Zurzeit sind 124 Mitglieder online.
Zurzeit sind 124 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

PLA Product Listing Ads analysieren, messen, segmentieren, verbessern

Rang 7
# 1
Rang 7

Hallo, wer kennt einen guten Artikel in den ich mich einlesen kann um Product Listing Ads zu analysieren und zu verbessern?

 

Aktuell fallen doch relativ hohe Kosten an und ich bin unsicher, wodurch genau diese verursacht werden und wie ich die PLA-Kampagne optimieren kann.

2 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Hallo, einen Artikel auf die Schnelle habe ich nicht zu...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

 

Hallo,

 

einen Artikel auf die Schnelle habe ich nicht zur Hand. Aber PLAs generieren sich auf Basis des Artikel-Datenfeeds der per Google Merchant an Google übergeben wird. Über AdWords werden diese PLAs dann geschaltet. Dabei wird primär auf Basis der Artikelnamen/Produktbezeichnungen/Artikelcontent/etc. und dem Suchbegriff eine Beziehung hergestellt und bei matches geschaltet. Den maximalen CPC kannst Du bestimmen.

 

Das bedeutet unterm Strich, dass Deien Artikel eigentlich dann geschaltet werden, wenn ein besucher danach sucht. Was natürlich bedeutet, dass man seien Artikelbeschreibungen und Namen nicht verfälschen sollte. Sonst kommen natürlich falsche Artikel bei den Suchanfragen.

 

Möchtest Du nun wissen, welche Keywords eine Schaltung Deiner PLAs verursacht haben, gehe auf die Anzeigengruppe mit den PLAs, dann auf Dimensionen und dort klicke auf den Reiter und wähle SUCHBGERIFFE aus.

 

Suchbegriffe unter Dimensionen

 

Wenn Du ein wenig genauer schreibst was Deine Probleme und Unsicherheiten sind, können wir noch präziser darauf eingehen...

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Hallo, einen Artikel auf die Schnelle habe ich nicht zu...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

 

Hallo,

 

einen Artikel auf die Schnelle habe ich nicht zur Hand. Aber PLAs generieren sich auf Basis des Artikel-Datenfeeds der per Google Merchant an Google übergeben wird. Über AdWords werden diese PLAs dann geschaltet. Dabei wird primär auf Basis der Artikelnamen/Produktbezeichnungen/Artikelcontent/etc. und dem Suchbegriff eine Beziehung hergestellt und bei matches geschaltet. Den maximalen CPC kannst Du bestimmen.

 

Das bedeutet unterm Strich, dass Deien Artikel eigentlich dann geschaltet werden, wenn ein besucher danach sucht. Was natürlich bedeutet, dass man seien Artikelbeschreibungen und Namen nicht verfälschen sollte. Sonst kommen natürlich falsche Artikel bei den Suchanfragen.

 

Möchtest Du nun wissen, welche Keywords eine Schaltung Deiner PLAs verursacht haben, gehe auf die Anzeigengruppe mit den PLAs, dann auf Dimensionen und dort klicke auf den Reiter und wähle SUCHBGERIFFE aus.

 

Suchbegriffe unter Dimensionen

 

Wenn Du ein wenig genauer schreibst was Deine Probleme und Unsicherheiten sind, können wir noch präziser darauf eingehen...

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Erst einmal Vielen Dank! Ich würde nun gern wissen wie ic...

Rang 7
# 3
Rang 7
Erst einmal Vielen Dank! Ich würde nun gern wissen wie ich unpassende (und dabei noch teure) "Dimension > Suchbegriffe" entfernen kann?

Kann ich hier ebenfalls mit ausschliessenden Suchbegriffen arbeiten um die Schaltungen relevant zu halten?

Ausschließende Keywords sollten sich vermutlich eher auf...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

 

Ausschließende Keywords sollten sich vermutlich eher auf die eingestellten keywords selber nur auswirken und nicht auf die PLAs. Da aber PLA Anzeigengruppen gar keine Keywords enthalten sollten, wäre das kein sinnvoller weg. Aber das ist nicht so wild, weil die Frage wäre doch: Wenn Du Krücken verkaufst und ich nach Krücken suche, wieso Du mir dann Deine Krücken nicht zeigen willst? Worauf ich hinaus will: Spezifizierung der Google Merchant Datenfeeds!

