Zurzeit sind 446 Mitglieder online.
Zurzeit sind 446 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Verständnisproblem Conversation-Rate

Rang 8
# 1
Rang 8

Hallo,

 

wie es der Titel der Frage schon sagt habe ich ein Verständnisproblem bei der Conversion-Rate.. Hier der Case:

 

Bei einem Online-Preisvergleich werden die Klicks auf Links (die auf eine andere Seite führen) als Conversion gezählt. Die Webseite besitzt Kategorien, Unterkategorien und Produktseiten auf denen die Conversions ausgeführt werden.

Wenn ich mir nun einen benutzerdefinierten Bericht erstelle, indem ich "Seite", "Conversions" und "Conversion-Rate" auswähle, dann werden mir für Seiten auf denen rein logisch keine Conversion möglich ist "Conversions" angezeigt. So wie ich es sehe. zeigt diese Übersicht nur an, welche Zielseite besucht wurde und infolge dessen eine Conversion ausgeführt wurde.

 

Meiner Meinung nach wird also der Wert der Conversion-Rate verfälscht denn wenn ein Besucher beispielsweise über eine Kategorie einsteigt und sich über zwei Stufen bis zur Produktdetailseite durchklickt und dann eine Conversion ausführt, ist die Conversion-Rate 33% (für jede Seite wird 1 Besuch gezählt - also 3 Besuche und insgesamt 1 Conversion).

 

Habe ich da einen Denkfehler order interpretiere ich da etwas falsch?

 

 

2 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Bfri (Top Beitragender Alumni)
September 2015

Danke für den Tipp. Mit den Custom Vars hatte ich schonma...

Rang 8
# 10
Rang 8

Danke für den Tipp. Mit den Custom Vars hatte ich schonmal experimentiert, aber ich habe einen einfacheren Weg gefunden um an diese Daten zu kommen. Bei den benutzerdefinierten Berichten bietet Google Analytics ja den Baustein "Ort des Abschlusses für das Ziel" an. Damit bekomm ich ja den kompletten URL-Pfad und kann mir dafür bei den Metriken noch die "Abschlüsse für Ziel 1" mit anzeigen lassen. Damit kann ich mir ja dann die Anzahl der Conversion pro Kategorie filtern und muss diese nur noch durch die Anzahl der Besuche der jeweiligen Kategorie teilen.

 

Das ist an sich die selbe herangehensweise wie bi dir nur auf einem anderen Weg. Mein allgemeines Problem weswegen ich diesen Frage-Thread eröffnet hatte liegt darin, dass ich glaube das die Conversion-Rate innerhalb von Google Analytics im Bezug auf die Seiten nicht korrekt angeben wird.

 

Beispiel (hatte ich glaube ich schon geschrieben): Klickt man sich auf einer Seite durch und erzeugt einen Clickout, so wird der ersten besuchten Seite ebenfalls die Conversion zugerechnet und die Conversion-Rate niedriger berechnet als diese in Wirklichkeit ist.

 

Aber wie ich bereits festgestellt habe sind Werte und Zahlen von Web-Analytics eh nicht vergleichbar mit anderen Webseiten, weil jeder diese anders interpretiert und errechnet. Dient ja mehr zur eigenen Erfolgskontrolle.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Yvalio,   wenn ich dich richtig verstanden habe, da...

Top Beitragender Alumni
# 2
Top Beitragender Alumni

Hallo Yvalio,

 

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann zählst du die Clickouts aus dem Preisvergleich als Conversions (die übliche Praxis bei diesem Site-Typ)?

 

Eine Conversion wird einem Website-Besuch zugeordnet und nicht einer einzelnen Webseite. Daher wird dein benutzerdefinierter Bericht wahrscheinlich nicht zu deinem erwünschten Ziel führen (die Anzahl der Clickouts auf einer Seite (Conversions) anzeigen und durch die Seitenzugriffe teilen (Conversion Rate).

 

Vielleicht hilft dir die Metrik Page Value weiter, um den Wert einer Seite zu bestimmen (je nach Setup)?

http://support.google.com/analytics/bin/answer.py?hl=en&answer=2695658

 

Eventuell kannst du dir auch mit Event-Tracking behelfen und mit jedem Clickout ein Event mit der Seitenkategorie und dem Seitennamen erfassen:

https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/gajs/eventTrackerGuide

 

Viele Grüße

Bfri

Hallo Yvalio,   Die Conversion Rate gibt an, wie viel Pro...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Yvalio,

 

Die Conversion Rate gibt an, wie viel Prozent der Besuche zu einer Conversion geführt haben. Wobei Besuche die Häufigkeit angibt, mit der Besucher Ihre Website aufgerufen haben. Hiermit sind Sitzungen gemeint, eine neue Sitzung startet nach 30 Minuten Inaktivität.

