Zurzeit sind 211 Mitglieder online.
Zurzeit sind 211 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Szenario zu Verweisausschlusslisten

Rang 12
# 1
Rang 12

Hallo,

 

ich habe eine kurze Frage zu folgendem Szenario:

 

Vorab: Mir ist durchaus bewusst dass Cross-Domain-Tracking existiert. Bezogen auf dieses Szenario möchte ich das Cross-Domain-Tracking allerdings außen vor lassen.

 

Angenommen sowohl bei Domäne A als auch bei Domäne B wird der normale Universal Analytics-Code (ohne die Cross-Domain-Tracking Funktionalität) hinterlegt, sprich Domäne A und Domäne B haben eine eigene Analytics UA-Nummer.

 

Angenommen jemand kommt über die Quelle/Medium Kombination google/organic auf die Domäne A und gelangt über einen Link von Domäne A auf Domäne B.

 

Anschließend generiert dieser Besucher auf Domäne B eine Conversion. Meines Wissen würde die Conversion dann der Quelle/Medium Kombination www.<Domäne A> / referral zugeordnet.

 

Angenommen ich packe www.<Domäne A> beim Analytics Account von Domäne B in die Verweisausschlussliste, dann solle in der Theorie doch die ursprüngliche Quelle genommen werden, sprich die Conversion sollte google/organic zugeordnet werden.

 

Ist dieser Gedankengang so korrekt?

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
August 2016

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hi Christine,

wenn Du das für Paypal machst, verhinderst Du, dass für den Besucher während des Bezahlvorganges eine weitere Sitzung in Analytics angelegt wird; nämlich dann, wenn er von der Paypal-Seite zurück auf Deine Website geleitet wird.
In diesem Fall hast Du den Kunden ja schon in Deiner Analytics Property erfasst und ihm eine Sitzung zugeordnet. Da möchte man natürlich keine weitere Sitzung mit Paypal als Quelle in Analytics bekommen.

In Deinem Beispiel mit dem Verweis von Domain A nach Domain B kommt der Besucher jedoch erstmalig auf die Domain B. Es gibt für ihn noch keine Sitzung in Analytics. Wenn dann die Domain A in der Verweisausschlussliste aufgeführt ist, wird auch keine Sitzung erfasst, und Du hast gar keine Daten über diesen Besucher in Analytics.

Konnte ich Dir weiterhelfen?

Schöne Grüße
Christian

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Guten Morgen Christine,

 

Angenommen ich packe www.<Domäne A> beim Analytics Account von Domäne B in die Verweisausschlussliste, dann solle in der Theorie doch die ursprüngliche Quelle genommen werden, sprich die Conversion sollte google/organic zugeordnet werden.

das wird so leider nicht funktionieren. Die Referrer-Informationen für den Traffic, der von der Domain A nach Domain B fließt, können mit diesem Ansatz nicht an die Analytics Property der Domain B weitergereicht werden.
Wenn die Domain A im Analytics der Domain B in der Verweisauschlussliste steht, werden die Sitzungen mit Domain A als Quelle nicht im Analytics der Domain B gezählt. Du blendest in der Analytics Property der Domain B den Traffic, der über Domain A kommt, damit vollständig aus. 

 

Edit: Hier stehen noch ein paar Infos zum Ausschließen von Verweisquellen:

https://support.google.com/analytics/answer/2795830?hl=de

 

Schöne Grüße

Christian

 

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Rang 12
# 3
Rang 12
Bisher habe ich die Verweisausschlusslisten häufig in Verbindung mit paypal.com genutzt.

Denn Traffic von paypal.com schließe ich damit doch auch nicht aus. Domäne A im Beispiel ist doch im Prinzip mit paypal.com zu vergleichen.

Warum funktioniert es für paypal.com, für Domäne A hingegen nicht.

