Zurzeit sind 737 Mitglieder online.
Zurzeit sind 737 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Was bedeutet Keywords verbrennen? Longtail Keywords

Rang 5
# 1
Rang 5

In einem Tutorial habe ich folgendes gelesen:

 

Regel 1: Die richtige Bietstrategie

Bieten Sie am Anfang nicht zu wenig! Die meisten Anfänger, aber auch viele Fortgeschrittene, machen immer diesen Fehler: Sie bieten zu wenig! Denken Sie daran, dass Sie auch mit einem Gebotspreis von 8,- EUR einen effektiven Klickpreis von 0,01 EUR erreichen können, denn Bietpreis ist nicht gleich realer Preis! Wenn Sie gleich am Anfang nur 0,05 EUR bieten ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass Ihre Klickrate und damit auch Ihr Relevanzfaktor direkt im Keller sind. Inaktive KeyWords lassen sich nur noch sehr schwer reaktivieren. Haben Sie Ihr Konto einmal “verbrannt”, ist es äußerst schwierig dieses wieder zu optimieren. Deshalb: Bieten Sie am Anfang lieber mehr. Sobald Ihre Kampagnen stabile Klickpreise aufweisen, können Sie den Bietpreis (MaxCpC) peu a peu heruntersetzen.

 

Bedeutet dies, wenn man sehr ausgefeilte Longtails nimmt, dass diese ggf. von Google gesperrt werden können in meinem Konto, während ein anderer es besser gemacht hat und dort die gleichen Longtail Keywords akzeptiert sind?


Danke für eure Hilfe!

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Was bedeutet Keywords verbrennen? Longtail Keywords

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Sebastian,

 

nehmen wir mal die folgende Statistik:

adwords-4cent-statistik.gif

 

Wäre ich hier nicht am Anfang bereit gewesen fast 20 Cent pro Klick zu bezahlen, hätte Google die Anzeigen nicht oder nur sehr selten geschaltet. So konnte ich den Klickpreis relativ schnell auf 1 Cent drücken. Es ist aber NICHT so, dass man Anzeigen automatisch für 1 Cent schalten kann, nur weil man keine Anzeigen von Mitbewerbern sieht!

Also ja, es kann sein, dass Google Deine Anzeigen nicht oder fast nie schaltet, obwohl Du 1 Euro pro Klick bietest, während die Anzeigen von Mitbewerbern geschaltet werden, die nur 50 Cent pro Klick bieten. 

 

Eigentlich sollte es so sein, dass Google erkennt, dass die Anzeigen z.B. an Position 6 auf der rechten Seite eine schlechtere Klickrate haben als die Anzeigen oben an Pos. 1-3. Dennoch plädieren einige/viele AdWords-Experten dafür, lieber mit einem höheren Klickgebot (bzw. Anzeigenposition) zu beginnen, so dass die Klickrate deutlich höher ist.

Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass schneller genügend Klicks zusammenkommen, so dass Google sich ein Bild davon machen kann, wie bestimmte Suchanfragen ganz speziell für Deine Anzeigen performen.

 

Google macht ja erst einmal Annahmen, die auf Erfahrungswerten beruhen. Dein Job ist es Google davon zu überzeugen, dass Deine neuen Anzeigen die Suchenden perfekt ansprechen - aber dafür braucht Google Daten:-)

 

Alles klar?

 

    Holger

 

P.S. Ob man Keywords wirklich "verbrennt", also unwiderruflich schädigt, wenn man mit einem zu geringen Klickgebot startet, ist vermutlich eine Diskussion für lange Winterabende.