Zurzeit sind 216 Mitglieder online.
Zurzeit sind 216 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo liebe Community,

 

ich sitze momentan an der Optimierung eines AdWords-Kontos. Ich habe diese Aufgabe seit Kurzem übernommen.

 

Ich habe dazu eine Strategie entwickelt, die einige Schritte beinhaltet, die mir für die Optimierung der Kampagnen wichtig erscheinen. Einer davon nennt sich ganz klassisch "Kill the Crap". Ich möchte praktisch die Anzahl der Key-Words auf eine bestimmte Anzahl reduzieren, da sehr viele Wörter im Konto liegen, die momentan (zumindest in den letzten 3 Monaten) kaum Aktivität gezeigt haben (sprich Impressionen = 0, Klicks < 10 etc.). Das ganze sollte der Übersichtlichkeit des kompletten Kontos dienen. Mir liegen Daten von 2013 bis heute vor.

Nun zu meiner Frage: Nach welchen Kriterien sollte ich Key-Words aus den Anzeigengruppen entfernen? Gibt es so etwas wie eine Faustregel?

 

Ich habe bis jetzt noch keine KeyWords gelöscht, da ich mich noch nicht so wirklich getraut habe, da sich ja immer was ändern kann. Aber wenn ein Keyword seit 1 1/2 Jahren keine Aktivität aufweist, ist es dann nicht sinnvoll dieses zu löschen?

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten :-)

Beste Grüße!

3 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Devega
September 2015

Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Devega

 

Eine Faustformel gibt es nicht. Gerade im Longtail-Bereich gibt es Keywords die selten gesucht werden, aber sehr hohe Conversions-Rates haben. Insofern muss man das von Fall zu Fall betrachten. Wenn in 1,5 Jahren Keywords keine Impressionen bekommen haben, kann man aber sicherlich aufräumen. 


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Devega
September 2015

Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Devega

 

Eine Faustformel gibt es nicht. Gerade im Longtail-Bereich gibt es Keywords die selten gesucht werden, aber sehr hohe Conversions-Rates haben. Insofern muss man das von Fall zu Fall betrachten. Wenn in 1,5 Jahren Keywords keine Impressionen bekommen haben, kann man aber sicherlich aufräumen. 


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Devega,

 

grundsätzlich ist Dein Ansatzpunkt völlig richtig, jedoch gibt es keine Faustformel zum löschen oder pausieren von Keys. Keys die seit 1,5 Jahren so gut wie keine Impressions und Klicks ausgelöst haben kann man durchaus löschen.

 

Du schreibst (Impressionen = 0, Klicks < 10 etc.) unlogisch. Ich tippe mal Du meinst es anders rum. Ich empfehle, individuelle Filter anzulegen diese eindeutig zu bennenen, unter Berücksichtigung und Festlegung wichtiger KPIs (CPA, CPS, CCR etc.) zu erstellen und diese Filter dann ebenenspezifisch anzuwenden.

 

Hier mal ein paar Filter-Beispiele:

 

  • Keys mit hoher Nachfrage aber nur wenige Besucher z.B. (Imp.=>1000 und CTR <1,0%)
  • AdWords-Filter für unrentable Keywords:
  • Elemente mit negativer Auswirkung auf den QF:
  • Elemente mit unverhältnismäßig hohen Kosten:
  • Keywords mit hohem Conversion-Potential:
  • Keywords mit Impressions, aber ohne Klicks:
  • Negativ Kandidaten-Keys:
  • Teure Keywords mit Conversions:
  • Keywords mit schlechten Qualitätsfaktoren:

Die Werte zu den Beispielen müssen individuell zugeordnet werden.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hallo Devega,

"kill the crap" hört sich gut an.

Ich würde vor dem Löschen vermeintlich inaktiver Keywords aber zunächst analysieren, ob es in der Summe nicht gerade die Keywords mit <10 Impressionen im Monat sind, die den Gewinn bringen.

Wenn Du z.b. 10.000 "inaktive" Keywords hast, von denen jedes zehnte aber doch einmal im Jahr einen Klick und dann 50% Conversion-Rate hat, dann liefern diese Keywords in der Summe 500 Conversions. Wenn Du jetzt die 90% ohne Conversion löschst, dann läufst Du (statistisch) Gefahr, dass es im nächsten Jahr in der Summe nur noch 50 Conversions aus dieser Keyword-Gruppe gibt.

Optimierung ist daher in der Regel einfacher, wenn Du nicht auf die vermeintlich inaktiven Bestandteile des Kontos schaust, sondern im Gegenteil auf die aktivsten und dort z.B. den Bericht zu den Suchbegriffen analysierst,

Das Augenmerk sollte dann nicht darauf liegen, was keine Kosten verursacht hat, sondern darauf, was unnötige Kosten verursacht hat. Denn wenn Du das, was keine Kosten verursacht hat löschst, kannst Du die Kostenseite nicht verbessern.

Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Rang 5
# 5
Rang 5
Hallo Kai,

besten Dank für deine Antwort!
Ich habe mir nun mal eine Excel-Tabelle mit allen Keywords der letzten 3 Monate und eine für die letzten 1 1/2 Jahre erstellt. Ich suche mir nun ein paar Schmerzpunkte nach deinen Filter-Beispielen und filtere so Keywords heraus, die eliminiert werden können. So gewinne ich mehr Übersichtlichkeit. Vielen Dank!

Betreff: Keyword-Pool optimieren/verkleinern

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Devega,

 

nichts zu Danken, gern geschehen! THX for Feedback Smiley (fröhlich)

 

Happy analyzing

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional