrieg, sehr realistisch nachgebaut nach Themen: US Fallschirmspringer, Deutscher Panzerfahrer, usw. Der inserierte dann in Magazinen wie DAS MESSER (klingt schräg, ist es auch). Alle Figuren waren in ein paar Tagen vergriffen. Darum glaube ich mittlerweile auch nicht mehr, dass man mit "casual Produkten" die jeder anbietet überhaupt noch erfolgreich sein kann. Und der größte Fehler ist zu glauben, dass man den stationären Handel einfach online übertragen kann. Die Spielregeln sind anders, der Wettbewerb, der Preisvergleich, usw. Und ich kriege wöchentlich abstruse Anfragen von Kunden die Onlineshops wollen, wo ich sofort weiß: Totgeburt.

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Wie gewünscht, anbei auch meine Zahlen. Allerdings kann ich deine Zahlen nicht bestätigen, Thorsten. Bei mir sind es nur 76 geschätzte Conversions Smiley (fröhlich)

 

Warum ich die "Conversions geräteübergreifend" nicht erhalte, obwohl die "Geschätzten Conversions insgesamt" zur Verfügung stehen ist mir unverständlich. Eine tolle Funktion ist es in jedem Fall. Die Voraussetzung "mindestens 50 Conversions täglich erfassen" erfülle ich übrigens nicht.

 

geschaetzte-conversion.png

 

Ergänzung: Bei den geschätzten Conversions handelt es sich bei mir zu 99% um "calls from ads". Sehr merkwürdig. Thorsten, hast du mal die Conversion-Typen genau untersucht?


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
calls from ads? Hilf nem alten Mann auf die Sprünge...

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender

"calls from ads" sind Anruf-Conversions. Kann mir nicht erklären, warum diese 99% der "geschätzten Conversion" ausmachen sollten. Wenn überhaupt, rufen die Leute doch direkt die Weiterleitungsnummer an. Das würde im Umkehrschluss doch bedeuten, dass sich die Personen die Telefonnummer notiert haben müssten oder weshalb würden sie sonst als "geschätzt" ausgeliefert?


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Geschätzte Konversionen anzeigen lassen

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender
Also es ist wohl wirklich so, dass die Zahlen aus den nutzer die auf mehreren Endgeräten bei Google nicht beim Werbetreibenden hochgerechnet werden. Benutzt werden wohl aggregierten Daten aus der Google-Suche. Such-Partner, GDN und AdMob
sind zurzeit nicht Teil der Berechnung. Also nur Google Suche...