Zurzeit sind 231 Mitglieder online.
Zurzeit sind 231 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Vorgehensweise bei Budgetbestimmung im GDN

Rang 9
# 1
Rang 9

Hallo zusammen,

 

mich würde einfach mal grundsätzlich interessieren, wie ihr bei der Budgetbestimmung im GDN vorgeht.

Gerade wenn man alle Targeting Möglichkeiten anbieten will inkl. Remarketing. Wie kann man alle nötigen Daten zusammen bekommen und die einem Kunden präsentieren und im Vorfeld eine Budget Empfehlung aussprechen.

 

Grüße

Romeo

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Bfri (Top Beitragender Alumni)
September 2015

Hallo Romeo, hier gibt es keine grundsätzliche bzw. pau...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Romeo,

 

hier gibt es keine grundsätzliche bzw. pauschale Vorgensweise zur Budgetbestimmung. Das Budget bzw. wieviel man bereit ist für Werbeschaltung auszugeben, muss der Kunde bestimmen. Fakt ist bei einem z.B. durschnittlichen CPC von 1,00 Euro und 300,00 Euro Monatsbudget kann man nicht viel reißen

 

Um Schätzungen zu bekommen verwende:

  • den Traffic-Estimator und/oder das Kontext-Trageting-Tool dort werden jeweils Schätzwerte zum CPC angezeigt.
  • Im Kontext-Targeting-Tool werden zusätzlich zu jedem eingegebenen Key weitere Varianten und" Prognostizierte Placements" angezeigt.
  • Auch das Placement-Tool bietet Unterstützung und weiter Daten bezgl. Placement-Typ, Anzeigentypen und Impressionen pro Tag

Jetzt hat man eine Menge an Daten die individuell für den Kunden aufbereitet werden können. 

 

Info:

Im GDN besteht auch die Möglichkeit via CPM abzurechnen, heir empfehle ich eine Testphase um die Kosten CPC vs. CPM zu ermittelen bzw. gegenüberzustellen.

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Bfri (Top Beitragender Alumni)
September 2015

Hallo Romeo, hier gibt es keine grundsätzliche bzw. pau...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Romeo,

 

hier gibt es keine grundsätzliche bzw. pauschale Vorgensweise zur Budgetbestimmung. Das Budget bzw. wieviel man bereit ist für Werbeschaltung auszugeben, muss der Kunde bestimmen. Fakt ist bei einem z.B. durschnittlichen CPC von 1,00 Euro und 300,00 Euro Monatsbudget kann man nicht viel reißen

 

Um Schätzungen zu bekommen verwende:

  • den Traffic-Estimator und/oder das Kontext-Trageting-Tool dort werden jeweils Schätzwerte zum CPC angezeigt.
  • Im Kontext-Targeting-Tool werden zusätzlich zu jedem eingegebenen Key weitere Varianten und" Prognostizierte Placements" angezeigt.
  • Auch das Placement-Tool bietet Unterstützung und weiter Daten bezgl. Placement-Typ, Anzeigentypen und Impressionen pro Tag

Jetzt hat man eine Menge an Daten die individuell für den Kunden aufbereitet werden können. 

 

Info:

Im GDN besteht auch die Möglichkeit via CPM abzurechnen, heir empfehle ich eine Testphase um die Kosten CPC vs. CPM zu ermittelen bzw. gegenüberzustellen.

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


CPM kann aber auch recht schnell ins Geld gehen, da hier...

Top Beitragender Alumni
# 3
Top Beitragender Alumni

Kai-de-Wals schrieb:

Info:

Im GDN besteht auch die Möglichkeit via CPM abzurechnen, heir empfehle ich eine Testphase um die Kosten CPC vs. CPM zu ermittelen bzw. gegenüberzustellen.


CPM kann aber auch recht schnell ins Geld gehen, da hier ja nicht nach Klick, sondern nach 1000 Impressionen abgerechnet wird. CPM sehe ich eher für Branding-Kampagnen, wenn ich Placements habe, wo ich richtig Gas und Sichtbarkeit erzielen möchte.

 

@Romeo

Hier noch die AdWords-Hilfe Seite zu den unterschiedlichen Gebotsoptionen:

Gebotsoption anhand der festgelegten Ziele bestimmen

 

Dort wird im Abschnitt "Schwerpunkt auf Impressionen mit manuellen CPM-Geboten" beschrieben, wann sich CPM Gebote rechnen können.

 

Wichtig ist, dass du die Ziele mit dem Kunden im Vorfeld bespricht. Dahingehend deine Strategie auslegst und dann natürlich alles sauber druchtrackst, um das Ergebnis mit den Zielen vergleichen zu können und gegebenenfalls nach steuern zu können.

 

Viele Grüße

Bfri

Moin Birger, da hast in beiden Punkten Recht, sehe ich...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Bfri schrieb:

Kai-de-Wals schrieb:

Info:

Im GDN besteht auch die Möglichkeit via CPM abzurechnen, heir empfehle ich eine Testphase um die Kosten CPC vs. CPM zu ermittelen bzw. gegenüberzustellen.


CPM kann aber auch recht schnell ins Geld gehen, da hier ja nicht nach Klick, sondern nach 1000 Impressionen abgerechnet wird. CPM sehe ich eher für Branding-Kampagnen, wenn ich Placements habe, wo ich richtig Gas und Sichtbarkeit erzielen möchte.

 

Viele Grüße

Bfri


Moin Birger,

 

du hast in beiden Punkten Recht, sehe ich genauso! Deswegen habe ich ja auch geschrieben das man zur "genauen" Ermittelung eine Testphase fahren sollte.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


@Kai, Einigkeit an allen Fronten, sehr schön! :)   Schöne...

Top Beitragender Alumni
# 5
Top Beitragender Alumni

@Kai, Einigkeit an allen Fronten, sehr schön! Smiley (fröhlich)

 

Schönes Wochenende

Bfri

@Birger,   und das so kurz vorm Wochenende :smileyhappy:...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Bfri schrieb:

@Kai, Einigkeit an allen Fronten, sehr schön! Smiley (fröhlich)

 

Schönes Wochenende

Bfri


@Birger,

 

und das so kurz vorm Wochenende Smiley (fröhlich) unbelievable!

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional