Zurzeit sind 237 Mitglieder online.
Zurzeit sind 237 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

.com nach .de - was passiert in Google Analytics?

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo liebe Community,

wir sind mit unserem Shop gestern von .com nach .de umgezogen und haben erstmal am Tracking Code nichts geändert (der ist jetzt auf der .com und .de Seite identisch). Die .com Domain leitet weiter auf die .de Domain. Jetzt

 

Wie lösen wir dieses Problem am geschicktesten? Wir möchten auf gar keinen Fall die bisher gesammelten Daten verlieren.

 

Zukünftig werden wir außerdem weitere Top Level Domains in verschiedenen Sprachen haben, die .com wird eine reine Sprachauswahlseite. Wie lösen wir das elegant?

 

Ich danke euch!

2 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nora H
September 2015

Hallo Nora,   > Wir möchten auf gar keinen Fall die bishe...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Nora,

 

> Wir möchten auf gar keinen Fall die bisher gesammelten Daten verlieren.

 

Keine Angst, grundsätzlich gehen in Analytics keine Daten verloren - außer man löscht Profile, Properties oder Konten ...

 

> Die .com Domain leitet weiter auf die .de Domain

 

Grundsätzlich ändert ein Domainumzug in Analytics, wenn ihr den Code gleich lasst, eigentlich kaum etwas. Die Trackingcode-ID definiert den Topf, in den die Trackingdaten geworfen werden. 

 

Die Reports sind grundsätzlich "Domain-frei", d.h. die Domain wird in der Regel gar nicht angezeigt. Nur im Report "Besucher > Technologie > Anbieter > Hostname" sieht man die dazugehörige Domain bzw. den Host.

 

Hinzu kommen noch die Links in den Seitenreports des Content-Bereichs (kleine Pfeile neben den Seiten-URLs) - über die wird zu den dort aufgeführten Seiten verlinkt. Der Domainname kommt hier aus der Angabe der "URL der Website" in den Profileinstellungen. Die könnt ihr jetzt auf die neue Domain ändern. Das ist aber nur ein Label für die genannten Report-Links und hat formal nichts mit der Domain zu tun, auf der das Tracking tatsächlich stattgefunden hat (das ist der oben genannte "Hostname" unter Anbieter).

 

Falls Nutzer zukünftig zwischen den Domains wechseln, solltet ihr am besten Cross-Domain-Tracking benutzen, damit das dann alles in einen Datentopf kommt. Schau in dem von Björn genannten Thread.

 

Falls ihr bereits den neuen Universal-Analytics-Code (analytics.js) verwendet, könnt ihr für das Cross-Domain-Tracking eventuell bereits das neue "Cross Domain Auto Linking" [1] ausprobieren - das soll den manuellen Aufwand bei den nötigen Cross-Domain-Links zukünftig deutlich verringern.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/analyticsjs/cross-domain#autolink  

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Hallo Nora, ein ähnlich gelagertes Problem hatte ich kürz...

Rang 16
# 2
Rang 16
Hallo Nora,

ein ähnlich gelagertes Problem hatte ich kürzlich auch. Hier der Thread dazu: https://www.de.adwords-community.com/t5/Ergebnisse-messen/Analytics-Tracking-und-verschiedene-Domain...

Vielleicht hilft der dir schon weiter?

Grüße

Björn

Wichtiger Hinweis: Beim Domainumzug unbedingt Webmasterto...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Wichtiger Hinweis: Beim Domainumzug unbedingt Webmastertools entsprechend einstellen/hinweisen und auf der alten Domain die 301er Weiterleitung in die .htaccess eintragen!
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Nora H
September 2015

Hallo Nora,   > Wir möchten auf gar keinen Fall die bishe...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Nora,

 

> Wir möchten auf gar keinen Fall die bisher gesammelten Daten verlieren.

 

Keine Angst, grundsätzlich gehen in Analytics keine Daten verloren - außer man löscht Profile, Properties oder Konten ...

 

> Die .com Domain leitet weiter auf die .de Domain

 

Grundsätzlich ändert ein Domainumzug in Analytics, wenn ihr den Code gleich lasst, eigentlich kaum etwas. Die Trackingcode-ID definiert den Topf, in den die Trackingdaten geworfen werden. 

 

Die Reports sind grundsätzlich "Domain-frei", d.h. die Domain wird in der Regel gar nicht angezeigt. Nur im Report "Besucher > Technologie > Anbieter > Hostname" sieht man die dazugehörige Domain bzw. den Host.

 

Hinzu kommen noch die Links in den Seitenreports des Content-Bereichs (kleine Pfeile neben den Seiten-URLs) - über die wird zu den dort aufgeführten Seiten verlinkt. Der Domainname kommt hier aus der Angabe der "URL der Website" in den Profileinstellungen. Die könnt ihr jetzt auf die neue Domain ändern. Das ist aber nur ein Label für die genannten Report-Links und hat formal nichts mit der Domain zu tun, auf der das Tracking tatsächlich stattgefunden hat (das ist der oben genannte "Hostname" unter Anbieter).

 

Falls Nutzer zukünftig zwischen den Domains wechseln, solltet ihr am besten Cross-Domain-Tracking benutzen, damit das dann alles in einen Datentopf kommt. Schau in dem von Björn genannten Thread.

 

Falls ihr bereits den neuen Universal-Analytics-Code (analytics.js) verwendet, könnt ihr für das Cross-Domain-Tracking eventuell bereits das neue "Cross Domain Auto Linking" [1] ausprobieren - das soll den manuellen Aufwand bei den nötigen Cross-Domain-Links zukünftig deutlich verringern.

 

Viele Grüße, Christoph

 

[1] https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/analyticsjs/cross-domain#autolink  

Betreff: Hallo Nora, > Wir möchten auf gar keinen Fall die b

Rang 8
# 5
Rang 8

@Christoph: wenn ich das richtig verstanden habeSmiley (überglücklich) ...

 

Dh. wenn wir auf eine andere Domain wechseln (was nächste Woche der Fall sein wird):

domain.ch wird auf die neue domain-ag.ch weitergeleitet,

 

kann ich den UA-xxxxx-1 von domain.ch auf der domain-ag.ch hinterlegen und die bisherigen Property-Einstellungen (also die dort eingetragene standard-URL einfach in domain-ag.ch umändert) und die historischen Daten bleiben erhalten, ja?

 

 

Gilt dieses Prinzip immer, also egal ob sich nur die TLD (domain.com auf domain.de) oder eine komplett andere Domain (domain.de auf andere-domain.com ) ändern möchte?

 

LG:

Emilia