Zurzeit sind 256 Mitglieder online.
Zurzeit sind 256 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Keywordanpassungen/Optionen

Rang 9
# 1
Rang 9

Hallo zusammen

 

wenn ich Keywords abändere z.B. auf weitgehend auf passend, würdet Ihr dann ein neues erstellen und das andere pausieren oder ein Neues machen? Wegen der History. Und Keywords mit geringem Suchvolumen kann man ja grad pausieren oder löschen, da sie eh keine Anzeigenschaltung auslösen, oder? Macht es überhaupt Sinn zig Variationen von Wortgruppen zu haben, wenn es wenige Suchanfragen dafür gibt. 

 

Vielen Dank für die Antworten

 

Herzliche Grüsse, Nadine

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadine O
September 2015

Betreff: Keywordanpassungen/Optionen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Nadine,

ich nehme am liebsten den Weg pausieren und neu anlegen. So hat man leichter die Möglichkeit zu vergleichen und zurück zu drehen.

Keywords ohne Suchvolumen würde ich immer mal aufräumen (= löschen, keine Impressions bspw. in den letzten 3 Monaten) - das macht ein Konto übersichtlicher und handlicher. Dabei würde ich aber auch noch mal genauer hinschauen, ob nicht evtl. ein schlechter Qualitätfaktor, ein falsches Negatiuve oder die Auslieferung über ein anderes Keyword der Grund für die fehlenden Impressions sind und hier ggf. nachjustieren.

Es macht aber trotzdem Sinn, zunächst auch sehr longtailige (und damit selten gesuchte) Begriffe zu haben, um sie überhaupt erst mal zu testen - oder auf einen steigenden Trend zu setzen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadine O
September 2015

Betreff: Keywordanpassungen/Optionen

Rang 12
# 3
Rang 12
Hallo Nadine,

das sind eigentlich jene Fragen, zu denen nahezu jeder, der mit AdWords arbeitet, auch so irgendwie seine eigene Meinung hat.

Ich selbst vin ein Freund historischer Daten, sprich ich würde einen anderen Matchtyp als neues Keyword einbuchen und das alte auf Grund der historischen Werte einfach pausieren.

Auch bei der Anzahl der Keywords gibt es zwei Fraktionen. Einige arbeiten nur mit sehr sehr wenigen Keywords und steuern den Rest über Negativ-Keywords. Andere wiederum laden rießige Listen mit Keyword Kombinationen hoch und lassen diese auch bestehen, wenn keine keine Impressionen folgen, denn es könnte ja sein, dass irgendwann, irgendwer,... Smiley (fröhlich) Wenn es um die Auswahl der Keywords geht, versuchen wir eher die Ziele mit ein paar wenigen Keywords je Anzeigengruppe zu erreichen, was leider auch nicht immer möglich ist.

Wenn du ein konkretes Beispiel hast, wäre es vielleicht etwas einfacher auch eine wirklich konkrete Empfehlung abzugeben, wobei es auch dann noch immer eine Geschmacksfrage bleibt.

lg Thomas
------------------------------------------------
get on top gmbh - Ihre AdWords Agentur

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadine O
September 2015

Betreff: Keywordanpassungen/Optionen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Nadine,

ich nehme am liebsten den Weg pausieren und neu anlegen. So hat man leichter die Möglichkeit zu vergleichen und zurück zu drehen.

Keywords ohne Suchvolumen würde ich immer mal aufräumen (= löschen, keine Impressions bspw. in den letzten 3 Monaten) - das macht ein Konto übersichtlicher und handlicher. Dabei würde ich aber auch noch mal genauer hinschauen, ob nicht evtl. ein schlechter Qualitätfaktor, ein falsches Negatiuve oder die Auslieferung über ein anderes Keyword der Grund für die fehlenden Impressions sind und hier ggf. nachjustieren.

Es macht aber trotzdem Sinn, zunächst auch sehr longtailige (und damit selten gesuchte) Begriffe zu haben, um sie überhaupt erst mal zu testen - oder auf einen steigenden Trend zu setzen.
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadine O
September 2015

Betreff: Keywordanpassungen/Optionen

Rang 12
# 3
Rang 12
Hallo Nadine,

das sind eigentlich jene Fragen, zu denen nahezu jeder, der mit AdWords arbeitet, auch so irgendwie seine eigene Meinung hat.

Ich selbst vin ein Freund historischer Daten, sprich ich würde einen anderen Matchtyp als neues Keyword einbuchen und das alte auf Grund der historischen Werte einfach pausieren.

Auch bei der Anzahl der Keywords gibt es zwei Fraktionen. Einige arbeiten nur mit sehr sehr wenigen Keywords und steuern den Rest über Negativ-Keywords. Andere wiederum laden rießige Listen mit Keyword Kombinationen hoch und lassen diese auch bestehen, wenn keine keine Impressionen folgen, denn es könnte ja sein, dass irgendwann, irgendwer,... Smiley (fröhlich) Wenn es um die Auswahl der Keywords geht, versuchen wir eher die Ziele mit ein paar wenigen Keywords je Anzeigengruppe zu erreichen, was leider auch nicht immer möglich ist.

Wenn du ein konkretes Beispiel hast, wäre es vielleicht etwas einfacher auch eine wirklich konkrete Empfehlung abzugeben, wobei es auch dann noch immer eine Geschmacksfrage bleibt.

lg Thomas
------------------------------------------------
get on top gmbh - Ihre AdWords Agentur

Betreff: Keywordanpassungen/Optionen

Rang 9
# 4
Rang 9
Hallo Thomas

Danke, es geht um recht spezifische Begriffe wie Outplacement, New Placement, aber auch Coaching (im Human Ressources). Lg, Nadine