Zurzeit sind 655 Mitglieder online.
Zurzeit sind 655 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Google Tag Manager

Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

mit Hilfe des Google Tag-Managers gibt es ja die Möglichkeit Tracking Code (AdWords, Analytics, usw.) dynamisch hinzuzufügen, ohne dass ich auf den Quellcode der Seite zugreifen muss. Hierzu ein paar Fragen:

 

  1. Laut Google soll der Google Tag-Manager Code ja direkt nach dem öffenden <body>-Tag eingefügt werden. Im Wiederspruch dazu soll der Analytics-Code, wenn man ihn ohne Google Tag-Manager einfügt, aber vor dem schließenden </head>-Tag eingefügt werden. Hier verstehe ich nicht, wie der Analytics-Code, wenn er über den Google-Tag Manager eingefügt wird wird, schlussendlich an der richtigen Position im Quellecode landen kann. Könnt ihr mir hier den Zusammenhang erklären?
  2. Ist der Analytics-Code, wenn ich ihn über den Google-Tag Manager einfüge, überhaupt noch direkt im Quellcode der Webseite zu finden, oder wird dieser nun irgendwie anders in die Seite geladen?
  3. Ist eine Google Analytcis-Funktionsüberprüfung nach einer Inkludierung über den Google Tag-Manager mit Hilfe des Google Tag Assitant noch möglich oder geht das dann nichtmehr?
2 Expertenantwort(en)verified_user
3 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Rang 18
# 2
Rang 18
Hallo grhansolo,

vielen Dank für deine Frage hier im Forum.

1. Kann ich leider nicht aber es funktioniert :-)
2. Nein, schau dir einfach mal ein paar einschlägige große e-commerce Portal an. Man findet dort den Tag Manager Code (einfach im Quellcode nach "gtm" suchen) aber meist kein GA-Code mehr.
3. Ja, der Tag-Assistant funktioniert immer noch d.h. working, UA-Nummer etc wird immer noch ausgegeben. Ob einem die Fehlermeldungen weiterhelfen habe ich jedoch noch nicht ausprobiert.

Beste Grüße
Jean-Pierre

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
zu 1) das hat damit zu tun dass ein tracking Code immer möglichst früh ausgeführt werden muss. Ansonsten wird bei langsamen laden auch mal ein Code nicht ausgeführt. Der tagManager funktioniert asynchron und wir quasi im Hintnergrund wie eine ständige Verbindung aufgebaut. Deswegen ist das genauso richtig wie das ausführen im Head. In der Praxis sind die unterscheide bis auf High performance Webseiten wirklich minimalst.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo grhansolo,

 

Zu (1): Der Grund ist, dass die Nicht-JavaScript-Variante des GTM-Codes (noscript-Teil) über einen iFrame funktioniert - und er ist in einem HTML-HEAD-Bereich nicht definiert [1].

 

Zu (2) GTM ist eine komplett alternative Implementierung für Analytics. Wenn du GTM benutzt, ist daher an keiner Stelle der äquivalente Code sichtbar bzw. existent, den du manuell über einen direkten Analytics-Code implementiert hättest. Nur das Ergebnis des gewünschten Trackings (der HTTP-Request an www.google-analytics.com) ist in beiden Fällen dann gleich.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] http://www.simoahava.com/analytics/container-snippet-gtm-secrets-revealed/ ("Positioning the container snippet")

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Rang 18
# 2
Rang 18
Hallo grhansolo,

vielen Dank für deine Frage hier im Forum.

1. Kann ich leider nicht aber es funktioniert :-)
2. Nein, schau dir einfach mal ein paar einschlägige große e-commerce Portal an. Man findet dort den Tag Manager Code (einfach im Quellcode nach "gtm" suchen) aber meist kein GA-Code mehr.
3. Ja, der Tag-Assistant funktioniert immer noch d.h. working, UA-Nummer etc wird immer noch ausgegeben. Ob einem die Fehlermeldungen weiterhelfen habe ich jedoch noch nicht ausprobiert.

Beste Grüße
Jean-Pierre
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
zu 1) das hat damit zu tun dass ein tracking Code immer möglichst früh ausgeführt werden muss. Ansonsten wird bei langsamen laden auch mal ein Code nicht ausgeführt. Der tagManager funktioniert asynchron und wir quasi im Hintnergrund wie eine ständige Verbindung aufgebaut. Deswegen ist das genauso richtig wie das ausführen im Head. In der Praxis sind die unterscheide bis auf High performance Webseiten wirklich minimalst.
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Betreff: Google Tag Manager

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo grhansolo,

 

Zu (1): Der Grund ist, dass die Nicht-JavaScript-Variante des GTM-Codes (noscript-Teil) über einen iFrame funktioniert - und er ist in einem HTML-HEAD-Bereich nicht definiert [1].

 

Zu (2) GTM ist eine komplett alternative Implementierung für Analytics. Wenn du GTM benutzt, ist daher an keiner Stelle der äquivalente Code sichtbar bzw. existent, den du manuell über einen direkten Analytics-Code implementiert hättest. Nur das Ergebnis des gewünschten Trackings (der HTTP-Request an www.google-analytics.com) ist in beiden Fällen dann gleich.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] http://www.simoahava.com/analytics/container-snippet-gtm-secrets-revealed/ ("Positioning the container snippet")