Während eine Sitzung kann ein Besucher jedoch mehrere Seiten/Unterseiten aufrufen.

 

Dein Denkfehler liegt hier: "für jede Seite wird 1 Besuch gezählt - also 3 Besuche und insgesamt 1 Conversion"

Wenn 1 User vorbeikommt und Startseite, Kategorie und Produkteseite ankuckt und etwas kauft, erhälst Du: 1 Besucher, 1 Besuch, 3 Seitenaufrufe und 1 Conversion bzw. 100% Conversion Rate.

 

Konnte ich Deinen Knoten lösen?

Gruß

makato

 

 

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Danke für die Antworten, ein wenig Licht haben die schon...

Rang 8
# 4
Rang 8

Danke für die Antworten, ein wenig Licht haben die schon ins Dunkel gebracht. Das Conversions zu Besuchen zugeordnet werden macht Sinn, allerdings möchte ich ja wissen in welcher Kategorie bzw. auf welcher Seite die Conversion-Rate sich wie verändert hat. Deswegen habe ich ja auch versucht innerhalb von Analytics mir die Seiten, Besuche, Conversions und Conversion-Rate anzeigen zu lassen.

 

Das Problem ist allerdings, dass wie gesagt jede besuchte Seite als Besuch gezählt wird - ich habe es auf einer Testwebseite ausprobiert, mich also durch einen Pfad geklickt und anschließend eine Conversion ausgeführt. Am Ende steht dann in der "summierten" Zeile oberhalb der aufgeschlüsselten Tabelle 3 Besuche, 1 Transaktion und Conversion-Rate 33%


 

Dein Denkfehler liegt hier: "für jede Seite wird 1 Besuch gezählt - also 3 Besuche und insgesamt 1 Conversion"

Wenn 1 User vorbeikommt und Startseite, Kategorie und Produkteseite ankuckt und etwas kauft, erhälst Du: 1 Besucher, 1 Besuch, 3 Seitenaufrufe und 1 Conversion bzw. 100% Conversion Rate.

 

 




ich glaube ich habe den Fehler von mir selbst gefunden......

Rang 8
# 5
Rang 8

ich glaube ich habe den Fehler von mir selbst gefunden...die KPI auf die ich mich fixiert habe bzw. die ich versucht habe zu "erstellen" ist die Seiten-CTR.

Hallo Yvalio,   Super! Natürlich könnte man die CTR auch...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Yvalio,

 

Super! Natürlich könnte man die CTR auch als Conversion heranziehen, z.B. wenn man das CV-Tracking direkt in die Zielseite implementiert, die von einer Adwordswerbeschaltung erfolgt. Ist aber nicht zielführend!

 

Info:

Als Conversion werden bestimmte Leads bezeichnet die eine individuelle Aktion nach sich ziehen, z.B. der Aufruf einer Bestellbestätigunsgseite, Schlüsselseite oder das downloaden einer Datei etc.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Okay, also so wie ich es jetzt verstanden habe ist es als...

Rang 8
# 7
Rang 8

Okay, also so wie ich es jetzt verstanden habe ist es also nicht sinnvoll die Conversion-Rate (die sich ja aus Besuchen ergibt) mit bestimmten Seiten in Verbindung zu bringen - zumindest ist es bei Google Analytics so nicht möglich.

 

Wenn jetzt die Frage lauten würde: In welcher Kategorie unserer Webseite haben wir die geringste/höchste Conversion-Rate? Wie soll ich diese Frage dann am besten lösen? Oder ist diese rage an sich schon falsch gestellt, weil ja eine Kategorie an sich keine Conversion-Rate haben kann?

 

Danke für eure Hilfe

 

 

Hallo Yvalio,   wie bereits erwähnt kannst Du die Convers...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo Yvalio,

 

wie bereits erwähnt kannst Du die Conversions messen in dem Du den Conversion-Tracking-Code in die für dich wichtige seiten bzw. danke.html seiten einbindest. Z.B. in eine bestellbestätigungsseite in einem Shop, oder in die Danke-Seite eines Kontaktformulars etc.


Wenn dann dein AdWords Konto mit Analytics korrekt verknüpft ist, werden Dir die Conversions auch dort angezeigt.

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Hallo Yvalio, deine Conversion-Rate ergibt sich ja aus:...

Top Beitragender Alumni
# 9
Top Beitragender Alumni

Hallo Yvalio,


Yvalio schrieb:

Wenn jetzt die Frage lauten würde: In welcher Kategorie unserer Webseite haben wir die geringste/höchste Conversion-Rate? Wie soll ich diese Frage dann am besten lösen? Oder ist diese rage an sich schon falsch gestellt, weil ja eine Kategorie an sich keine Conversion-Rate haben kann? 


deine Conversion-Rate ergibt sich ja aus:

Clickouts/Seitenzugriffe pro Seite oder pro Kategorie

 

Ist das korrekt?

 

Ich würde mit den Custom Variables in Google Analytics experimentieren und bei den Seitenaufrufen und den Clickouts entsprechende Custom Variables setzen.

Du könntest page-level Custom Variables verwenden und somit die Kategorie und den Clickout erfassen. Zum Beispiel:

 

 _gaq.push(['_setCustomVar',
      1,                   // Custom Variable Slot #1
      'Kategorie',     // Variablenname
      '{Kategoriename}',               // Der Name der Kategorie muss dynamisch übergeben
      3                    // Page-level Custom Variable
   ]);

 

 _gaq.push(['_setCustomVar',
      2,                   // Custom Variable Slot #2
      'Clickout',     // Variablenname
      'Ja',               // Beim Clickout wird der Variable der Wert Ja zugewiesen
      3                    // Page-level Custom Variable
   ]);

 

Eventuell kannst du dir dann einen benutzerdefinierten Bericht zusammenstellen, wo du dir Seitenaufrufe pro Kategorie und pro Clickout dargestellt bekommst. Somit könntest du deine Conversion-Rate berechnen.

 

Das ist ein Ansatz, noch nicht zu ende gedacht und es gibt keine Garantie, dass es funktioniert. Aber ich würde damit mal experimentieren.

 

Du müsstest dir noch eine kleine JavaScript-Funktion bauen, die du im onclick-Attribut des a href-tags aufrufst und der du den Kategorienamen übergibst. Diese Funktion wird dann wiederum den entsprechen Google Analytics Code ausführen und die Custom Variablen abspeichern.

 

Wenn du das ausprobierst, dann berichte mal, ob das weiter hilft.

 

Viele Grüße

Bfri

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Bfri (Top Beitragender Alumni)
September 2015

Danke für den Tipp. Mit den Custom Vars hatte ich schonma...

Rang 8
# 10
Rang 8

Danke für den Tipp. Mit den Custom Vars hatte ich schonmal experimentiert, aber ich habe einen einfacheren Weg gefunden um an diese Daten zu kommen. Bei den benutzerdefinierten Berichten bietet Google Analytics ja den Baustein "Ort des Abschlusses für das Ziel" an. Damit bekomm ich ja den kompletten URL-Pfad und kann mir dafür bei den Metriken noch die "Abschlüsse für Ziel 1" mit anzeigen lassen. Damit kann ich mir ja dann die Anzahl der Conversion pro Kategorie filtern und muss diese nur noch durch die Anzahl der Besuche der jeweiligen Kategorie teilen.

 

Das ist an sich die selbe herangehensweise wie bi dir nur auf einem anderen Weg. Mein allgemeines Problem weswegen ich diesen Frage-Thread eröffnet hatte liegt darin, dass ich glaube das die Conversion-Rate innerhalb von Google Analytics im Bezug auf die Seiten nicht korrekt angeben wird.

 

Beispiel (hatte ich glaube ich schon geschrieben): Klickt man sich auf einer Seite durch und erzeugt einen Clickout, so wird der ersten besuchten Seite ebenfalls die Conversion zugerechnet und die Conversion-Rate niedriger berechnet als diese in Wirklichkeit ist.

 

Aber wie ich bereits festgestellt habe sind Werte und Zahlen von Web-Analytics eh nicht vergleichbar mit anderen Webseiten, weil jeder diese anders interpretiert und errechnet. Dient ja mehr zur eigenen Erfolgskontrolle.