 

Wir haben einen Kunden mit sehr großem Sortiment und leider sehr vielen Klicks. Wir konnten nun eine Conversionsteigerung erzielen, indem das Sortiment in Frühling, Sommer, Herbst und Winter eingeteilt wurde. Es wird also nur eine Auswahl von Produkten anhand einer Jahreszeitfestlegung an Google übertragen und nicht mehr das gesamte Sortiment. Das klappt sehr gut. Oder man konzentriert sich nur auf Artikel die gut oder überhaupt zu einer Conversion führen. Artikel die nach 30 Tagen trotz Klicks nicht verkauft wurden fliegen raus. ich denke, mit der Steuerung der Feeds selber hat man schon ein gutes Kontrollinstrument in der Hand.

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo scape,   > Ich würde nun gern wissen wie ich unpass...

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo scape,

 

> Ich würde nun gern wissen wie ich unpassende (und dabei noch teure) "Dimension > Suchbegriffe" entfernen kann?

Kann ich hier ebenfalls mit ausschliessenden Suchbegriffen arbeiten um die Schaltungen relevant zu halten?

 

Ja, wie bei gewöhnlichen Keyword-Kampagnen auch bei PLA-Kampagnen einfach über den Keyword-Tab ausschließen, siehe auch unser Thread [1].

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://www.de.adwords-community.com/t5/Grundlagen/PLA-Produkte-Ausschliessen/m-p/20658#M3334

Hallo sun-e,   > Dabei wird primär auf Basis der Artikeln...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

> Dabei wird primär auf Basis der Artikelnamen/Produktbezeichnungen/Artikelcontent/etc. und dem Suchbegriff eine Beziehung hergestellt und bei matches geschaltet.

 

Arbeitest du hier z.B. auch an den Artikelbezeichnungen im Feed, um die Produkte darüber "Keyword-reicher" zu gestalten und damit an potenzielle Anzeigenschaltungen heranzuführen?

 

Viele Grüße, Christoph

Hallo Christoph,   UNBEDINGT, Google Shopping akzeptuiert...

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender

Hallo Christoph,

 

UNBEDINGT, Google Shopping akzeptuiert eine Titelänge von 76 Characters. Wir haben das im WWS eines Kunden sogar so angepasst, daß er nie mehr als 76 Zeichen erfassen kann. Denn alles was darüber hinaus geht wird in Merchant kritisiert. Zusätzlich zu Google Shopping ranken seine Artikel im organischen Ranking sehr stark. Und zwar anstelle eines "Fusssprudelbad b60" erfasst man nun auch Keywords drumherum, wie z.B. "Fusssprudelbad b60 für Fussmassagen". Immer mit dem Ziel die 76 Zeichen auszunutzen. Da die Shopsystem das auch noch als RealURL abbilden UND zusätzlich die Artikelbeschreibungen noch voll umfassend ausgestaltet werden "wohlfühlmassagen für ihre Füsse...usw." hat man tatsächlich Vorteile, wenn jemand nämlich nicht den Gerätenamen (Fusssprudelbad), sondern z.B. "Fussmassagen" eingibt. Man kann dann tatsächlich mit der Produkterweiterung Anzeigen generieren, wo Mitbewerber nicht auftauchen. Oftmals dann sogar gleichzeitig direkt daneben im organischen Ranking.

 

Also nicht nur aus SEM-Sicht, sondern auch SEO schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe. Mehr oder weniger wichtig ist diese Zeichenbegrenzung und etwas Kreativität bei der Artikelbeschreibung.

   

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Was ich mich gerade noch Frage: In meinem Datenfeed gibt...

Rang 7
# 8
Rang 7

Was ich mich gerade noch Frage: In meinem Datenfeed gibt es einige niedrig-preisige Produkte für die eine kostebpflichtige PLA-Schaltung einfach nicht wirtschaftlich ist. Gleichzeitig verursachen diese wenigen Artikel aber die höchsten Klickkosten.

 

Soll ich diese nun am besten ganz aus dem Feed entfernen oder
den Aufwand betreiben und die Keywords die Kosten erzeugen manuell ausschliessen?

Da PLAs ohnehin in Kürze nur noch kostenpflichtig sein we...

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

Da PLAs ohnehin in Kürze nur noch kostenpflichtig sein werden, würde ich diese entweder komplett ausschließen oder mit mehreren Feeds arbeiten und beim Niedrigpreissegment den CPC entsprechend herabsenken. Sollte es keine Ipressionen geben, egal, wenn doch, dann zu einem guten Kurs.

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein