Zurzeit sind 221 Mitglieder online.
Zurzeit sind 221 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Suchbegriff und Rufschädigung

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo!

Wenn ich den Suchbegriff "efs ag" in www.google.de eingebe, bekomme ich eine Google-Werbeanzeige gegen Kreditabzocke serviert. Da ich dies aber als Rufschädigung werten würde, wollte ich fragen ob man das überhaupt darf. Wir sind beauftragt unseren Kunden www.efs-ag.de bei der Suchmaschinenoptimierung zu unterstützen und würden diese Anzeige gerne unter diesem Suchbegriff entfernt haben falls dies möglich ist.

Vielen Dank!

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Suchbegriff und Rufschädigung

Rang 13
# 2
Rang 13

Hallo A365,

grundsätzlich ist die Verwendung von Marken-/Unternehmensnamen bei Google AdWords als Keyword erlaubt. Im Anzeigentext darf der Begriff in der regel nicht verwendet werden, es sei denn, es liegt eine explizite Freigabe des Markeninhabers vor. Auf den ersten Blick liegt in deinem Fall kein Verstoß gegen Google Richtlinien vor. Aus diesem Grund wird sich Google aller Voraussicht nach auch nicht dazu veranlasst sehen, die Anzeige zu sperren. Wenn die Anzeige für deinen Kunden wirklich rufschädigend oder geschäftsschädigend ist, würde ich dazu raten, dass dein Kunde den Seitenbetreiber schriftlich und höflich bittet, den Unternehmensnamen deines Kunden nicht mehr als Keyword zu verwenden. In den meisten Fällen kann man sich mit solch einer Vorgehensweise einigen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor A365
September 2015

Vielen Dank für deine Info!

Rang 6
# 3
Rang 6

Vielen Dank für deine Info!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Suchbegriff und Rufschädigung

Rang 13
# 2
Rang 13

Hallo A365,

grundsätzlich ist die Verwendung von Marken-/Unternehmensnamen bei Google AdWords als Keyword erlaubt. Im Anzeigentext darf der Begriff in der regel nicht verwendet werden, es sei denn, es liegt eine explizite Freigabe des Markeninhabers vor. Auf den ersten Blick liegt in deinem Fall kein Verstoß gegen Google Richtlinien vor. Aus diesem Grund wird sich Google aller Voraussicht nach auch nicht dazu veranlasst sehen, die Anzeige zu sperren. Wenn die Anzeige für deinen Kunden wirklich rufschädigend oder geschäftsschädigend ist, würde ich dazu raten, dass dein Kunde den Seitenbetreiber schriftlich und höflich bittet, den Unternehmensnamen deines Kunden nicht mehr als Keyword zu verwenden. In den meisten Fällen kann man sich mit solch einer Vorgehensweise einigen.

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor A365
September 2015

Vielen Dank für deine Info!

Rang 6
# 3
Rang 6

Vielen Dank für deine Info!