Zurzeit sind 270 Mitglieder online.
Zurzeit sind 270 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 12
# 1
Rang 12

Hallo,

 

für einen meiner Kunden realisiere ich Call-Tracking.

 

Für diese Realisierung werden, abhängig von Kanal über welchen jemand auf die Webseite gelangt, verschiedene Telefonnummern eingeblendet.

 

Beispiel:

 

Kommt jemand über den Kanal Google Adwords bekommt er eine andere Telefonnummer eingeblendet als jemand den über Google Organic kommt.

 

Nun müssen die Zugriffskanäle ja irgendwie identifiziert werden. Die geschieht anhand von URL-Parametern.

Beim Kanal Google AdWords ist bereits etwas im Backend des Call-Tracking Anbieters unter der Spalte URL-Parameter eingetragen, dass den Kanal Google AdWords identifizieren soll.

 

Es handelt sich hierbei um folgendes:

 

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26, googleadservices.com/pagead/aclk

 

Laut Anleitung des Call-Tracking Anbieters ist das Komma dafür da zwei alternative Möglichkeiten, anhand welcher AdWords als Zugriffskanal identifiziert wird, anzugeben.

 

Demnach gibt es die folgenden beiden Möglichkeiten den Kanal Google AdWords als Zugriffskanal zu identifizieren:

 

Möglichkeit 1:

 

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

 

Möglichkeit 2:

 

googleadservices.com/pagead/aclk

 

Ich bin nun aus Testzwecken her gegangen und habe auf eine AdWords Anzeige geklickt um herauszufinden, welche URL Parameter tatsächlich übergeben werden. Die URL-Parameter sehen wie folgt aus:

 

?gclid=Cj0KEQjwp83KBRC2kev0tZzExLkBEiQAYxYXOmTmTzxZ9yRHrWbVjq4B0RwxyaxJBXNMk3gVlc93_i8aApJ98P8HAQ

 

Das glid= unterscheidet sich anders als vermutet von den URL-Parametern die standardmäßig beim Call-Tracking Anbieter hinterlegt sind.

 

Könnt ihr mir sagen warum das so ist bzw. aus welchem Grund sich die standardmäßig beim Call-Tracking Anbieter hinterlegten URL-Parameter (siehe Möglichkeit 1 und 2 oben) sich von den tatsächlichen URL Parametern unterscheiden?

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
Juni

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 10
# 4
Rang 10

 Hallo @Christine L,

 

Ich versuche es mal:

 

1. Verstecken sich in dem langen Autotagging String in verschlüsselter Form die Informationen die sonst bei der händischen Variante über UTM-Parameter an Analytics übermittelt würden?

So ist zumindest mein Verständnis als nicht developer. Die Klick und Kostendaten werden direkt übertragen, die Identifizierung des Klicks der auf eine Seite mi GA landet passiert dann über den gclid parameter.

 

 2. Angenommen ich verwende die Kombination aus Auto Tagging und und UTM Parametern. Des weiteren habe ich im Analytics Konto folgende Checkbox aktiviert:

 

„Überschreiben der automatischen Tag-Kennzeichnung (GCLID-Werte) durch manuelle Tag-Kennzeichnung (UTM-Werte) für die Einbindung von AdWords und DoubleClick Search zulassen“.

 

Passiert dann das Überschreiben automatisch, sobald UTM Parameter in der URL enthalten sind oder sind noch weitere Einstellungen notwendig?

 

Wie ich es verstehe und wie es für uns funktioniert ist, das im  Prinzip wenn du diese Checkbox aktivierst erstmal gar nichts passiert. Es erlaubt dir nun aber Selektiv UTM Parameter zu setzten und die standardwerte welche durch autotagging übermittelt werden zu überschreiben, aber auch nur die Werte wo ein UTM Parameter mitgegeben wird.

 

Beispiel: Unter der Dimension "Content" versteckt sich ja by default die Anzeigenheadline, nun könnte es sein, dass ich hier aber lieber meine Anzeigen konsolidiert nach Thema betrachten möchte, dann könnte ich z.B: als UTM_content sale & standard verwenden. Dann ändert sich nur die Zuordnung in der Content Dimension, quelle, medium, source etc. kommen dann immer noch übers autotagging.

 

3. Angenommen das Autotagging ist aktiviert. Nehmen wir des weiteren an, dass ich darüber hinaus zusätzlich den UTM-Parameter utm_source an die Ziel URL anhänge. Bedeutet das dann, dass utm_campaign und utm_medium Ihre Informationen aus dem langen Auto Tagging String erhalten utm_source hingegen nicht aus dem Autotagging String, da dieser ja durch den an die URL angehängten utm_source Parameter überschrieben wurde? Habe ich das Überschreiben der Informationen im Autotagging String durch die utm Parameter so richtig erklärt bzw. verstanden?

 

Habs gerade nochmal zu 2. beschrieben, hast es aber nach meinem eigenen Verständnis korrekt aufgefasst.

 

4. Die Informationen bzw. Voreinstellungen zu URL Parametern kann ich bei meinem Call-Tracking Anbieter im Backend ändern. Ich bin mir nun unsicher, ob es überhaupt notwendig ist hier etwas zu verändern oder ob die Standardeinstellung so funktioniert. Ich spiele mit dem Gedanken die beiden vom Call-Tracking Anbieter vorgegeben Möglichkeiten durch meine eigenen zu ersetzten. Dies wären folgende:

 

Möglichkeit 1:

 

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

 

ersetzen durch

 

Tja, keine Ahnung was ich hier eintragen soll.

 

Was mich verwirrt ist das %3 und das %26 hast du eine Ahnung was das zu bedeuten hat.

 

Des weiteren verwirren mich die Begriffe „Dcpc“ und „Dgoogle“. Kann ich diese Parameter beliebig ersetzen?

 

Es handelt sich hier um eine codierte URL welche dann universell ohne Encoding Probleme zu lesen ist von IT Systemen (wer hier nochmal eine schönere Erklärung hat, würde mich auch mal interessieren). Wenn dir solche URLs unterkommen, kannst du mit diesem tool: https://www.urldecoder.org/ die URL dekodieren oder kodieren wenn du es mal anders rum brauchst.

 

also wenn du hier utm parameter einsetzen wollen würdest, würdest du dir zuerst den Parameter String im Klartext bauen, den dann kodieren und beim Anbieter eintragen. darauf achten, der erste Parameter wird mit einem ? angehängt, alle weiteren mit &. nochmal vorsicht, dies gilt für jeglichen Parameter, wenn du also einen deeplink hast der evlt auf ein Produkt oder suche landet, kann es sein, dass du schon einen parameter dran hast,m einfach nachsehen ob ein ? hinter der URL hängt, wenn ja, nächster parameter mit &

 

Da ich in der AdWords Kampagne meines Kunden mit Autotagging arbeite kann ich doch eigentlich komplett auf diese Zeile (Möglichkeit) verzichten, da ja alles über Autotagging (Möglichkeit 2) abgedeckt wird. Liege ich da richtig?

 

würde ich auch so sehen.

 

Möglichkeit 2:

 

googleadservices.com/pagead/aclk

 

ersetzen durch

 

Ebenfalls keine Ahnung durch was ich diese Zeile ersetzen soll :-).

 

Du schreibst ja, dass googleadservices.com/pagead/aclk andeuten soll, dass auch Autotagging verwendet werden kann. Demnach muss dies Ziele unbedingt unverändert erhalten bleiben oder?

 

Stimme ich dir zu, sollte wahrscheinlich unverändert bleiben.

 

Woher weißt du denn, dass die Zeile andeuten soll, dass Autotagging verwendet werden kann. Für mich stellt diese Zeile erstmal keinen Zusammenhang zum Autotagging dar.

