Zurzeit sind 361 Mitglieder online.
Zurzeit sind 361 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Themen v. Interessen v. Keywords

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 1
Rang 12

Hallo,

 

bezogen auf den Online-Shop eines Kunden existiert bereits eine Shopping-Kampagne, eine Such-Netzwerk-Kampagne, eine dynamische Such-Netzwerk-Kampagne und eine dynamische Remarketing-Kampagne.

Alle Kampagnen haben als primäres Ziele direkten Umsatz zu generieren. Branding ist weniger relevant.

Der Kunde möchte mir nun zusätzliches Budget zur Verfügung stellen um weitere Conversions zu generieren.

Grundsätzlich fällt mir hier das Display-Netzwerk ein. Aus meiner Erfahrung eignet sich das Display-Netzwerk nicht in optimaler Weise für Conversions sondern eher für Branding.

 

Um dennoch eine Chance zu haben über das Display-Netzwerk direkte wirtschaftliche Conversions genieren zu können muss ich mir überlegen wie ich am besten Vorgehen. Hier habe ich folgende Fragen:

 

  1. Aus dem Gefühl heraus würde ich definitiv mit CPC und nicht mit CPM beginnen, da es mir ja auf Conversions und nicht auf Impressions ankommt. Seht ihr das ähnlich?
  2. Ich bin mir unsicher ob ich anfangs auf Themen, Interessen oder Keywords ausrichten sollte. Welches ist, um Conversions zu genieren, die beste Option?
  3. Wähle ich im Display-Netzwerk die Ausrichtungsoption Keywords, so werden die Anzeigen ja nur auf Seiten ausgespielt deren Keywords zu den von mir gewählten Keywords passen. Die Frage wäre hier was mit Seite gemeint ist. Ist damit die ganze Domäne gemeint oder wird jede Unterseite einer Domäne gesondert gewertet. Es kann ja sein das Unterseite A der Domäne zu meinen Keywords passt Unterseite B der Domäne aber nicht zu meinen Keywords passt.
  4. Angenommen ich wähle als Ausrichtungsoption „Themen“. Dann werden meine Anzeigen ja nur auf Seiten ausgespielt die zu dem von mir gewählten Thema passen. Hier ist wieder die Frage was mit Seite gemeint ist. Die gesamte Domäne oder jede einzelne Unterseite der Domäne. Es kann ja sein das Unterseite A zu dem von mir gewählten Thema passt, Unterseite B aber nicht zu dem von mir gewählten Thema passt.
  5. Sollte ich Mobile Apps ausschließen?
  6. Sollte ich Smarthones ausschließen?
  7. Aktuell habe Smarthones ausgeschlossen, trodem werden Anzeigen auf Mobile Apps ausgespielt. Wie kann das sein? Sind das dann Apps von Tablets oder Apps von der Kacheloberfläche in Windows 8 / 8.1 / 10?
2 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
Oktober 2015

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

ja, es bezieht sich auf die ganze Domain die Zuordnung übernimmt das (Google)-System vor. Welche Unterseiten dabei von Google ausgewählt werden, hängt von der Themenrelevanz ab.

 

5. + 6. Das kann man so pauschal nicht sagen, wie so oft gibt eine Analyse aussage über die Performance. Darauf basierend kann eine Entscheidung getroffen werden.

7. Ja

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

  1. Ja
  2. Um hier eine Entscheidung zu treffen, analysiere die bereits aufgelaufenen Daten und leg Werte für die wichtigen Parameter (z.B. CR >= xx% etc.) fest. Daruf basierend kann dann die Auswahl getroffen werden.
  3. Ja! Auf welchen Domains geschaltet wird zeigen dir dann die Daten, das kann man im Vorfeld nicht genau sagen. Hier nicht zu viele generische Keys einbuchen und auf Kampagnen und/oder AZG-Ebene mit Negativs arbeiten. 
  4. Ja! siehe Punkt 3
Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

Rang 12
# 3
Rang 12
Bezogen auf 3. und 4. habe ich noch eine kurze Rückfrage.

Bezieht sich das bei Themen und Keywords nun auf die gesamte Domäne oder werden die einzelnen Unterseiten der jeweiligne Domänen unabängig voneinander zugeordnet?

Es wäre super wenn du mir zu den Punkten 5., 6. und 7 auch eine kurze Rückmeldung geben könntest.
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
Oktober 2015

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

ja, es bezieht sich auf die ganze Domain die Zuordnung übernimmt das (Google)-System vor. Welche Unterseiten dabei von Google ausgewählt werden, hängt von der Themenrelevanz ab.

 

5. + 6. Das kann man so pauschal nicht sagen, wie so oft gibt eine Analyse aussage über die Performance. Darauf basierend kann eine Entscheidung getroffen werden.

