Zurzeit sind 196 Mitglieder online.
Zurzeit sind 196 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo Community,

 

in einer Kampagne würde ich gerne verschiedene Trigger antesten. Ich dachte - wenn möglich - man könnte diese ggf. danach aussteuern, wie häufig ein Nutzer bereits eine Anzeige zu sehen bekommen hat. Hat diese Anzeige bzw. der Trigger dahinter nicht funktioniert, könnte man z.B. ab 100 Impressions einen anderen Trigger zeigen.

 

Ist sowas in AdWords einstellbar?

 

Vielen Dank voarb!

2 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Max M
September 2015

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 8
# 8
Rang 8
Mit einem Frequency Capping von 1x pro Tag auf Anzeigen- bzw. Anzeigengruppenebene (je nach dem, wie die verschiedenen Motive bei Dir organisiert sind) könntest Du dafür sorgen, dass der Besucher möglichst schnell alle verfügbaren Motivvarianten zu sehen bekommen. Den Rest des Tages sieht er dann allerdings keine Banner mehr, kleinere Zeiträume lassen sich leider nicht einstellen.

Die Reihnfolge, im Sinne eines Storytellings, lässt sich mit AdWords soweit ich weiß nicht umsetzen. Bei der Variante "auf Impressionsbasis" würde ich mich auch fragen, welche sinnvolle Erkenntnis sich daraus ableiten lässt. Wenn für einen Benutzer Banner C der relevante Trigger ist, muss er in dem Modell ja mindestens 20 Impressions verbrauchen. Bei zufälliger Rotation klickt er vielleicht schon beim ersten Mal. Das könnte die gesamt-CTR deutlich verschlechtern.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Max,
na ja der "trigger" heisst Klickrate. Du kannst ja bei jedem Werbemittel sehen wie häufig er geklickt wird. Und du kannst ja auch die Werbekanäle davor entsprechend segmentieren.

Viele Grüße
Thorsten

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 6
# 3
Rang 6
Hallo Thorsten,

danke für deine Antwort. Sehen kann man es schon! Würde eben gerne die ersten 20 Impressions Anzeige A, die nächsten Impressions Anzeige B usw. einmal testen können. Und das eben mit Retargeting realisiert. Möglicherweise hilft das Frequency Capping hier weiter? Nachdem es aber nur auf Kampagnenebene eingestellt werden kann, ist das etwas umständlich. Oder gibt es dafür noch andere Wege?

Danke vorab!

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hallo Max,
versuch nochmal zu erklären was du wirklich willst. wenn du 3 banner gleichzeitig einbuchst, rotieren sie doch und du siehst dann welche die höchste Klickrate haben? versuch mal genau zu beschreiben was du ehrausfinden möchtest. am besten einen fall. ich vermute, dass du zu kompliziert denkst. ich vermute du willst zuerst die Klickrate herausfinden. das kannst du eben einfach machen und musst vielleicht einfach vorher Segmente bilden.

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 6
# 5
Rang 6

Hallo Thorsten,

 

wir bewerben eine Veranstaltung via Retargeting bereits erfolgreich und möchten es für zukünftige Veranstaltungen weiter ausbauen. Bisher werben wir auf den Bannern lediglich mit dem Veranstaltungsnamen und unserem Logo. 

 

Zukünftig würde ich gerne weitere Botschaften auf den Bannern testen. So zum Beispiel:

- Kernaussagen von Testimonials

- Einzelne Vorteile die ein Besuch der Veranstaltung mit sich bringt

- Banner mit einzelnen Referentenfotos und Themen

 

Hintergrund: Möglicherweise war ein Besucher zwar auf der Eventseite, hat aber aus welchen Gründen auch immer gar nicht alle Argumente/Vorteile wahrgenommen. Mit Retargeting würden ihm gerne die darauf folgenden Tage verschiedene Argumente via Banner/Textanzeigen Einblendungen zeigen.

 

1) Dazu würde ich gerne einstellen, dass die Banner pro Nutzer rotieren. Standardmäßig ist es ja so, dass die Banner pro AZG rotieren. Das heißt es könnte sein, dass der gleiche Benutzer u.a. nie alle Banner zu sehen bekommt. 

 

2) Noch spannender würde ich es finden, wenn man sagen könnte, dass ein Nutzer die ersten 5 Impressions den Banner mit Veranstaltungsname erhält. Die folgenden 5 Impressions den Banner mit den Testimonials erhält und die weiteren 5 Impressions die Banner mit den Referentenfotos und Themen erhält.

 

Ich hoffe ich konnte ich mich etwas besser ausdrücken!