 

Das weiß ich leider nicht, da ich deinen Dienstleister nicht kenne. War ein einfache logische Folgerung. Da du erwähnt hattest, dass dein DL laut Dokumentation beide Methoden anbietet, und die eine Varianten definitiv die UTM Methode darstellt, bin ich davon ausgegangen, dass die andere Option wohl fürs Autotagging sein muss. googleadservices.com ist definitiv eine Domain aus dem AdWords Betrieb.

 

Fazit: Ich würde an dieser Stelle versuchen das autotagging zum laufen zu bekommen. vielleicht mal kurz beim support oder AP für den Dienstleister anfunken um zu fragen ob das so passt.

 

Viel Erfolg

 

Stefan

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 10
# 2
Rang 10

Hallo @Christine L,

 

Adwords bietet grundsätzlich zwei (2,5 um genau zu sein) Möglichkeiten die Kampagnen Daten zu Analytics zu transferieren. Darum geht es erstmal, unabhängig vom Phone tracking.

 

1.) Autotagging - die simpelste Methode. Hierzu muss der AdWords Account verlinkt sein, und da Autotagging aktiviert werden. Damit werden dann alle Daten automatisch übertragen und du findest alles was du wissen möchtest unter Akquisition > AdWords. Daher kommt dann der gclid Parameter. Der lange String identifiziert dann alles was Analytics wissen muss um den Klick einzusortieren.

 

2.) UTM Parameter - Diese Variante ist die DIY Methode, welche auf jeden x beliebigen Kanal der in Analytics getrackt werden soll  anwendbar ist. Die Stanardmäßigen sind diese:

 

utm_campaign

utm_medium

utm_source

 

Diese können in beliebiger Reihenfolge an deine Ziel URL gehängt werden also xyz.com?utm_medium=cpc&utm_source=google. Die Werte welche du hier nach dem = Zeichen einträgst tauchen dann so 1 zu 1 in Analytics auf für die Besucher welche über diesen Link auf die Seite gekommen sind. Mehr dazu hier: https://support.google.com/analytics/answer/1033867?hl=de

 

3.) Kombination aus Autotagging und UTM Parameter: Es gibt die Möglichkeit prinzipiel das autotagging zu verwenden, aber gezielt einzelne Parameter mit UTM Tags zu überschreiben. Sagen wir, ich habe 120 AdWords Kampagnen auf Markenebene bei einem e-Tailer, möchte aber im Analytics diese Kampagen auf Shopping, Brand und generisch konsolidieren, dann könnte ich dies hiermit erreichen. 

 

Sorry für den Anfang bei Adam und Eva, zu deiner Frage:

 

1.) der gclid Parameter muss sich mit jedem Klick ändern, da dieser ja identifiziert welche Kampagne, welche Anzeige, welches keyword etc. Ich sehe in deinem Beispiel auch nicht wo der anbieter eine gclid vorgegeben hätte.

 

2.) Ich denke dein Tracking Anbieter möchte dir hier umständlich andeuten, dass du entweder über UTM Parameter steuern kannst und gibt dir eine Möglichkeit vor (Medium=cpc, source=google). Wenn er dich hier etwas eintragen lässt, kannst du sie wohl auch noch selbst konfigurieren, wenn du möchtest.

 

das googleadservices.com/pagead/aclk soll wohl andeuten, dass du autotagging verwenden kannst, in diesem Fall must du dies nur aktivieren, der Rest sollte dann IMO einfach funktionieren.

 

Hoffe das hilft ein wenig.

 

Grüße

S

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 12
# 3
Rang 12

Hallo Stefan,

 

vielen Dank für Deine tolle Antwort!

 

Ein paar Rückfragen hätte ich dennoch, es wäre toll wenn du mir noch einmal helfen würdest.

