Zurzeit sind 138 Mitglieder online.
Zurzeit sind 138 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Google-Accounts für multiple Kunden managen

Rang 5
# 1
Rang 5

Ich bin auf der Suche nach einem Königsweg wie man strategisch am besten bei der Erstellung von Google Konten vorgeht.  

 

Das Szenario ist folgendes:

 

Es existieren unzählige Google Konten welche für fast die gesamte Palette an Google Produkten genutzt werde. 

Verschiedenen Webseiten/Domains sind betroffen. Das Management der verschiedene Accounts wird teilweise von mehreren Personen/Agenturen vorgenommen. 

Beispiel: Jeweils eine andere Person betreut Places, Adwords, Analytics, Webmastertool etc. 

 

Sprich es herrscht ein kleinen Chaos darüber welcher Login zu welchem Account gehört, ob die Person/das Login noch "existiert" und wer wo welche Rechte hat.

 

Dieses Chaos wir kurzfristig nicht zu beseitigen sein. Aber zumindest müsste es doch einen Weg geben neue Accounts nicht zu verunstalten.

 

Macht es Sinn eine Login/Google Konto zu erstellen für jedes Google Produkt? 

 

Beispiel: 

 

Adwords@domainxyz.com

Merchantcenter@domainxyz.com

Analytics@domainxyz.com

Places@domainxyz.com

usw.

 

Diese Accounts würden dann verknüpft werden mit einem "Master" Googlekonto.

 

Google@domainxyz.com

 

Diesem Masterkonto, würden für die verschiedenen "Googleproduct"-Accounts, Administratorzugriff gewährt. 

 

Ist diese Vorgehensweise eurer Meinung nach sinnvoll oder gibt es einen schlankere Lösung?

 

Ich freue mich auf euer Feedback.

2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Google-Accounts für multiple Kunden managen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Daniel

 

Je Produkt ein Konto finde ich nicht wirklich nützlich. Pauschal würde ich sagen: Je Kunde ein Konto. Eine Standardlösung gibt es wohl aufgrund unterschiedlicher Anforderungen nicht. Ich versuche trotzdem mal ein paar Punkte zu nennen:

 

  1. Grundsätzlich empfehle ich transparent zu arbeiten > pro Kunde gibt es ein eigenes Google-Nutzer-Konto
  2. Innerhalb eines Nutzer-Kontos versuche ich möglichst alle Produkte unterzubringen (Webmaster-Tools, Google+, MyBusiness, AdWords, Analytics, ...)
  3. Analytics: Wenn du mehrere Websites/Projekte betreust, kannst du je Website verschiedene Properties anlegen. Wenn es sich um einen Konzern handelt, können auch mehrere Analytics-Konten innerhalb eines Google-Kontos erstellt werden. (Konto = Firma 1.1 + Firma 1.2; Property = Website 1.1.1, Website 1.1.2, ....)
  4. AdWords: Um Kostenstellen zu trennen, kann es sinnvoll sein verschiedene AdWords-Konten anzulegen. Du kannst diese auch kontoübergreifend mit Analytics verknüpfen.

Die einzelnen Produkte innerhalb eines Google-Kontos (WMT, AdWords, Analytics) kann man nach meiner Erfahrung ganz gut für andere Nutzer freigeben.


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Google-Accounts für multiple Kunden managen

Rang 8
# 3
Rang 8

Andreas hat mit seinen Punkten vollkommen Recht.

 

Ich habe aus deiner Frage nicht herauslesen können, ob du schon ein Kundencenter-Konto (MCC), zur Verwaltung all deiner AdWords Kunden mit nur einer Login-Email-Adresse, erstellt hast.

 

Dies würde dir zumindest in AdWords sehr viel Zeit ersparen und macht die Kontenverwaltung übersichtlicher.

 

Zur Erstellung lese dir dies durch.

 

Manuel

 

www.wort-feuer.com

Betreff: Google-Accounts für multiple Kunden managen

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Daniel L,

 

den Königsweg gibt es nicht! Bevor mit strukturellen Maßnahmen begonnen wird sollte erstmal Tabula Rasa gemacht werden. Dann erstmal alle Daten sammeln und übersichtlich darstellen, 

 

  1. Wie viele Accounts gibt es?
  2. Wer hat Zugangsrechte?
  3. Welche Logins werden verwendet?
  4. Welche Domains/Firmen müssen bedient werden?
  5. Existiert ein MCC ggf. mit Unter-MCCs?
  6. Welche Verknüpfungen zu anderen Google Features existieren schon?
  7. Marketingstrategie, was soll mit AdWords was nicht mit AdWords beworben werden und in welcher Höhe?
  8. etc. pp ......

hier empfiehlt sich ganz banal der gute alte Flip-Chart.

 

Erst dann sind die von Andreas vorgeschlagnen Punkte sinnvoll.

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional