Zurzeit sind 646 Mitglieder online.
Zurzeit sind 646 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo,

 

ich google jetzt schon eine halbe Stunde, alle erklären wunderbar, was man in Analytics unter den demografischen Merkmalen und Interessen filtern kann, aber keine sagt mir, was denn z.B. "Technophiles" sind (Definition) und wie die Zuordnung zu dieser Affinitätskategorie erfolgt. Könnt ihr mir hilfreiche Seiten nennen oder mich updaten?

 

Viele Grüße,

Michael

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Michael S
September 2015

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Also die Daten eines Trackers sind soweit schon korrekt, wobei jeder Tracker anders trackt. Hat man parallel Piwik, Analytics und eTracker eingebunden, wird man überall abweichende Daten vorfinden. Diese weichen aber bei Seiten mit hohem Traffic eher geringfügig ab. Die Ursache liegt zum einen an der Trackingmethode und zum anderen das ein Code mal geladen wurden, ein anderer nicht. Gerade Piwik auf einem schwachen Server könnte durchaus mal Probleme haben rechtzeitig zu tracken.
Was Du allerdings beschreibst lässt sich meiner Meinung nach sicherlich erklären, wenn Du das Problem präziser schilderst. Du musst Dir Analytics so vorstellen, dass eine gigantische Masse an Rohdaten erfasst und gespeichert wird. Die verschiedenen Ansichten hingegen sind nur Filter, die auf diese Rohdaten zugreifen. Sind die Daten unterschiedlich, liegt es einfach an der unterschiedlichen Filterung der Rohdaten. Die Rohdaten selber aber sind identisch.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 18
# 2
Rang 18

Hallo Michael,

vielen Dank für deine Frage hier im Forum!

Generell ist es meist hilfreich in Englisch zu suchen. Die Deutsche Presse hinkt doch ab und an etwas hinterher, gerade wenn es darum gut zu bloggen oder Wissen zu teilen. Außerdem sind viele Vokabeln in Englisch, was die Suche in Englisch entsprechend erleichtert.

 

Technophiles sind meines Verständnisses nach einfach Menschen die "tech savvy" sind um einen weiteren Anglizismus zu verwenden ;-) d.h. Menschen die ein starkes Interesse an Technik haben und demzufolge auch entsprechende Medien und Güter konsumieren z.B. lesen sie gerne Technik-Blogs oder kaufen viele technische Produkte. Anhand des vorherigen Browsingverhalten im Internet, kann GA nun die Gesinnung bzw. Vorlieben schlussfolgern und die Nutzer als "Technophiles" kategorisieren.

 

Ich hoffe das hilft etwas!

Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 5
# 3
Rang 5
Hallo Jean-Pierre,

besten Dank für deine schnelle Antwort und deine Tipps. Anhand deiner Erläuterungen liege ich ja nicht falsch, was meine Vermutungen zur Definition der Affinitätskategorie angeht. Allerdings suche ich wirklich mal nach einer offiziellen Erläuterung aller Affinitätskategorien. Deine Erklärung ist ja schließlich auch "nur" eine Interpretation deinerseits.

Gibt's da keine vertrauenswürdigen Adressen?

Viele Grüße,
Michael

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 18
# 4
Rang 18

Hallo Michael,

ah ok verstehe.

 

Also Google sagt dazu nur folgendes:

 

"z. B. Technik-Freaks, Sportfans und Kochbegeisterte. Die Kategorien werden in ähnlicher Weise wie bei Fernsehzuschauern definiert und bieten eine Gelegenheit, das Verhalten Ihrer Besucher zu verstehen und Ihre Anzeigen entsprechend auszurichten."

 

Das zitieren auch einige große Marketing Blogs. Nun die Frage, wie definieren die TV-Marketeer "Technik-Freaks". Hmmm...der Duden sagt "jemand, der sich in übertrieben erscheinender Weise für Technik begeistert" Ich glaube genauer wird es dabei nicht werden bzw. könnte mir vorstellen, dass die Unternehmen sehr ähnliche aber leicht abweichenden Produkte einem Technik-Freak zuordnen würden. Eine Defintion habe ich ad hoc ebenfalls nicht gefunden.

 

crn.de schreibt in 2008

"Mit seiner starken Affinität zu Technik und Trends weiß der Technik-Freak immer genau, was gerade »in« ist. Seine Expertenmeinung wird im Freundeskreis geschätzt. Er stellt in erster Linie hohe Anforderungen an die technische Ausstattung und Leistungsfähigkeit seines Notebooks und ist bereit, dafür auch mehr zu zahlen. Qualität, ansprechendes Design und eine attraktive Marke sind weitere wichtige Faktoren für ihn."

 

PCWelt schreibt in 2008

"Mit seiner starken Affinität zu Technik und Trends weiß der Technik-Freak immer genau, was gerade neu und „in“ ist und seine Expertenmeinung wird im Freundeskreis sehr geschätzt. Er stellt in erster Linie hohe Anforderungen an die technische Ausstattung und Leistungsfähigkeit seines Notebooks und ist bereit, dafür auch mehr zu zahlen. Qualität, ansprechendes Design und eine attraktive Marke sind weitere wichtige Faktoren für ihn. Der Technik-Freak ist fast ständig online und hat sein Notebook nach Möglichkeit immer dabei. Daher achtet er auf Größe, Gewicht, Ergonomie und Optik bei Notebook und Zubehör. Dieser überwiegend männliche Usertyp schöpft das Nutzungsspektrum des Notebooks voll und ganz aus."

pbs-business.de schreibt in 2008

"Mit seiner Affinität zu Technik und Trends weiß der Technik-Freak immer genau, was gerade neu und „in“ ist. Er stellt in erster Linie hohe Anforderungen an die technische Ausstattung und Leistungsfähigkeit und ist bereit, dafür auch mehr zu zahlen. Qualität, Design und Marke sind wichtige Faktoren für ihn. Der Technik-Freak ist fast ständig online und hat sein Notebook nach Möglichkeit immer dabei. Daher achtet er auf Größe, Gewicht, Ergonomie und Optik bei Notebook und Zubehör"

 

Klingen alle sehr ähnlich Smiley (überglücklich) aber unterscheiden sich teils ein wenig. Ich hoffe das gibt dir vllt ein besseres Gefühl von der Defintion. Alternativ könntest du dich natürlich auch an Google wenden und gucken ob du vllt ein Feedback bekommst. Gerne kannst du es dann auch hier posten!


Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender
Kleiner Hinweis am Rande: Achte mal auf die Prozentzahl auf Basis wie vieler Besucher die demografischen Daten erstellt wurden. Bei einigen Kunden sind das unter 5%. Das halte ich für sehr, sehr wenig, um mit den Daten wirklich arbeiten zu können.

Ein weiterer Punkt der mich abschreckt ist die Zuverlässigkeit der Daten. Wenn man sich seine eigenen, demografischen Daten anschaut die Google einem zugewiesen hat, sollte man gleich einen Bogen drumherum machen. Bis auf das Alter scheint hier so gut wie nichts zu stimmen.

@Holger, wie war nochmal der Link? Ich meine Du hattest den mal bei G+ gepostet gehabt, oder?
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 5
# 6
Rang 5
Hallo,

danke euch beiden für Eure Ausführungen. Den Daten Glauben zu schenken, ja, daran habe ich auch schon gezweifelt. Ich zweifele ohnehin des Öfteren an der Glaubwürdigkeit der Daten in Analytics. Je nachdem, welche Ansicht ich aufrufe, immer mal wieder sehe ich unterschiedliche Werte, die eigentlich gleich sein müssten (z.B. bei Zielen/Events).

Aber der Link würde mich nichtsdestotrotz noch interessieren.

Viele Grüße,
Michael
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Michael S
September 2015

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Also die Daten eines Trackers sind soweit schon korrekt, wobei jeder Tracker anders trackt. Hat man parallel Piwik, Analytics und eTracker eingebunden, wird man überall abweichende Daten vorfinden. Diese weichen aber bei Seiten mit hohem Traffic eher geringfügig ab. Die Ursache liegt zum einen an der Trackingmethode und zum anderen das ein Code mal geladen wurden, ein anderer nicht. Gerade Piwik auf einem schwachen Server könnte durchaus mal Probleme haben rechtzeitig zu tracken.
Was Du allerdings beschreibst lässt sich meiner Meinung nach sicherlich erklären, wenn Du das Problem präziser schilderst. Du musst Dir Analytics so vorstellen, dass eine gigantische Masse an Rohdaten erfasst und gespeichert wird. Die verschiedenen Ansichten hingegen sind nur Filter, die auf diese Rohdaten zugreifen. Sind die Daten unterschiedlich, liegt es einfach an der unterschiedlichen Filterung der Rohdaten. Die Rohdaten selber aber sind identisch.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 6
# 8
Rang 6
Wofür stehen denn eigentlich die %-Zahlen links neben den Affinitätskategorien bzw. wie kommen diese zustande? Ich konnte da leider nichts online zu finden.

VG
Fabian

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender
Hi Fabian,
wo genau meinst Du? Wenn ich auf Affinitätskategorie klicke, sehe ich in der Tabelle soweit nur bei "Neue Sitzungen" eine Prozentzahl!?
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Google Analytics Affinitätskategorien

Rang 6
# 10
Rang 6

Hi Sönke,

ich meine die Zahlen bei der Interessenübersicht. Diese erschließen sich mir leider nicht.

 

Vielen Dank im Voraus,

Fabian

 

 Zwischenablage03.jpg