 

1. Verstecken sich in dem langen Autotagging String in verschlüsselter Form die Informationen die sonst bei der händischen Variante über UTM-Parameter an Analytics übermittelt würden?

 

2. Angenommen ich verwende die Kombination aus Auto Tagging und und UTM Parametern. Des weiteren habe ich im Analytics Konto folgende Checkbox aktiviert:

 

„Überschreiben der automatischen Tag-Kennzeichnung (GCLID-Werte) durch manuelle Tag-Kennzeichnung (UTM-Werte) für die Einbindung von AdWords und DoubleClick Search zulassen“.

 

Passiert dann das Überschreiben automatisch, sobald UTM Parameter in der URL enthalten sind oder sind noch weitere Einstellungen notwendig?

 

3. Angenommen das Autotagging ist aktiviert. Nehmen wir des weiteren an, dass ich darüber hinaus zusätzlich den UTM-Parameter utm_source an die Ziel URL anhänge. Bedeutet das dann, dass utm_campaign und utm_medium Ihre Informationen aus dem langen Auto Tagging String erhalten utm_source hingegen nicht aus dem Autotagging String, da dieser ja durch den an die URL angehängten utm_source Parameter überschrieben wurde? Habe ich das Überschreiben der Informationen im Autotagging String durch die utm Parameter so richtig erklärt bzw. verstanden?

 

4. Die Informationen bzw. Voreinstellungen zu URL Parametern kann ich bei meinem Call-Tracking Anbieter im Backend ändern. Ich bin mir nun unsicher, ob es überhaupt notwendig ist hier etwas zu verändern oder ob die Standardeinstellung so funktioniert. Ich spiele mit dem Gedanken die beiden vom Call-Tracking Anbieter vorgegeben Möglichkeiten durch meine eigenen zu ersetzten. Dies wären folgende:

 

Möglichkeit 1:

 

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

 

ersetzen durch

 

Tja, keine Ahnung was ich hier eintragen soll.

 

Was mich verwirrt ist das %3 und das %26 hast du eine Ahnung was das zu bedeuten hat.

 

Des weiteren verwirren mich die Begriffe „Dcpc“ und „Dgoogle“. Kann ich diese Parameter beliebig ersetzen?

 

Da ich in der AdWords Kampagne meines Kunden mit Autotagging arbeite kann ich doch eigentlich komplett auf diese Zeile (Möglichkeit) verzichten, da ja alles über Autotagging (Möglichkeit 2) abgedeckt wird. Liege ich da richtig?

 

Möglichkeit 2:

 

googleadservices.com/pagead/aclk

 

ersetzen durch

 

Ebenfalls keine Ahnung durch was ich diese Zeile ersetzen soll :-).

 

Du schreibst ja, dass googleadservices.com/pagead/aclk andeuten soll, dass auch Autotagging verwendet werden kann. Demnach muss dies Ziele unbedingt unverändert erhalten bleiben oder?

 

Woher weißt du denn, dass die Zeile andeuten soll, dass Autotagging verwendet werden kann. Für mich stellt diese Zeile erstmal keinen Zusammehang zum Autotagging dar.

 

 

 

 

 

 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Christine L
Juni

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 10
# 4
Rang 10

 Hallo @Christine L,

 

Ich versuche es mal:

 

1. Verstecken sich in dem langen Autotagging String in verschlüsselter Form die Informationen die sonst bei der händischen Variante über UTM-Parameter an Analytics übermittelt würden?

So ist zumindest mein Verständnis als nicht developer. Die Klick und Kostendaten werden direkt übertragen, die Identifizierung des Klicks der auf eine Seite mi GA landet passiert dann über den gclid parameter.

 

 2. Angenommen ich verwende die Kombination aus Auto Tagging und und UTM Parametern. Des weiteren habe ich im Analytics Konto folgende Checkbox aktiviert:

 

„Überschreiben der automatischen Tag-Kennzeichnung (GCLID-Werte) durch manuelle Tag-Kennzeichnung (UTM-Werte) für die Einbindung von AdWords und DoubleClick Search zulassen“.

