Zurzeit sind 527 Mitglieder online.
Zurzeit sind 527 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Rang 8
# 1
Rang 8

Hallo,

 

hat jemand schon einen effektiven Workflow für den Umgang mit negativen Keywords in großen Konten und mit viel modified Broad gefunden?

 

Ich habe ein Konto vor mir und leider wurde vergessen, beim Aufbau des Kontos die Keywords entsprechend negativ zu spiegeln.

 

Beispiel:

 

AG1: Marken Name | Keywords: +marken +name

AG2: Marken Name Kategorie | Keywords: +marken +name +kategorie

AG3: Marken Name Kategorie Produktbezeichnung | Keywords: +marken +name +kategorie +produktbezeichnung

AG4: Marken Name Produktbezeichnung | Keywords: +marken +name +produktbezeichnung

 

Dazu noch allgemeine Anzeigengruppen wie:

AG5: Kategorie | Keywords: +kategorie

AG6: Produktbezeichnung | Keywords: +produktbezeichnung

 

Jetzt sollten in AG1 die negativen Keywords +kategorie aus AG2 und +produktbezeichnung aus AG3.

Zusätzlich natürlich noch +produktbezeichnung aus AG3 in AG2. Und in AG4 noch +kategorie

 

Weiterhin in AG5 +marken +name usw. negativ.

 

Ich stehe aber gerade vor ein paar hundert Anzeigengruppen und etlichen Kombinationsmöglichkeiten. Habt Ihr euch was mit Excel gebastelt oder gibt es dafür ein Tool? Geht da ein weg an jeder Menge Handarbeit vorbei?

 

Vielen Dank!

 

Beste Grüße,

Daniel

 

3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Mal direkt gefragt: Wieso willst Du die ganzen negativen Spiegelung überhaupt machen? Weil Google schaltet doch dann ohnehin die Anzeige mit der besten Performance, wenn es mehrere Matches aus verschiedenen Anzeigengruppen geben würde. Aber Du willst vermutlich, dass wenn ich nach "marke name kategorie" suche auf gar keinen Fall die AG3 geschaltet wird, oder? Aber wenn eben die die beste Performance aufweist...
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Rang 8
# 3
Rang 8
Hey sun-e,

genau. Wobei bei "marken name kategorie" nur ggf. AG1 und AG2 anspringen würden. Es wurde ja soweit segmentiert (Das würde ich auch so halten), da man mit dem Longtail dann besser performen sollte: Eigene Anzeige, Landingpage etc.

Wenn ich jetzt ohne die negativen Keywords arbeite, gehe ich davon aus, dass vieles einfach von AG1 abgefasst wird, weil dort das meiste Volumen liegt und entsprechend schneller Daten da sind.

Beispiel
Die AG: adidas mit KW: +adidas würde einer AG: adidas Schuhe mit KW: +adidas +schuhe ja den Traffic der Suchanfrage "Adidas Schuhe" wegnehmen. Vorausgesetzt die erste AG hat eher Daten und performed besser. Von ersterem gehen ich jetzt einfach aus.

Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht?

Beste Grüße,
Daniel

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Daniel

 

Über die Jahre sieht mein Workflow mittlerweile wie folgt aus:

  • Ausschließende Keywords auf Kampagnen-Ebene verwende ich nicht mehr
  • Möchte ich bestimmte Keywords in Anzeigengruppen vermeiden (z.B. in deiner AG1 > "kategorie", schließe ich diese wie gewohnt auf Anzeigengruppe aus (das mache ich relativ häufig, um bestimmte Suchanfragen in bestimmte Anzeigengruppen zu lenken)
  • ansonsten nutze ich nur noch die ausschließenden Listen unter "Gemeinsam genutzte Bibliothek" (dort lege ich Listen entsprechend der Themen an (Städte, kampagnenspezifische Liste, ...)
  • zum Ausschließen nutze ich sehr häufig "Phrase match"

Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender
Es sei erwähnt das ein passender Match auch ausgeliefert wird. Wenn also in einer Anzeigengruppe "adidas" als Keyword geschaltet wird, in der anderen "adidas turnschuhe", dann wird die zweite Anzeigengruppe mit "adidas turnschuhe" auch geschaltet. Ausnahmen könnten allerdings vermutlich ein sehr schlechter Qualityscore sein.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Daniel

 

>Die AG: adidas mit KW: +adidas würde einer AG: adidas Schuhe mit KW: +adidas +schuhe ja den Traffic der Suchanfrage "Adidas Schuhe" wegnehmen. Vorausgesetzt die erste AG hat eher Daten und performed besser. Von ersterem gehen ich jetzt einfach aus.


Aus den Gründen arbeite ich gerne mit Keyword-Ausschlüssen auf Anzeigengruppenebene. Das hilft auch, den Suchanfragenbericht etwas auszumerzen. Ich möchte die Suchanfrage ja auch in die "Schuhe AG" lenken, da dort der spezielle Anzeigentext hinterlegt ist. Wie aufwändig die Arbeit für Keyword-Ausschlüsse ist, hängt natürlich davon ab, wie allgemein dein Modifier-Keyword ist.


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Rang 8
# 7
Rang 8
Hey Andreas,

ja, genau so gehe ich auch vor. Bisher halt nur per Hand und nacheinander. Aktuell ist das aber ein riesen Berg.

Eigentlich sollte es ja auch möglich sein, sich ein Tool oder Excel Script zu basteln, mit dem ein Abgleich automatisch passiert.

Die Routine: Suche Anzeigengruppen mit mehr als 1 Keyword. Zerlege das Keyword in einzelne Terme und prüfe, ob eines davon in einer anderen Anzeigengruppe vorkommt und buche die restlichen Keywords des Termins dort als negativ ein. So oder so ähnlich ;-)

Beste Grüße,
Daniel

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender
Hallo Daniel,

vorab: Auch ich zwinge Google mit negativen Keywords dazu, die Anzeigen auszuspielen, die ich dafür vorgesehen habe.
Wenn ich z.B. eine Anzeigengruppe "Produkt xyz billig" mit niedrigen Geboten habe, dann will ich, dass hier die Anzeigen ausgespielt werden, wenn nach "billig" und dem Produkt gesucht wird, auch wenn ich eine Anzeigengruppe "Produkt xyz" mit höheren Geboten habe.
Und wenn ich ein Keyword als exakt passend einbuche, dann soll das automatisch immer genommen werden.


Und damit ich bei der Suchanfragen-Analyse sofort sehe, welche Kuh vom Eis ist, buche ich für Suchanfragen wie 'produkt xyz kostenlos' sowohl 'kostenlos' als auch 'produkt xyz kostenlos' als negatives Keyword ein. Letzteres, damit ich zukünftig in der Übersicht sehe, für welche Kostenfresser keine Anzeigen mehr geschaltet werden (Hinweis 'ausgeschlossen'), wenn ich als Zeitramen z.B. "gesamt" auswähle.
Wäre natürlich schön, wenn Google alle Suchanfragen, für die wegen irgendeinem (!!) negativen Keyword keine Anzeigen mehr geschaltet werden, kennzeichnen würde.

Es gibt übrigens auch bei der Anzahl der negativen Keywords Begrenzungen. Und das ist kein theoretisches Problem, wie ich aus Erfahrung berichten kann:-)
Wenn Du seltsame Fehlermeldungen bekommst, ist das evtl. die Ursache.

Viel Erfolg

Holger

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

Hi Holger

 

>Wäre natürlich schön, wenn Google alle Suchanfragen, für die wegen irgendeinem (!!) negativen Keyword keine Anzeigen mehr geschaltet werden, kennzeichnen würde.


Ich träume ja noch von einem Messwert für negative Keywords der sich "Anzahl geblockte Impressionen" nennt Smiley (zwinkernd)


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: Workflow für negative Keywords - Modified Broad

Rang 8
Hey Holger,

das sollte eigentlich möglich sein. Keywords > Details > Keyword-Diagnose.

Dann wird die Diagnose durchgeführt. Ergebnisse filtern > Status > Diagnose Status Anzeigen und dann bekommst du 3 zusätzliche Optionen, die dir genau das erlauben sollten.

Beste Grüße,
Daniel