Kannst du mir hier den Hintergrund erklären?
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
August 2016

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hi Christine,

wenn Du das für Paypal machst, verhinderst Du, dass für den Besucher während des Bezahlvorganges eine weitere Sitzung in Analytics angelegt wird; nämlich dann, wenn er von der Paypal-Seite zurück auf Deine Website geleitet wird.
In diesem Fall hast Du den Kunden ja schon in Deiner Analytics Property erfasst und ihm eine Sitzung zugeordnet. Da möchte man natürlich keine weitere Sitzung mit Paypal als Quelle in Analytics bekommen.

In Deinem Beispiel mit dem Verweis von Domain A nach Domain B kommt der Besucher jedoch erstmalig auf die Domain B. Es gibt für ihn noch keine Sitzung in Analytics. Wenn dann die Domain A in der Verweisausschlussliste aufgeführt ist, wird auch keine Sitzung erfasst, und Du hast gar keine Daten über diesen Besucher in Analytics.

Konnte ich Dir weiterhelfen?

Schöne Grüße
Christian

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Rang 12
# 5
Rang 12
Hallo Christian,

habe es jetzt verstanden, hast du prima erklärt, danke!

Hast du vielleicht eine Idee wie man erreichen kann, dass die ursprüngliche Quelle/Medium Kombination sozusagen von Domäne A an Domäne B durchgereicht wird?

Beispiel:

Ich möchte erreichen, dass dann wenn jemand z.B. über google/organic auf Domäne A zugreift und anschließend von Domäne A auf Domäne B verlinkt wird in Domäne B die Urquelle Medium Kombination angezeigt wird, sprich google/organic und nicht www.<Domäne A>.de / referral.

Kann man das irgendwie lösen?

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Hi Christine,

dafür bietet sich dann doch das domainübergreifende Tracking an. Da würde ein Besucher, der sich von Domain A nach Domain B bewegt, innerhalb einer einzigen Sitzung erfasst werden. Die Quelle/Medium-Informationen für seinen Einstieg auf Domain A bleiben auch für seine Interaktionen auf der Domain B erhalten.

Wenn man in Analytics dennoch den Traffic auf Domain A und Domain B getrennt analysieren möchte, könnte man zwei separate Datenansichten anlegen (eine mit dem Traffic auf Domain A und eine mit dem Traffic auf Domain B).

Es gibt zwar auch Wege, so etwas ohne domainübergreifendes Tracking zu lösen, aber dafür wird der technische Aufwand relativ hoch, und mit dem domainübergreifenden Tracking gibt es eine einfache und praktikable Lösung für solche Anforderungen.

Hier gibt es noch einige weitere Infos zum Thema domainübergreifendes Tracking: https://support.google.com/analytics/answer/1033876?hl=de&ref_topic=2772342

Schöne Grüße
Christian

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 7
Rang 12

Hallo Christian,


dafür bietet sich dann doch das domainübergreifende Tracking an. Da würde ein Besucher, der sich von Domain A nach Domain B bewegt, innerhalb einer einzigen Sitzung erfasst werden. Die Quelle/Medium-Informationen für seinen Einstieg auf Domain A bleiben auch für seine Interaktionen auf der Domain B erhalten.

 

Die Lösung kommt für mich aus folgendem Grund nicht in Frage:

 

Zunächst die Keyfacts:

- Domäne A (in meinem Fall www.bierhaeusle.de)

- Domäne B (in meinem Fall www.caesar-data.com)

 

Aktuell arbeite bezogen auf die beiden Domänen mit Cross-Domain-Tracking. Das Cross-Domain-Tracking selbst arbeitet einwandfrei. Die Conversions werden aber grundsätzlich der Quelle/Medium Kombination direct/none zugeordnet, auch dann, wenn der Besucher über einen anderen Kanal z.B. google/organic gekommen ist.

