Zurzeit sind 330 Mitglieder online.
Zurzeit sind 330 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

kann AdWords immer wirtschaftlich dargestellt werden?

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

ich hätte zwei grundsätzliche Fragen:

 

1.)

Nach meiner bisherigen Erfahrung ist die wirtschaftliche Umsetzbarkeit einer AdWords-Kampagne ganz stark abhängig von der Branche. Könnte man sagen, dass AdWords für bestimmte Branchen einfach nichtmehr wirtschaftlich darstellbar ist, da der Wettbewerb einfach zu groß ist? Von der Theorie her müßte AdWords doch eigentlch in allen Branchen mit dem gleichen ROI umgesetzt werden können, da der CPC ja letztendlich durch Angebot und Nachfrage geregelt wird, sprich sollte es wirklich so sein, dass eine Branche einfacher wirtschafllich darstellbar ist als eine andere, so würden das früher oder später die Nutzer merken, in dieser Branche eine höhre Nachfrage im Bereich AdWords generieren und somit den CPC nach oben treiben, umgekehrt würden bei einer nicht wirtschaftlich darstellbaren Branche immer mehr Nutzer merken, dass eine wirtschaftliche Darstellung einer AdWords-Kampagne nicht möglich ist und deswegen aus AdWords aussteigen. Mittelfristig würde das bedeuten, dass sich der Markt selbst reguliert. Könnt Ihr diese Theorie bestätigen?

 

2.)

Einfach mal ein typtisches Szenario bei der Übernahme eines Neukunden:

 

Monat 1: Steigerung ROI bei AdWords 80% (Kunde begeistert)

Monat 2: Steigerung ROI bei AdWords 60% (Kunde zufrieden)

Monat 3. Steigerung ROI bei AdWords 40% (Kunde fragt nach warum weniger Steigerung als in den Vormonaten)

...

Monat X: Steigerung ROI bei AdWords 0% oder sogar leichter Rückgang (Kunde fängt an zu murren)

 

Mein Problem ist, dass die Potentiale mit längerer Betreuung immer geringer werden. Der Kunde will natürlich immer mehr und mehr, nun stehe ich natürlich vor dem Problem, dass ich zum einen wirtschaftlich für unsere Agentur arbeiten muss, zum anderen aber auch ehrlich gebenüber dem Kunden sein muss.

 

Wie geht ihr in solchen Situationen mit euren Kunden um, bzw. kommt Ihr auch früher oder später an den Punkt, dass der Aufwand im Verhältnis zur ROI-Steigerung immer größer wird?

 

Monat 1: 20% Aufwand / ROI Steigerung 80%

Monat 2: 40% Aufwand / ROI Steigerung 60%

Monat 3: 60% Aufwand / ROI Steigerung 40%

...

Monat X: 100% Aufwand / ROI Steigerung wenig bis garnicht

 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Hallo grhansolo,   Theorie Nummer 1 kann ich fast bestäti...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo grhansolo,

 

Theorie Nummer 1 kann ich fast bestätigen. Fast, weil jeder ja nur das bieten muss, was ihm der Klick am Ende wert ist. Das Limit sind die Plätze in den Suchergebnissen. Sind die belegt, landet man auf Seite 2 und bekommt kaum noch Traffic, der zwar nominal wirtschaftlich ist aber so gering, dass man keine Ergebnisse mehr erzielt. Nicht jeder Kunde bucht wirtschaftlich sondern auch nach Branding Gesichtspunkten und nicht jeder Werbetreibende hat jedes Keyword genau im Blick. Sehr große Firmen haben häufig einen Bekanntheits- und somit CTR-Vorteil und können aufgrund hoher Abverkaufszahlen mit günstigerem Einkauf mehr Gewinn machen. Von daher ist es wohl so, dass man in hart umkämpften Märkten es schnell sehr schwer haben wird.

 

Die zweite Frage kann ich auch bestätigen, Anfangs hat man natürlich die großen Hebel und Stellschrauben, die sich mehr und mehr in Feinarbeit wandeln. Die sichtbaren Effekte sind anfangs somit immer größer und nehmen permanent ab. Entgegnen kann man dem mit einem entsprechenden Abrechnungsmodell und mit den permanenten Innovationen und neuen Produkten, die uns Google permanent bringt. Nicht zuletzt wird Nichtstun an einer Kampagne sicher zu einem Abfall der Performance führen, da die Konkurrenz ja auch nicht schläft. Somit ist eine 0 in der Entwicklung auch nicht unbedingt schlecht.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor grhansolo
September 2015

Hallo grhansolo,   Theorie Nummer 1 kann ich fast bestäti...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo grhansolo,

 

Theorie Nummer 1 kann ich fast bestätigen. Fast, weil jeder ja nur das bieten muss, was ihm der Klick am Ende wert ist. Das Limit sind die Plätze in den Suchergebnissen. Sind die belegt, landet man auf Seite 2 und bekommt kaum noch Traffic, der zwar nominal wirtschaftlich ist aber so gering, dass man keine Ergebnisse mehr erzielt. Nicht jeder Kunde bucht wirtschaftlich sondern auch nach Branding Gesichtspunkten und nicht jeder Werbetreibende hat jedes Keyword genau im Blick. Sehr große Firmen haben häufig einen Bekanntheits- und somit CTR-Vorteil und können aufgrund hoher Abverkaufszahlen mit günstigerem Einkauf mehr Gewinn machen. Von daher ist es wohl so, dass man in hart umkämpften Märkten es schnell sehr schwer haben wird.

 

Die zweite Frage kann ich auch bestätigen, Anfangs hat man natürlich die großen Hebel und Stellschrauben, die sich mehr und mehr in Feinarbeit wandeln. Die sichtbaren Effekte sind anfangs somit immer größer und nehmen permanent ab. Entgegnen kann man dem mit einem entsprechenden Abrechnungsmodell und mit den permanenten Innovationen und neuen Produkten, die uns Google permanent bringt. Nicht zuletzt wird Nichtstun an einer Kampagne sicher zu einem Abfall der Performance führen, da die Konkurrenz ja auch nicht schläft. Somit ist eine 0 in der Entwicklung auch nicht unbedingt schlecht.

Hallo Thomas,   besten Dank für deine Einschätzung :smile...

Rang 10
# 3
Rang 10

Hallo Thomas,

 

besten Dank für deine Einschätzung Smiley (fröhlich)