Zurzeit sind 361 Mitglieder online.
Zurzeit sind 361 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Unseriöser Werbetreibender bei Adwords

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo liebes Google Team,

 

ich habe heute ein  etwas anderes Anliegen.

Es geht darum, dass ihr für ein Produkt Werbung schaltet, welches in der EU nicht verkehrsfähig ist. Ich habe mich deswegen extra bei der Gesundheitsbehörde erkundigt und kann Ihnen gerne das Schreiben zukommen lassen.

 

Damit habe ich eigentlich kein Problem, nur seit kurzen gibt es einen Anbieter der seine Ware aus der UK verschickt. Da ich in der Vergangenheit bereits Probleme mit einer ähnlichen Situation hatte, finde ich es eine Frechheit, dass man sich unbewusst ein rechtliches Risiko aussetzt.

 

Das ist aber nicht der Grund meines Schreibens. Das Problem ist, dass der Anbieter ein Produkt verkauft, bei dem ich starke NW hatte.

 

Ich bin mir nicht sicher ob diese durch den Wirkstoff oder durch das Produkt des Anbieters verursacht werden. Da ich aber bei anderen Produkten keine Probleme hatte, spekuliere ich auf letzteres. Das ist aber eigentlich auch egal.

 

Ich finde es einfach unverantwortlich das solche Anbieter bei einem seriösen Anbieter wie Google beworben werden. Deshalb ersuche ich Sie den Account des Anbieters zu sperren, oder zumindest die Werbung des Produktes. Damit wäre ich schon zufrieden.

 

Optimal wäre natürlich, wenn die Werbung für die gesamte Produktsparte ähnlich wie bei Triblulus gesperrt wird.  Wichtig wäre mir aber in erster Linie, dass Google Suchende nicht ohne weiteres durch einen seriösen Dienst wie ihren, zu einem Shop geleitet werden, der offensichtlich ein gefährliches Produkt vertreibt.

 

Ich habe mich bereits mit meiner Anwältin unterhalten und sie meinte ich sollte diesen Verstoß dem BKA melden. Diese würden dann Ermittlungen einleiten.

 

Doch davor wollte ich mich erst mal erkundigen, ob dieser Schritt überhaupt notwendig ist.

Gerne kann ich Ihnen das Schreiben der Gesundheitsbehörde zusenden und Ihnen nähere Infos zu dem Produkt und den Anbieter mailen.

 

 Ich freue mich auf Ihre Antwort.

1 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo kalrz h,   was du machen kannst: Schau dir die ents...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo kalrz h,

 

was du machen kannst: Schau dir die entsprechenden AdWords-Richtlinien für den Bereich "Gesundheit und Medizin" [1] an, ob du dort passende Punkte für deinen Fall findest. Es gibt dort auch explizite Listen von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln, für die nicht geworben werden darf.

 

Danach kannst du dich als Nutzer über das Formular [2] mit Kreuz bei "Die Anzeige bzw. Website verstößt unter Umständen gegen die Werberichtlinien" und einer Beschreibung dessen, was du herausgefunden hast, direkt an Google wenden.

 

Das ist, denke ich, der schnellste Weg, hier eventuell eine Sperrung zu erreichen.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://support.google.com/adwordspolicy/answer/176031?hl=de

[2] https://support.google.com/adwords/contact/feedback

 

PS: Wir sind hier im Forum noch nicht Google selbst, sondern Nutzer von AdWords, für die Google dieses Forum zum Austausch bereitstellt.

Hallo, danke für Dein Feedback! Christoph hat aber Recht,...

Rang 10
# 3
Rang 10
Hallo,

danke für Dein Feedback! Christoph hat aber Recht, es wäre empfehlenswert, den vom Christoph erwähnten Formular auszufüllen und dann wird dieses Anliegen ausführlich von den AdWords Richtlinien-Speziellisten bearbeitet. Falls dieser Werbetreibender gegen die AdWords-Richtlinien verstößt, werden die entsprechenden Schritte vorgenommen. Hier im Forum können wir Dein Anliegen leider nicht beheben.

Danke fürs Verständnis und viele Grüsse,
Karolina