Zurzeit sind 282 Mitglieder online.
Zurzeit sind 282 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Keywords mit Traffic Estimator optimieren?

Rang 8
# 1
Rang 8

Hallo,

 

da wir uns mit zweien unserer Mitbewerber die erste Anzeigenposition im Wechsel "teilen", möchte ich gerne für die Hauptkeywords den Klickpreis jeweils entsprechend anheben. Sind die Angaben im Traffic Estimator dafür empfehlenswert?

 

Wenn ich ein Keyword mit dem aktuellen Gebot dort abfrage, erscheint zum Beispiel die durchschnittliche Anzeigenposition von 2,2 - 2,5. Hebe ich das Keyword von zum Beispiel 1,50 auf 3,00 Euro an, ändert das die Position auf 1,1-1,5. Ist das glaubhaft bzw. empfehlenswert, sich danach zu orientieren?

 

Vielen Dank schonmal

 

Grüße, Nadze

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadze
September 2015

Hallo Nazde, die Werte im Traffic Estimator sind grobe Nä...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Nazde,

die Werte im Traffic Estimator sind grobe Näherungswerte. Du erkennst dort eher , ob es ein kaum, mittel oder hart umkämpftes Keyword ist.

Für Google sind die Werte deshalb schwer anzuzeigen, weil Faktoren wie z.B. die regionalen Einstellungen nicht berücksichtigt werden können. (Außer man würde das Tool komplexer machen)

An diesem Tool sitzt ein eigenes Team bei Google. Damals (2010) waren das 12 Programmierer, die nix anderes machen:-)

Man macht sich kein Bild wie komplex das ist:-)

Aber vielleicht nochmal kurz was du erreichen willst. Wenn ich dich richtig verstehe hättest du gerne die erste Position?

Dazu ist zu sagen, dass ein BAttle oft zum Nachteil von beiden Wettbewerbern ist, weil man sich gegenseitig hochbietet.

Wenn das Keyword so immens wichtig ist, dass man jeden Klick braucht, kann ich die Strategie verstehen. Wenn es ein Keyword unter viele ist, ist oft recht clever wenn man sich die zweite Position nimmt, dann aber besser geklickt wird.

 

Schau dir mal den folgenden Screenshot an:

pflanzenversand.png

 

Wer bekommt wohl die meisten Klicks? Man muss kein Prophet sein um zu sehen, dass es wahrscheinlich die zweite Anzeige ist, oder?

Da der obere sicherlich, dadurch dass das Keyword nicht im Text vorkommt, auch keine phantastische KLickrate haben wird, wird der sicherlich 10 bis 20 cent pro Klick mehr ausgeben...

 

Nur mal so als Idee.....

 

Thorsten

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Hallo Nadze   Daran orientieren ja, denn genau dafür ist...

Rang 11
# 2
Rang 11

Hallo Nadze

 

Daran orientieren ja, denn genau dafür ist es da. Aber du kannst dich nicht darauf verlassen, denn zuviele Faktoren spielen beim Klickpreis eine Rolle. Das kann Google nicht mit einbeziehen, vorallen nicht, wenn noch keine entsprechenden Kampagnen bestehen. Mit einem hohen Qualitätsfaktor und guter Klickrate, musst du wohl weniger bezahlen, als Google angiebt. Aber es kann auch sein, dass die Konkurrenz ihr Gebote auch erhöht, dann geht die Kostenspirale einfach immer höher. Am besten ist immer noch, testen, testen, testen. Denn nur reale Zahlen haben eine Aussagekraft.

 

Gruss

 

Andy

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nadze
September 2015

Hallo Nazde, die Werte im Traffic Estimator sind grobe Nä...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Nazde,

die Werte im Traffic Estimator sind grobe Näherungswerte. Du erkennst dort eher , ob es ein kaum, mittel oder hart umkämpftes Keyword ist.

Für Google sind die Werte deshalb schwer anzuzeigen, weil Faktoren wie z.B. die regionalen Einstellungen nicht berücksichtigt werden können. (Außer man würde das Tool komplexer machen)

An diesem Tool sitzt ein eigenes Team bei Google. Damals (2010) waren das 12 Programmierer, die nix anderes machen:-)

Man macht sich kein Bild wie komplex das ist:-)

Aber vielleicht nochmal kurz was du erreichen willst. Wenn ich dich richtig verstehe hättest du gerne die erste Position?

Dazu ist zu sagen, dass ein BAttle oft zum Nachteil von beiden Wettbewerbern ist, weil man sich gegenseitig hochbietet.

Wenn das Keyword so immens wichtig ist, dass man jeden Klick braucht, kann ich die Strategie verstehen. Wenn es ein Keyword unter viele ist, ist oft recht clever wenn man sich die zweite Position nimmt, dann aber besser geklickt wird.

 

Schau dir mal den folgenden Screenshot an:

pflanzenversand.png

 

Wer bekommt wohl die meisten Klicks? Man muss kein Prophet sein um zu sehen, dass es wahrscheinlich die zweite Anzeige ist, oder?

Da der obere sicherlich, dadurch dass das Keyword nicht im Text vorkommt, auch keine phantastische KLickrate haben wird, wird der sicherlich 10 bis 20 cent pro Klick mehr ausgeben...

 

Nur mal so als Idee.....

 

Thorsten

 

 

Danke. Thorsten: Es geht in diesem Fall nur um die Hauptk...

Rang 8
# 4
Rang 8
Danke.

Thorsten: Es geht in diesem Fall nur um die Hauptkeywords und für die Gecshäftsleitung ist die erste Position hier sehr wichtig. Ich denke auch nicht, dass die Konkurrenz hier gut aufgestellt ist, bzw. hier dann weiter hochbietet. Eventuell kann man das ja mit ein paar wenigen Keywords mal ausprobieren.

Grüße

Hallo Nadze, oh ich kenne die Problematik. Wir haben ja a...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Nadze,

oh ich kenne die Problematik. Wir haben ja auch manchmal Kunden, die anrufen und sagen: "warum haben Sie die Keywords nicht optimiert, ich sehe mich manchmal erst an dritter oder vierter Stelle".

Dass das etwas Gutes ist und nicht etwas schlechtes ist einem Geschäftsführer, der sich null in die Systematik eindenken will, es sogar eventuell mit SEO verwechselt enorm schwer transparent zu machen.

In 90% aller Fälle sind aber Kunden, die eine Nummer 1 Position fordern (intern wie extern), dann diejenigen die im nächsten Schritt sagen: "Wir zahlen viel zu viel für einen Klick":-)

Ich habe gelernt, dass das einzige "mittel" höchstmögliche Transparenz ist. Das heisst das Reporting solle duchaus auch Grafiken enthalten mit denen die Wechselwirkung zwischen Position und Klickpreis/CPO deutlich wird.

Hilfreich ist z.B. auch die Google Analytics Statistik wo man sehen kann welche Werte man bei der jeweiligen Positionierung hat.

Die nächste Arbeitsschritte bei dir sollte vor allem in der Optimierung der Keywords und der Anzeigentext stehen. Du solltest schnell die Klickrate der Anzeige durch paralleles Rotieren optimieren. Ganz wichtig ist es auch bei broad matches diese entweder zu exakt matches zu machen oder täglich den Suchanfragebericht nach Keywords mit niedrigen KLickraten durchzugehen.

Und na ja  WENN es denen wichtig ist biete halt die 90€ pro Klick:-)