Zurzeit sind 369 Mitglieder online.
Zurzeit sind 369 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo,

 

ich habe eine kurze Frage.

 

Für einen Bekannten habe ich eine AdWords Kampagne erstellt. Mein Bekannter möchte nur potentielle Kunden aus der Nähe ansprechen, deshalb haben wir den Umkreis so festgelegt, dass die Textanzeigen nur dann ausgespielt werden, wenn jemand der sich im Umkreis von 25 km von seinem Unternehmen befindet und gleichzeitig nach den relevanten Keywords sucht. Der durchschnittliche Klickpreis liegt mit 2,01 Euro recht hoch. Ich vermute der hohe Klickpreis kommt daher, dass in dem recht kleinen Umkreis von 25 km viel zu wenig Suchvolumen für die relevanten Suchbegriffe da ist. Aus diesem Grund versucht der Google Algorithmus immer dann wenn jemand nach den relevanten Begriffen sucht so aggressiv zu bieten, dass die Anzeigen sehr weit oben z.B. an Position 1 erscheinen, da es nur so möglich ist, dass das Tagesbudget aufgrund des geringen Suchvolumens ausgespielt wird.

 

  • Liege ich mit dieser Vermutung richtig?

Wir haben uns nun folgende Strategie überlegt um die Klickkosten zu senken:

 

  • Angenommen wir weiten den Umkreis von 25 km auf 50 km aus, dann haben wir potentiell mehr Leute die nach den relevanten Suchbegriffen suchen, dies bedeutet im Umkehrschluss, dass der Algorithmus nichtmehr so aggressiv agieren muss, da ja auch dann wenn die Textanzeigen eher auf hinteren Positionen erscheinen aufgrund des höheren Suchvolumens trotzdem so viel Page Impressions generiert werden, dass das Tagesbudget trotzdem ausgeschöpft wird. Könnte diese Vorgehen funktionieren. Weniger hohe Positionen bedeutet geringere Klickkosten.
  • Falls das in Punkt zwei beschriebene Vorgehen funktioniert würden wir natürlich gerne herausfinden welches das optimale Verhältnis zwischen Umkreis und Kosten der Klicks ist. Könnt ihr mir verraten, wie ich das herausfinden kann? Ab wann wirkt sich ein kleinerer Umkreis signifikant auf die Klickkosten aus, sprich ab wann muss der Algorithmus so aggressiv bieten, das die Steigerung der Klickkosten unverhältnismäßig werden?
3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Rang 18
# 2
Rang 18

Hallo Christine,

vielen Dank für deine Frage hier im Forum!

Ehrlich gesagt bin ich etwas überrascht, dass die Klickkosten höher sein sollen, denn i.d.R. schränkst du ja den Wettbewerb ein, was den Preis nach unten treiben sollte.

 

Ob das was du sagst stimmt oder nicht, könnte ich nicht sagen. Aber du kannst dir dazu mal die Auktionsdetails unter Keywords und Details angucken. Hier siehst du wie du im Vergleich zu deiner Konkurrenz abschneidest und wie oft du sie überbietest bzw. sie dich überbieten. Dann würde ich mir auch mal die Spalte "geschätztes Gebot für erste Seite/ Obere Positionen" hinzufügen. Damit siehst du was andere so bieten.

 

Ich halte es jedenfalls für eher unwahrscheinlich, dass die Kosten mit einems größeren Radius runter gehen. Testen könntest du es aber sowieso...

 

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter!

Beste Grüße
Jean-Pierre

 

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Christine, "Zu aggressiv" bietet Google nur, wenn man Google lässt. Also z.B. wenn man ein relativ hohes Budget in Kombination mit einem hohen max CPC-Gebot (oder gar keinem) und der Automatik "Klicks maximieren" kombiniert. Wenn dann nur wenig Suchvolumen zur Verfügung steht, kann in der Tat genau das von Dir beschriebene Szenario eintreten. Eine Vergrößerung des Umkreises ist imho nur dann sinnvoll, wenn es auch zum Geschäftsmodell Deines Kunden passt. Es nützt ja nichts, wenn man die CPC-Kosten halbiert aber die Conversion-.Rate ebenfalls. Besser und einfacher findest Du das Optimum, wenn Du ein niedrigeres max. CPC-Gebot einstellst. Denn das muss ja zum Geschäftsmodell, der Conversion-Rate und den Margen des Kunden passen. Und schau bei der Gelegenheit auch mal, ob Du die Einstellung für die Standortoption richtig vorgenommen hast. Denn da gibt es 2 Optionen. Du solltest "Nutzer in meiner Zielregion" wählen.

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

welche Gebotsoption hast Du denn eingestellt?

 

Bezüglich Klickpreise und Regionen:

Angenommen Du wohnst wirklich total abgelegen irgendwo in Bayern und schaltest dort im Umkreis Anzeigen für den Begriff "Schlüsseldienst". Dann werden die Klickkosten mangels Konkurrenz vermutlich deutlich günstiger sein, als wenn Du die Region so erweiterst, dass plötzlich die Wettbewerber in München mitbieten.

Umgekehrt, wenn Du bisher nur in München Anzeigen geschaltet hast und weitest das jetzt auf ganz Bayern aus, können die Klickpreise fallen.

Kurz: Es kommt darauf an, ob Deine Keywors in Deiner Region billiger oder teurer sind als außerhalb Deiner Region.