 

Passiert dann das Überschreiben automatisch, sobald UTM Parameter in der URL enthalten sind oder sind noch weitere Einstellungen notwendig?

 

Wie ich es verstehe und wie es für uns funktioniert ist, das im  Prinzip wenn du diese Checkbox aktivierst erstmal gar nichts passiert. Es erlaubt dir nun aber Selektiv UTM Parameter zu setzten und die standardwerte welche durch autotagging übermittelt werden zu überschreiben, aber auch nur die Werte wo ein UTM Parameter mitgegeben wird.

 

Beispiel: Unter der Dimension "Content" versteckt sich ja by default die Anzeigenheadline, nun könnte es sein, dass ich hier aber lieber meine Anzeigen konsolidiert nach Thema betrachten möchte, dann könnte ich z.B: als UTM_content sale & standard verwenden. Dann ändert sich nur die Zuordnung in der Content Dimension, quelle, medium, source etc. kommen dann immer noch übers autotagging.

 

3. Angenommen das Autotagging ist aktiviert. Nehmen wir des weiteren an, dass ich darüber hinaus zusätzlich den UTM-Parameter utm_source an die Ziel URL anhänge. Bedeutet das dann, dass utm_campaign und utm_medium Ihre Informationen aus dem langen Auto Tagging String erhalten utm_source hingegen nicht aus dem Autotagging String, da dieser ja durch den an die URL angehängten utm_source Parameter überschrieben wurde? Habe ich das Überschreiben der Informationen im Autotagging String durch die utm Parameter so richtig erklärt bzw. verstanden?

 

Habs gerade nochmal zu 2. beschrieben, hast es aber nach meinem eigenen Verständnis korrekt aufgefasst.

 

4. Die Informationen bzw. Voreinstellungen zu URL Parametern kann ich bei meinem Call-Tracking Anbieter im Backend ändern. Ich bin mir nun unsicher, ob es überhaupt notwendig ist hier etwas zu verändern oder ob die Standardeinstellung so funktioniert. Ich spiele mit dem Gedanken die beiden vom Call-Tracking Anbieter vorgegeben Möglichkeiten durch meine eigenen zu ersetzten. Dies wären folgende:

 

Möglichkeit 1:

 

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

 

ersetzen durch

 

Tja, keine Ahnung was ich hier eintragen soll.

 

Was mich verwirrt ist das %3 und das %26 hast du eine Ahnung was das zu bedeuten hat.

 

Des weiteren verwirren mich die Begriffe „Dcpc“ und „Dgoogle“. Kann ich diese Parameter beliebig ersetzen?

 

Es handelt sich hier um eine codierte URL welche dann universell ohne Encoding Probleme zu lesen ist von IT Systemen (wer hier nochmal eine schönere Erklärung hat, würde mich auch mal interessieren). Wenn dir solche URLs unterkommen, kannst du mit diesem tool: https://www.urldecoder.org/ die URL dekodieren oder kodieren wenn du es mal anders rum brauchst.

 

also wenn du hier utm parameter einsetzen wollen würdest, würdest du dir zuerst den Parameter String im Klartext bauen, den dann kodieren und beim Anbieter eintragen. darauf achten, der erste Parameter wird mit einem ? angehängt, alle weiteren mit &. nochmal vorsicht, dies gilt für jeglichen Parameter, wenn du also einen deeplink hast der evlt auf ein Produkt oder suche landet, kann es sein, dass du schon einen parameter dran hast,m einfach nachsehen ob ein ? hinter der URL hängt, wenn ja, nächster parameter mit &

 

Da ich in der AdWords Kampagne meines Kunden mit Autotagging arbeite kann ich doch eigentlich komplett auf diese Zeile (Möglichkeit) verzichten, da ja alles über Autotagging (Möglichkeit 2) abgedeckt wird. Liege ich da richtig?