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Max,

 

der von Dir genannte Ablauf ist umsetzbar, jedoch möchte ich vorher einige wichtige Punkte ansprechen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten/Kombinationen, der zielgerichteten Banner-Ausspielung. Dies lässt sich über Remarketing-Listen und/oder Benutzerdefinierte Kombination umsetzen z.B.

 

  • auf Grundlage von Regeln
  • auf Grundlage von Tags

Ich empfehle im Vorfeld eine Strategie bzw. Struktur zu erarbeiten und sich z.B. folgende Fragen zu stellen:

 

  • baue ich meine Kampagnen/Anzeigengruppen-Struktur auf?
  • was will ich mit dem Banner erreichen?
  • wenn will erreichen?
  • wo möchte ich den User hinleiten (LP)?
  • wie möchte ich den User ansprechen oder eher wie möchte der User angesprochen werden?
  • wie oft soll die Schaltung erfolgen?
  • bewerbe ich Produkte und/oder Dienstleistungen
  • wie lange soll die Dauer (Cookie-Laufzeit) der Liste sein?
  • etc.

 

Beispiel:

Ein User sieht Banner (A) klickt und wird auf die entsprechende LP (A) geleitet, der Cookie ist gesetzt. Jetzt kann über Remarketing-Listen gesteuert werden, das alle Besucher der Seite (A) beim nächsten Mal Banner (B) ausgespielt bekommen und dann nach Klick auf LP (B) geleitet werden usw.

 

Info:

Natürlich müssen die entsprechen Remarketing-Listen im Vorfeld in der gemeinsamen Bibliothek generiert werden, um sie später auszuwählen bzw. anzuwenden..

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 6
# 7
Rang 6

Hallo Kai,

 

danke für deine ausführliche Antwort!

 

Wir haben bereits sehr differenzierte Retargetinglisten definiert. Auch die Mitgliedschaftslänge haben wir hoffentlich strategisch korrekt angelegt. 

 

Ich denke deine Fragen können wir alle im Sinne der Zielerfüllung (Anmeldung zum Event) beantworten.

 

Okay. Ich habe verstanden, dass sich das via gesonderte Retargetinglisten erreichen lässt. Leider würde das (wenn ich dich richtig verstehe) nur auf Basis von Klicks funktionieren und eben nicht auf Basis von Impressionen. Will heißen:

 

1. Nutzer A besucht die Event-Landingpage

2. Nutzer A erhält anschließend Banner A,B,C (rotierend od. in der exakten Reihenfolge) angezeigt:

 

Rotierend:

2.1 Nutzer A bekommt Banner A gezeigt (er klickt nicht)

2.2 Nutzer A bekommt Banner B gezeigt (er klickt nicht)

2.3 Nutzer A bekommt Banner C gezeigt (er klickt nicht)

 

oder Exakte Reihenfolge auf Impressionsbasis:

2.1 Nutzer A bekommt von Impression 1 - 10 den Banner A gezeigt (er klickt nicht)

2.2 Nutzer A bekommt von Impression 11- 20 den Banner B gezeigt (er klickt nicht)

2.2 Nutzer A bekommt von Impression 21 - 30 den Banner C gezeigt (er klickt nicht)

... danach bekommt Nutzer A keine Banner mehr zu sehen.

 

Ich dachte das das viell. irgendwie mit Frequency Capping realisierbar ist?

 

Vielen Dank für eure Hilfe!

 

 

 

 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Max M
September 2015

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Rang 8
# 8
Rang 8
Mit einem Frequency Capping von 1x pro Tag auf Anzeigen- bzw. Anzeigengruppenebene (je nach dem, wie die verschiedenen Motive bei Dir organisiert sind) könntest Du dafür sorgen, dass der Besucher möglichst schnell alle verfügbaren Motivvarianten zu sehen bekommen. Den Rest des Tages sieht er dann allerdings keine Banner mehr, kleinere Zeiträume lassen sich leider nicht einstellen.

Die Reihnfolge, im Sinne eines Storytellings, lässt sich mit AdWords soweit ich weiß nicht umsetzen. Bei der Variante "auf Impressionsbasis" würde ich mich auch fragen, welche sinnvolle Erkenntnis sich daraus ableiten lässt. Wenn für einen Benutzer Banner C der relevante Trigger ist, muss er in dem Modell ja mindestens 20 Impressions verbrauchen. Bei zufälliger Rotation klickt er vielleicht schon beim ersten Mal. Das könnte die gesamt-CTR deutlich verschlechtern.

Betreff: Retargeting - Unterscheidung Anzeigen durch Impresssions

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

Hallo Max M,

 

gern geschehen Smiley (fröhlich) Mit Frequency Capping lässt sich bestimmen welche Anzeigen häufiger geschaltet werden sollen. Aber nicht das detaillierte Remarketing.

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional