Zurzeit sind 644 Mitglieder online.
Zurzeit sind 644 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Keywordoptionen für ausschließende Keywords

Rang 9
# 1
Rang 9

Guten Tag alle zusammen,

 

ich möchte bestimmte Keywords ausschließen, die die Google-Nutzer bereits gesucht haben. Ist es dabei sinnvoll "genau passende" Suchbegriffe auszuschließen oder "passende Wortgruppe" auszuschließen? Hintergrund ist der, dass meine Anzeige nicht in Verbindung mit dem Keyword "online" geschaltet werden soll.

 

Gruß

Daniel

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor daniel86
September 2015

Hallo Daniel, dann solltest Du "online" als weitgehend...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Daniel,

 

dann solltest Du "online" als weitgehend passendes, ausschließendes Keyword einbuchen.

 

Wenn das ausschließende Keyword nur aus einem Wort besteht, ist es egal, ob Du es als Wortgruppe oder als weitgehend passend einbuchst. Bei Wortgruppe müssen die Worte in der angegebenen Reihenfolge direkt hintereinander stehen. Beispiel: "auf Rechnung".

Bei der Keywordoption "exakt" müsstest Du ja alle Suchanfragen, die das Wort "online" enthalten, explizit einzeln als ausschließendes Keyword definieren - das willst Du nicht!:-)

Siehe auch: http://adwords-de.blogspot.com/2009/09/ausschlieende-keywords-ubersicht.html

 

Wichtig: 'weitgehend passend' funktioniert bei ausschließenden Keyword gänzlich anders als bei normalen Keywords - hier werden keine Varianten berücksichtigt.

Deshalb muss man diese explizit einbuchen. Beispiel:

- kostenlos

- kostenlose

- kostenloses

- kostenloser

- gebraucht

- gebrauchte

Tipp: so eine Liste mit ausschließenden Keywords kann man auch direkt beim Kampagnenstart anlegen, um unnötige Klickkosten einzudämmen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor daniel86
September 2015

Hallo Daniel, dann solltest Du "online" als weitgehend...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Daniel,

 

dann solltest Du "online" als weitgehend passendes, ausschließendes Keyword einbuchen.

 

Wenn das ausschließende Keyword nur aus einem Wort besteht, ist es egal, ob Du es als Wortgruppe oder als weitgehend passend einbuchst. Bei Wortgruppe müssen die Worte in der angegebenen Reihenfolge direkt hintereinander stehen. Beispiel: "auf Rechnung".

Bei der Keywordoption "exakt" müsstest Du ja alle Suchanfragen, die das Wort "online" enthalten, explizit einzeln als ausschließendes Keyword definieren - das willst Du nicht!:-)

Siehe auch: http://adwords-de.blogspot.com/2009/09/ausschlieende-keywords-ubersicht.html

 

Wichtig: 'weitgehend passend' funktioniert bei ausschließenden Keyword gänzlich anders als bei normalen Keywords - hier werden keine Varianten berücksichtigt.

Deshalb muss man diese explizit einbuchen. Beispiel:

- kostenlos

- kostenlose

- kostenloses

- kostenloser

- gebraucht

- gebrauchte

Tipp: so eine Liste mit ausschließenden Keywords kann man auch direkt beim Kampagnenstart anlegen, um unnötige Klickkosten einzudämmen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Also ich habe es bisher so gemacht, ausschließendes Keywo...

Rang 9
# 3
Rang 9

Also ich habe es bisher so gemacht, ausschließendes Keyword = "mein Keyword + online" also die Wortgruppe ausschließen.

Hallo Daniel,   wenn generell keine Anzeige erscheine sol...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Daniel,

 

wenn generell keine Anzeige erscheine soll, wenn die Suchanfrage das Wort "online" enthält, solltest Du wirklich das Wort 'online' als weitgehend passendes, ausschließendes Keyword definieren.

 

Wortgruppe ist wie geschrieben für den Zweck nicht geeignet.

Wenn Du "ohne Rechnung" als ausschließendes Keyword mit der Option Wortgruppe eingibst, ergibt das Sinn. Dann erscheint Deine Anzeige noch, wenn nach "Produkt xyz ohne Versandkosten auf Rechnung" gesucht wird, aber nicht bei Suchanfragen wie "Dienstleistung xyz ohne Rechung im Raum Abc".

 

Jetzt klar, wie die Keyword-Optionen funktionieren?

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Danke. Also schließe ich "online" als weitgehend passende...

Rang 9
# 5
Rang 9

Danke. Also schließe ich "online" als weitgehend passendes Keyword aus? Wenn ich "kostenlos" ebenfalls ausschließen möchte, dann muss ich alle Keywords, die du unten aufgeführt hast, separat eingeben, ne?

 


Gruß

Daniel

@daniel: Im Prinzip ist die Liste von admigo hinsichtlich...

Rang 16
# 6
Rang 16
@daniel: Im Prinzip ist die Liste von admigo hinsichtlich Kostenlos für die meisten Fälle umfassend. Aber um "100%" sicher zu gehen, schau dir immer den keywordbericht an. Gibt eventuell genügend User, die nicht "kostenlos" suchen sonden "kstenlos" oder ähnliches. Außerdem triffst Du dort dann eventuell auf weitere Suchanfragen, die nicht wirklich sinnvoll sind, z.B. Du bewirbst einen Spielzeugladen in München mit "spielzeug münchen" es taucht aber immer wieder "spielzeug hamburg" und "spielzeug berlin" auf. Dann solltest du ggf. nicht nur die Standorte Hamburg und Berlin ausschließen, sondern auch die Keywords.

Danke, ja. Das mache ich sowieso regelmäßig separat :) Ab...

Rang 9
# 7
Rang 9

Danke, ja. Das mache ich sowieso regelmäßig separat Smiley (fröhlich) Aber in Verbindung mit online oder kostenlos gibt es hatl schon viele Varianten, die mir so nicht Mal einfällen und die ich dann schon mal stoppen kann.

 

Gruß

Daniel

@Daniel: Die Vertipper, die Google dann sozusagen im Hint...

Rang 16
# 8
Rang 16
@Daniel: Die Vertipper, die Google dann sozusagen im Hinterkopf korrigiert und dem Hauptbegriff zuordnet sind auch nicht so einfach auszuschließen, da die User auf die dämlichsten Schreibweisen kommen. Aber auch die findest ja dann im Suchanfragebericht, wenn du da regelmäßig rein schaust. Klar wär's schön, wenn's eine Möglichkeit gäbe, drei oder vier Kilicks bei der Fehleingabe "kstnlos" von vorne herein nicht zu bekommen, aber das wirst du niemals zu 100% verhindern können, denn der Nächste tippt dann "kosstenloss" oder ähnliches...

Ja, das stimmt, das dauert schon seine Zeit bis wenigsten...

Rang 9
# 9
Rang 9

Ja, das stimmt, das dauert schon seine Zeit bis wenigstens 90% nicht mehr auftauchen Smiley (fröhlich)

@daniel: na du bist ja optimistisch mit 90%... bei einem...

Rang 16
# 10
Rang 16
@daniel: na du bist ja optimistisch mit 90%... bei einem Kunden von mir tauchte auf einmal die Suchanfrage nach wheelnäss auf... zum Glück, der Kunde verkauft zwar keine "nassen Räder", aber er bietet Wellness an, was der User wohl suchte Smiley (zwinkernd)