 

Ich kann mir vorstellen, dass für Dich manuelle Gebote sowie standortabhängige Gebotsanpassungen sinnvoll sind.

So erhältst Du schöne Statistiken, z.B. gestaffelt nach Radius um Dein Geschäft, und Du kannst die Gebote prozentual anpassen. Ganz nah vielleicht +40% und relativ weit weg, wenn es schon unwahrscheinlich ist, dass jemand so weit zu Deinem Geschäft fährt, vielleicht -60%. Das muss man ausprobieren!

 

Viel Erfolg

 

    Holger

 

 

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Christine,

 

ich denke auch nicht, dass Google da irgendetwas Aggressives im AdWords-System einbaut, wenn jemand einen vermeintlich zu geringen Umkreis einstellt. Das würde nicht wirklich Sinn machen. Denn je nach eigener geografischer Position und der Zahl der Mitbewerber können die Klickpreise in der Nähe oder aber weiter entfernt höher sein.

 

25 km sind auch relativ wenig für einen IP-basierten Umkreis. D.h. auch wenn das der Erfahrungswert des Unternehmers ist, muss du den in AdWords eher in eine sinnvolle Auswahl einzelner Städte übersetzen. Die IP-Einwahlknoten, nach denen sich das regionale Targeting ja richtet, sind ja meist auch nicht genauer als 10-50 km, also in derselben Größenordnung.

 

Ich würde dir empfehlen, erstmal einen etwas größeren Umkreis in AdWords zu nehmen und dann in den geografischen Reports von Analytics oder auch AdWords direkt (Dimension > Nutzerstandort) zu schauen, welche Orte die meisten Conversions und die geringsten Kosten pro Conversion generieren.

 

Und diese Orte würde ich dann statt des Umkreises explizit einbuchen, idealerweise mit eigenen Geboten.

 

Viele Grüße, Christoph

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

[ Bearbeitet ]
Rang 6
# 6
Rang 6

Hallo,

du hast geschrieben:

"Ich halte es jedenfalls für eher unwahrscheinlich, dass die Kosten mit einem größeren Radius runter gehen. Testen könntest du es aber sowieso..."

Das habe ich natürlich getan Smiley (fröhlich), ich habe den Umkreis von 25 km auf 50 km ausgeweitet und die Kamapgne mit dieser neuen Umkreisausrichtung einfach mal 6 volle Tage laufen lassen und diese 6 Tage mit 6 vollen Tagen in der Woche davor gegenübergestellt.

Es ist genau das eingetreten was ich vermutet habe. Hier der Screenshot:

 

"Das hochladen des Screenshots klappt leider nicht, könnt ihr mir hier vielleicht helfen, ich wähle den Screenshot von meinem Desktop aus, und integriere ihn im Betreig, dieser erscheint aber nicht im Beitrag. Habe das Bild im JPG-Format"

 

screenshot.jpg
 

Hatte ich dann doch recht mit meiner Vermutung bzw. kann ich davon ausgehen dass der Klickpreis immer kleiner wird wenn der Umkreis größer wird?

 

 

 

 

 

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Rang 18
# 7
Rang 18
Hi Christine,

krass :-) hätte ich nicht gedacht aber cool, dass der Test positiv war, was ein wichtiger "Insight" für euch ist!

Beim Antworten auf Nachrichten kannst du rechts unten auf "Erweiterte Optionen" in Blau geschrieben gehen. Da kann man dann alles andere machen aber momentan funktionieren die Screenshots nicht. Besser wäre demnach ein Link zu einem Google+ Post oder zu einer dieser Screenshot Extensions für Chrome, die die unter einem Link für x Tage speichern.

Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

[ Bearbeitet ]
Rang 6
# 8
Rang 6

Hier noch der Link zum Screenshot:

 

Die Klickkosten haben sich mehr als halbiert. Aufgrund des größeren Reichweite muss Google wohl weniger agressiv agieren, damit das Tagesbudget ausgespielt wird, sprich es ist nichtmehr die Position 1 notwendig um das Tagesbudget auszuspielen.

 

Und jetzt soll mir einer erzählen, die von Google sind nicht nur auf unser Geld aus Smiley (fröhlich). Wennb das nicht so wäre hätte ich vorher die gleichen Klickkosten gehabt aber das Tagesbudet wäre nicht ausgespielt worden.

 

Würde mich freuen wenn ihr mir Eure Meinung dazu schreibt.

 

http://www.fotos-hochladen.net/view/screenshotzbp2l5vcq6.jpg

Betreff: hohen Klickkosten aufgrund zu kleinen Umkreises

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender
Wenn Du "Anzahl Klicks maximieren" als Strategie wählst und kein max CPC-Gebot festlegst, dann gibst Du Google explizit den Auftrag, dein Budget so gut es geht auszuschöpfen. Das führt, wie ich oben schon geschrieben habe, eben zu entsprechend hohen CPC-Geboten, wenn das zur Verfügung stehende Suchvolumen gering und der Wettbewerb darum hoch ist.

Du hättest beim ursprünglichen Setting nur z.B. 1,20 Euro als max CPC eingeben müssen, dann hättest Du auch nur die halben Kosten/Klick und vermutlich sogar weit weniger als die halben Gesamtkosten gehabt. Allerdings auch deutlich weniger Klicks.