 

Den Grund hierfür meine ich zu kennen:

 

Klickt jemand auf www.bierhaeusle.de auf den Button "Buchung" oben rechts, so wird er auf www.caesar-data.com weitergeleitet. Dummerweise enthält die Seite von www.caesar.data.com auf die verlinkt wird wiederrum einen iFrame. Cross Domain-Tracking (in der Standard Variante mit dem autoLink) in Verbindung mit IFrames funktioniert leider nicht (siehe hierzu nachfolgender Screenshot sowie nachfolgender Link):

 

screenshot.png

https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/analyticsjs/linker

 

Kurzum ich muss weg von der Standard Variante (über autoLink) hin zu der händischen Variante die iFrames unterstützt (nachfolgend verlinkt):

 

https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/analyticsjs/cross-domain#iframes

 

Nun bezieht sich die Beschreibung mit den iFrames allerdings nur auf eine Domäne die in einem iFrame eine zweite Domäne enthält, sprich mit dieser Lösung kann ich die Domäne die den iFrame enthält und die Domäne im iFrame selbst tracken. Bei mir kommt aber noch ein dritter Bereich hinzu. In der Summe wären das folgende Bereiche:

 

- Domäne A (www.bierhausle.de)

- Domäne B - der Teil der den iFrame enthält (www.caesar-data.com)

- Domäne B -  der iFrame selbst (www.caesar-data.com)

 

Ich bräuchte deshalb wohl eine Kombination aus normalen Cross Domain Tracking (über autoLink) und händischem Cross Domain Tracking (die Variante die iFrames unterstützt? Liege ich mit dieser Vermutung richtig?


Es gibt zwar auch Wege, so etwas ohne domainübergreifendes Tracking zu lösen, aber dafür wird der technische Aufwand relativ hoch, und mit dem domainübergreifenden Tracking gibt es eine einfache und praktikable Lösung für solche Anforderungen.

 

Wie du siehst wäre die obere Variante sehr kompliziert, wenn überhaupt realisierbar. Deshalb die Frage ob Du vielleicht eine andere bessere Lösung vorschlagen kannst, bei welcher das gewünschte erreicht wird ohne auf domainübergreifendes Tracking zurückgreifen zu müssen?

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

das ist ja in der Tat eine "interessante" und komplizierte Ausgangssituation.

 

Ich gebe zu, dass ich jetzt ein wenig ins Schwimmen gerate, denn eine solche Konfiguration ist mir bislang nicht untergekommen.

 

Kurz zusammengefasst:
- Cross Domain Tracking ist eingerichtet und funktioniert soweit.
- Das Problem ist, dass die Referrer-Information der Ausgangsdomain nicht im iframe der Domain mit dem Buchungssystem landet.

 

Ich überlege gerade, ob man die Referrer-Info mit der von Simo Ahava vorgestellten Lösung in den iframe bekommt. Er skizziert das für eine Implementierung mit dem Tag-Manager, das müsste nach meinem Verständnis aber auch auf eine Implementierung ohne GTM übertragbar sein.

 

@Arne Kriedemann: Was meinst Du? Könnte man Simos Lösung als Vorlage nehmen und anpassen?

 

Viele Grüße

Christian

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Rang 12
# 9
Rang 12

Hallo,

 

danke für den interessanten Link, endlich mal jemand der meine Problemstellung nachvollziehen kann.

 

Möglicher einfacher Workaround:

 

Angenommen ich sorge dafür, dass nach dem Abschluss der Buchung auf caesar-data zurück auf eine Buchungsbestätigungsseite der Ausgangsdomäne bierhaeusle geleitet wird. Das Erreichen der Buchungsbestätigungsseite sehe ich als Ziel-Conversion an welche ich bei bierhaeusle einrichte. Gleichzeitig füge ich caesar-data zu den Verweisausschlusslisten bei bierhaeusle hinzu.

 

Dann sollte doch eigentlich das gewünschte Ziel, dass die Buchungen der richtigen Quelle/Medium Kombination zugeordnet werden erreicht werden.

 

Liege ich da richtig oder habe ich wieder einen Denkfehler drin?

 

Betreff: Szenario zu Verweisausschlusslisten

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender
Hallo Christine,

wenn Du von caesar-data zurück auf die Bierhäusle-Seite leiten kannst, müsste das eigentlich gehen. Das wäre eine Lösung analog zu der Paypal-Variante weiter oben. Gute Idee, damit könnte man sich den Aufwand, die Referrer-Infos in den iframe zu bekommen, sparen. Smiley (fröhlich)

Schöne Grüße
Christian