Zurzeit sind 178 Mitglieder online.
Zurzeit sind 178 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Long Tail: Wie optimiere ich die Begriffe richtig?

Rang 6
# 1
Rang 6

Bei den Long Tail Begriffen wie z.B. [rote Hose kaufen], [rote Damenhose kaufen], [rote Herrenhose kaufen] denke ich mir gibt es eine Optimierungsmöglichkeit.

 

  1. Ich habe gehört, das Begriffe die eine hohe  Abbriuchsrate "Bonce Rate" haben dann negativ den QF beeinflussen. Ist das richtig?
  2. Müsste ich dann die [rote Hose kaufen] entfernen, da evtl. die flasche Landing Page trift?
  3. Hat da jemand Erfahrung mit gemacht?
  4. Wie soll ich die Keywords tracken?
  5. Was sind vernümpftige Strategien?

 

Danke, Laura

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Long Tail: Wie optimiere ich die Begriffe richtig?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Laura,

hier haben wir einen Spezialfall mit "kaufen".
D.h. Du kannst davon ausgehen, dass die Leute nicht mehr Informationen suchen, sondern einen passenden Online-Shop - die Leute will man natürlich in den eigenen Shop lenken.

Wenn Du z.B. eine Kamapgne mit begrenztem Budget hast, würde ich solche Keywords in eine extra Kampagne auslagern, da hier die Conversionrate evtl. besonders hoch ist. D.h. mann will hier durch ein eigenes, hohes Kampagnenbudget sicherstellen, dass auch wirklich Anzeigen geschaltet werden, wen jemand nach "... kaufen" sucht.

Ansonsten:
Angenommen, Du hast eine Anzeigengruppe "rote Hosen". Dort hast Du das Keywords +rote +Hosen definiert mit einem maxCpc von 50 Cent. Dann kann es sehr sinnvoll sein, noch das Keyword +rote +hosen +kaufen mit einem deutlich höheren maxCPC zu definieren - schließlich sind diese Besucher einem mehr wert, als Leute, die sich ggf. nur über rote Hosen informieren wollen.

Zu den einzelnen Punkten:

  1. Du meinst Absprungrate, oder? Da gehe ich SEHR stark von aus. Wenn Google feststellt, dass 90% der Leute, die auf Deine Anzeige geklickt haben, nach 10 Sekunden wieder in der Google-Suche sind und auf die nächste Anzeige klicken, kann Google davon ausgehen, dass deine Landingpage zumindest nicht zu dieser Anzeige und/oder Keyword passt. Google will Google-Nutzer nicht vergraulen und wird deshalb Deine Anzeigen nur noch ungerne schalten, d.h. Deinen Qualitätsfaktor herabsetzen.
  2. Verstehe nicht, was Du hier meinst.
    Wenn das Keyword wichtig, aber die Landingpage ungeeignet ist, dann kann man a) eine andere Landingpage auswählen oder b) die Landingpage verbessern ... aber NICHT das Keyword löschen!
  3. Womit?
  4. Was willst Du bei den Keywords anders tracken als bei den anderen Keywords?
    Du kannst Dir überlegen, wie Du die gruppieren willst. Alle "kaufen" Keywords in eine extra Kampagne oder thematisch passend in die Anzeigengruppe ohne kaufen oder eine Anzeigengruppe "rote hosen" und eine extra Anzeigengruppe "rote hosen kaufen" (mit vielleicht anderen Anzeigen und Sitelinks).

 

Ich kenne die genaue Situation bei Dir nicht, aber aus dem Bauch raus würde ich sagen:

  1. Bei begrenztem Budget gehören die Cashcow-Keywords in eine extra Kampagne mit ausreichendem Budget, damit die Anzeigenschaltung sichergestellt ist.
  2. Wichtige Keywords mit hohem Suchvolumen sollte man besonders im Blick haben und besonders optimieren. => eigene Anzeigengruppe, mit perfekt abgestimmten Anzeigen, Sitelinks, etc.
  3. Ansonsten würde ich die "kaufen" Keywords in die Anzeigengruppen zu den thematisch passenenden Keywords ohne kaufen packen, aber mit höheren Geboten (und ggf. anderer Landingpage). Optimierungsaufwand und Nutzen sollten im Verhältnis stehen und mit der Maßnahme hast Du oft mit wenig Aufwand schon viel erreicht.

 

Hoffe, Du hast Dir das ungefähr so vorgestellt

 

      Holger

Betreff: Long Tail: Wie optimiere ich die Begriffe richtig?

Rang 6
# 3
Rang 6
Hallo Holger,

vielen Dank für die Ausführlich Antwort. mit 1 . meine ich die Abbruchsrate, vor allem wenn ein Mann auf die Seite geht und Damenhosen sieht. Daher auch in 2. ob ich das Keyword [rot Hose kaufen] lieber noch genauer machen sollte mit Herren und Damen dann würde ich aber das Keyword verlieren.

Könnte ich Irgendwo die Kampage auch nur für Frauen/Männer aussteuern? Das wäre noch ein Ansatz von mir.

Die Zielseite für Damen und Herren zu gestellten ist leider zu kompliziert. Link zu Herren ist drin, doch da klickt keiner weiter.

Danke
Laura

Betreff: Long Tail: Wie optimiere ich die Begriffe richtig?

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Ah, jetzt ergibt das für mich Sinn:-)

Da Problem kenne ich von einem Schuh-Shop.
Die Aussteuerung nach Frauen/Männern geht im Such-Netzwerk (also insb. auf Google) leider nicht.

Wenn für ein Keyword

  1. die Landingpage nicht passt, weil ein relevanter Anteil der Besucher sich nicht angesprochen fühlt und deshalb das Keyword unrentablel ist und
  2. Du keine neue Landingpage erstellen willst

dann sehe ich nur eine Möglichkeit: Du schreibst eine Anzeige mit dem Title "rote Damen-Hosen", wenn die Landingpage Damenhosen zeigt. Dann noch die Anzeigenposition 1 meiden (insb. da klicken viele, ohne die Anzeige überhaupt zu lesen). So hat Du zumindest eine Chance die unrentablen Klicks von Herren zu minimieren.

 

Nachteil ist, dass die CTR deutlich sinken wird, was sich negativ auf den CPC auswirkt.

 

Ciao

          Holger