Zurzeit sind 358 Mitglieder online.
Zurzeit sind 358 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten
Highlighted

office@alexandrakurz.at

N/A
# 1
N/A

Ich nutze für meinen Webshop GoogleAdwords (nicht Google Analytics).Muss ich hierfür lt. neuer Datenschutzgrundverordnung einen "Verarbeitungsvertrag" mit Google abschließen?

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor
‎2018-05-13 21:12 Uhr

office@alexandrakurz.at

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Alexandra,

 

Dein Unmut sollte nicht Google gelten, sondern den Urhebern der DSGVO. Die sind verantwortlich für die Unsicherheiten und hohen Aufwände, die vor allem Kleinunternehmer wie Dich oder den Handwerker um die Ecke treffen.

 

Seh's doch mal so: für Analytics geht ein ADV zur Verfügung, für AdWords ist mir keiner Untergekommen. Du wirst nicht die erste sein, die sich damit beschäftigt, ergo wird für AdWords wohl keiner notwendig sein. Ich seh's halt pragmatisch.

 

Grüße

Maren

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

office@alexandrakurz.at

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Alexandra,

 

wir sind ein Userforum und dürfen keine Rechtsberatung machen, in die Deine Frage fällt.

 

Der Abschluss des ADV hat nichts mit der neuen Verordnung zu tun, das galt auch schon vorher.

 

 

Grüße

Maren

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

office@alexandrakurz.at

N/A
# 3
N/A

UND WO BITTE BEKOMME ICH DIESE AUSKUNFT?

-auf die e-mail-adresse "support-de@google.com" bekomme ich die Antwort ". Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Vielzahl von Anfragen, E-Mails, die unter dieser E-Mail-Adresse support-de@google.com eingehen, nicht gelesen und zur Kenntnis genommen werden können"!!!

-unter der Adwords-Hotline 0800080509 wird dir mitgeteilt, dass es dzt. keine Hotline für Adwords gibt!!!

-unter den Hilfethemen kann ich dazu auch nichts finden

GOOGLE IST FÜR MICH PRAKTISCH NICHT ERREICHBAR! Ich mache mich strafbar, wenn ich keinen notwendigen Verarbeitungsvertrag habe. ES KANN DOCH NICHT SEIN, DASS GOOGLE FÜR MEINE ANFRAGE FÜR MICH SCHIER UNERREICHBAR IST! 

Bitte, wer kann mir hier helfen bzw. wohin kann ich mich mit meiner Frage wenden?

office@alexandrakurz.at

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Alexandra,

 

kein Grund hier zu schreien!

 

Ich kann nachvollziehen, dass das neue Gesetz große Unsicherheiten mit sich bringt. Das es in zwei Wochen in Kraft Tritt steht aber bereits seit ca. 2 Jahren fest, nicht erst seit gestern.

 

Zu Deiner Frage: Du hast eine Rechtsfrage gestellt. Rechtsberatung dürfen nur Anwälte geben, das wird in Österreich wohl nicht anders als in Deutschland sein. Google wird Dir entsprechen auch keine andere Antwort geben.

 

Du schreibst "Ich mache mich strafbar, wenn ich keinen notwendigen Verarbeitungsvertrag habe." Deine Frage ist somit wohl bereits geklärt. Und im Zweifel, Drucke es aus, schick es hin. Warte min. 90 Tage (aktuell wohl eher doppelt solange. ja, es dauert) und gut is.

 

Ah, Du hast gar kein Analytcs auf der Seite und meinst AdWords... Da bin ich bei Kai: https://www.de.advertisercommunity.com/t5/Grundlagen/DSVGO-ADV/td-p/105344

Aber auch dazu: keine Rechtsberatung.

 

Grüße

Maren

 

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

office@alexandrakurz.at

N/A
# 5
N/A

Sorry, aber dieser "Schrei" hat sich einfach auf die nicht vorhandene Erreichbarkeit "irgendeines" (mail, hotline) Google-Services zum Thema GoogleAdwords/Datenschutz-sonst. Frage bezogen. Das gehört eigentlich in die Medien wie Google hier seine Kunden "im Wald" stehen lässt. Ich mein: da soll jetzt JEDER EINZELNE Adwords-Nutzer Rechtsbeistand einholen?...das ist Kundenservice!

 

Ich werde dieses Thema einfach bei der nächsten Wirtschaftskammer-Sitzung zum Thema DSGVO ansprechen wo ebenso eine Rechtsperson vor Ort ist. Wenn ich bis 24.5. keine Lösung habe, muss ich den Dienst halt deaktivieren.

 

Nur bin ich trotzdem enttäuscht, dass ich als Kunde von Google keine Auskunft bekomme und nicht einmal feststellen kann, wer seitens Google "Datenschutzbeauftragter" ist, und zwar namentlich mit Kontaktdaten. Diese Angabe ist nämlich ebenso ab dem 25.5. Pflicht in den Datenschutzbestimmungen wenn ein Datenschutzbeauftragter verpflichtend ist. Aber schauen wir, dem "Konstrukt" Google wird hier wahrscheinlich trotzdem nichts passieren und wenn, können die es sich leisten, uns schon/wir Kleinen Unternehmer werden es uns nicht leisten können.

 

Danke auf jeden Fall für Deinen Hinweis/Deinen Beitrag, Maren!

 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor
‎2018-05-13 21:12 Uhr

office@alexandrakurz.at

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Alexandra,

 

Dein Unmut sollte nicht Google gelten, sondern den Urhebern der DSGVO. Die sind verantwortlich für die Unsicherheiten und hohen Aufwände, die vor allem Kleinunternehmer wie Dich oder den Handwerker um die Ecke treffen.

 

Seh's doch mal so: für Analytics geht ein ADV zur Verfügung, für AdWords ist mir keiner Untergekommen. Du wirst nicht die erste sein, die sich damit beschäftigt, ergo wird für AdWords wohl keiner notwendig sein. Ich seh's halt pragmatisch.

 

Grüße

Maren

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

office@alexandrakurz.at

N/A
# 7
N/A

Hy! ...wahrscheinlich hast Du recht, ich muss einfach pragmatischer werden, ist mir immer schon sehr schwer gefallen!