7. Ja

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Christine

 

Noch als ergänzende Antworten:

 

  • zu 1: Ja, würde ich pauschal so machen. Wenn irgendwann eine gute Struktur besteht und die Kampagne gut optimiert ist, kannst du z.B. für Placements mit guter Klickrate auf Impressionen umstellen.
  • zu 2: Interessen ist sehr gefährlich, weil Google dort noch viel Luft nach oben hat. Die Themen funktionieren nach meiner Erfahrung besser. Idealfall ist Keywords mit Placements kombiniert, aber da muss dir klar sein, dass du viel Reichweite einbüßt. Ansonsten zum Testen mal Placements only oder Keywords only verwenden und dann optimieren.
  • zu 5: siehe Antwort Kai. Ich persönlich schließe aber eher aus. Hängt aber auch stark von der App ab. Der Nervfaktor ist hier höher.
  • zu 6: siehe Antwort Kai. Würde ich persönlich aber eher rein nehmen.
  • zu 7: Hilft dir das? https://support.google.com/adwords/answer/1722057?hl=de

Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 6
Rang 12

Angenommen eine Tageszeitung hat u.a. folgende Unterkategorien

 

  • Sport
  • Politik
  • usw.

Ihr habt mir ja gesagt, dass eine Themenzuordnung immer bezogen auf die ganze Domäne von statten geht und nicht bezogen auf die Unterkategorien.

Das bedeutet die komplette Tageszeitung würde dem Thema Nachrichten zugeordnet werden. Damit würden dann automatisch auch die Unterkategorien Sport und Politik dem Thema Nachrichten zugeordnet werden. Eine Unterkategorie kann ja kein eigenes Thema erhalten, es wird immer das Thema der Hauptseite herangezogen.

 

In der Praxis würde das dann folgendes bedeuten:

 

Bei eine Ausrichtung auf Themen:

 

  • Richtige ich die Kampagnen nur auf das Thema Nachrichten aus, so laufe ich Gefahr das bezogen auf das obige Beispiel auch Ausspielungen auf den Unterkategorien Sport und Politik zustande kommen, da die Unterkategorien ja auch dem Thema Nachrichten zugeordnet werden.
  • Richtige ich die Kampagnen nur auf das Thema Sport aus, so habe ich keine Chance das die Anzeigen in der Unterkategorie Sport ausgespielt werden, da eine Themenzuordnung ja nur auf Domänenebene erfolgt. Die Domäne gehört ja zum Thema Nachrichten und damit auch die Unterkategorie Sport.

Bei einer Ausrichtung auf Keywords:

 

Da ich in meinem Online-Shop Sportartikel verkaufe füge ich für die Display-Netzwerk-Kampagne nur Keywords hinzu die sich um das Thema Sport drehen. Anders als bei den Themen steht bei den Keywords nicht die Domäne im Fokus sondern auch die jeweiligen Unterkategorien der Domäne. Aus diesem Grund es bei einer Ausrichtung auf Keywords zum Thema Sport möglich, das Anzeigen in der Unterkategorie Sport ausgespielt werden. Eine Ausspielung auf der Startseite oder in der Unterkategorie Politik ist hingegen nicht möglich.

 

Stimmt das so in etwa?

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender

Hallo Christine

 

Ich denke schon, dass Google Websites in verschiedene Themen kategorisiert. Wenn ich das Thema "Sport" auswähle, ist kicker.de sicherlich relevant, aber spiegel.de/sport/ nicht weniger uninteressant. Daher gibt es bei den Themen ja auch Sub-Kategorien.

 

Wenn du ganz sicher gehen willst, würde ich Targetingarten miteinander verknüpfen, z.B. Themen+Keywords oder Themen+Placements.

 

Wenn du dann spiegel.de als Placement einbuchst und z.B. "Sport" als Thema, solltest du nur auf relevanten Seiten erscheinen – genauso spiegel.de (Placement) in Kombi mit "Fussball" (Keyword). In der Praxis empfiehlt es sich auf jeden Fall regelmäßig zu prüfen!


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender
Noch ein Tipp, der oft funktioniert: Versuche auch mal Unterseiten direkt als Placement einzubuchen, z.B. spiegel.de/sport/

Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Themen v. Interessen v. Keywords

Rang 11
# 9
Rang 11
Salü Christine, wenn Du mehr Budget erhältst mit dem Ziel, mehr Conversions zu erzielen, würde ich keine Werbung im Display-Netzwerk machen sondern die Search-Kampagnen ausbauen (Ausbau Keyword-Inventar, höherer CPC bei erfolgreichen Keywords, RLSA usw.). Lieber Gruss Christof