 

würde ich auch so sehen.

 

Möglichkeit 2:

 

googleadservices.com/pagead/aclk

 

ersetzen durch

 

Ebenfalls keine Ahnung durch was ich diese Zeile ersetzen soll :-).

 

Du schreibst ja, dass googleadservices.com/pagead/aclk andeuten soll, dass auch Autotagging verwendet werden kann. Demnach muss dies Ziele unbedingt unverändert erhalten bleiben oder?

 

Stimme ich dir zu, sollte wahrscheinlich unverändert bleiben.

 

Woher weißt du denn, dass die Zeile andeuten soll, dass Autotagging verwendet werden kann. Für mich stellt diese Zeile erstmal keinen Zusammenhang zum Autotagging dar.

 

Das weiß ich leider nicht, da ich deinen Dienstleister nicht kenne. War ein einfache logische Folgerung. Da du erwähnt hattest, dass dein DL laut Dokumentation beide Methoden anbietet, und die eine Varianten definitiv die UTM Methode darstellt, bin ich davon ausgegangen, dass die andere Option wohl fürs Autotagging sein muss. googleadservices.com ist definitiv eine Domain aus dem AdWords Betrieb.

 

Fazit: Ich würde an dieser Stelle versuchen das autotagging zum laufen zu bekommen. vielleicht mal kurz beim support oder AP für den Dienstleister anfunken um zu fragen ob das so passt.

 

Viel Erfolg

 

Stefan

 

 

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 12
# 5
Rang 12

Hallo Stefan,

dem ist nichts hinzufügen.

Eine wirklich geniale Antwort.

Vielen Dank!

URL Parameter bei Google AdWords

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Zu utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

 

Also ich würde sagen, hier wurde übers Ziel hinausgeschossen.

Parameter werden an eine URL als Key-Value-Paare angehängt - getrennt durch &

Beispiel: www.domain.de/pfad?key1=value1&key2=value2

= trennt Key von Value
& trennt die Key-Value-Paare.

Wenn man jedoch den Wert "Hund & Katz = Probleme" übergeben will, muss hier im VALUE & und = kodieren, weil die Zeichen sonst als Trennzeichen interpretiert werden.
Das = zur Trennung von Key und Value muss jedoch erhalten bleiben.
Das sieht dann so aus:
www.domain.de/pfad?key=Hund+%26+Katz+%3D+Probleme

 

+ steht übrigens für Leerzeichen.

Es gibt viele Zeichen, die im Key und im Value umgewandelt werden müssen.


Wenn man aber wie hier die Trennzeichen umwandelt, werden keine Key-Value-Paare mehr erkannt:
www.domain.de/pfad?utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

Das ist eine Domain mit Pfad und Key, bei dem das Gleichheitszeichen und der Value fehlt.

Siehst Du kein = dann gibt es keinen Value!

Korrekt wäre:
www.domain.de/pfad?utm_medium=cpc&utm_source=google

Konnte ich ein paar Klarheiten beseitigen?

Viel Erfolg

 

    Holger

URL Parameter bei Google AdWords

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 7
Rang 12

Hallo Holger,

vielen Dank für Deine Hilfe.

Kann die Zeile

utm_medium%3Dcpc%26utm_source%3Dgoogle%26

die standardmäßig beim Call-Tracking Anbieter hinterlegt ist dann so belassen werden oder muss ich diese ersetzen?

URL Parameter bei Google AdWords

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo Christiane,

 

ich kenn das System nicht, eine feste Aussage "mach es so, dann funktioniert es immer" gibt es leider nicht.
Wenn's funktioniert, so lassen, wenn nicht, %3D durch = und &26 durch & ersetzen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

URL Parameter bei Google AdWords

Rang 12
# 9
Rang 12

Hallo Holger,

das klingt logisch, danke für Deine Hilfe.