Zurzeit sind 574 Mitglieder online.
Zurzeit sind 574 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

"Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmethode aufgetaucht

Rang 8
# 1
Rang 8

Im Adwords Konto ist bei Ausrichtungsmöglichkeiten plötzlich "Elternstatus" aufgetaucht. Weiß hier schon jemand, was es damit auf sich hat? "Übergeordnet", "Kein Elternteil", "Unbekannt" steht zur Auswahl ... das kann vieles bedeuten Smiley (zwinkernd)

3 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Stephan Z
September 2015

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Stephan,

 

danke für das Teilen. Wusste nicht, dass soetwas kommen soll.

 

Hier in dem Artikel sieht man die EN Version. Ich vermute es ist einfach nur schlecht übersetzt:

 

Parent: Eltern (Übergeordnet)

Not a parent: Keine Eltern

Unknown: Unbekannt. 

 

Gruß

Mario

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Stephan Z
September 2015

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Stephan,

 

danke für das Teilen. Wusste nicht, dass soetwas kommen soll.

 

Hier in dem Artikel sieht man die EN Version. Ich vermute es ist einfach nur schlecht übersetzt:

 

Parent: Eltern (Übergeordnet)

Not a parent: Keine Eltern

Unknown: Unbekannt. 

 

Gruß

Mario

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Rang 8
# 3
Rang 8
Ah ja, das macht Sinn. Dachte schon, es ginge vieleicht um "übergeordnete" Kampagnen oder soetwasSmiley (zwinkernd) Zweiter Ansatz war aus Sicht des Kindes "Ich hab Eltern", "Hab keine ElternSmiley (traurig)"
Danke für die EN Version, jetzt ist es klarSmiley (zwinkernd)

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Cool!
Danke fürs teilen.

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender
"Geschlecht" und "Alter" an dieser Stelle ist auch neu. Bei Elternstatus ist mir deren bedeutung noch relativ ein Rätsel!? Demographische Angaben werden sicherlich in Zukunft eine hohe Relevanz haben, aber wenn ich mir die demographischen Daten unserer Kundenportale in Analytics anschaue, so können dort nur ca. 6-10% der Besucher überhaupt demographisch ermittelt werden. Wenn ich ein Targeting demographisch ausrichte, werden dann diese über 90% unbekannten Nutzer ausgeklammert und nur die restlichen paar Prozent werden angesprochen. Für spitze Kampagnen kann das sinnvoll sein, aber ansonsten wäre das noch zu wenig. Oder was habt ihr hier für Erfahrungen?
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

Sofern Du auf "nur bieten" eine Gebotsanpassung (entsprechend Performance) für den Traffic vornimmst, welcher zugeordnet werden kann, klammerst du ja niemanden aus. Daher finde ich es schon sehr sinnvoll. 

 

Gruß

Mario

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Hallo sun-e,

es kommt natürlich drauf an, wie groß der Anteil der Unbekannten ist. Sicher variiert dies je nach Thema. 90% sind schon recht hoch, aber meine Erfahrung ist, dass es mittlerweile auch unter 50% unbekannt sein können.
Und wenn Du dann siehst in den AdWordsdaten, dass männliche super convertiert, dann kann es schon sehr sinnvoll sein, diese etwas zu pushen via Modifier, oder sogar eine Spezielle Kampagne drauf zuschalten, mit z.B. Motiven, die Männer mehr anspricht als Frauen.

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Mir geht es derzeit um die Wahrscheinlichkeit und die Reichweite. Aktuell glaube ich das die Erkennung der demographischen Daten noch zu gering ist. Gibt es eigentlich genauere Informationen, woher diese eigentlich stammen? Oder vielleicht sogar konkretere Zahlen? Ich kann mich derzeit nur auf die Angaben in Analytics der Kundenportale verlassen und die sind alle im einstelligen Prozentbereich. Da stellt sich natürlich auch die Frage, wenn von 5% der Nutzer 90% männlich sind, ob man das einfach zu hochrechnen könnte.
Die Daten in Facebook z.B. sind mittlerweile faktisch wertlos geworden, weil extrem viele Benutzer wegen der Datenskandale ihre Profile angepasst haben. Da sind welche 90 Jahre alt, haben keine Echtnamen mehr drin, usw. Aus diesem Gesichtspunkt wäre schon sehr interessant wie verlässlich die Google Daten wären, weil das wäre für uns ein gutes Argument gegenüber FB. Weil FB hat ja einige Kunden ein wenig versaut mit der Darstellung der Hochrechnung der Reichweite beim Targeting. Das wollen alle Kunden auch bei AdWords, gerade bei mir aktuell bei YT-Videos. Google stellt das weniger präzise da. Wobei ich die Echtheit der Daten FB nicht ganz glaube, schon weil die Berechnung extrem schnell erfolgt. Aber FB hat unsere Kunden leider damit verwöhnt... :-(

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: "Elternstatus" in Adwordskonto als Ausrichtungsmeth

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender
Hallo Sun e,

wenn Du natürlich davon ausgehst, das Deine Zielgruppe Frauen zw. 50 und 60 sind und nur diese erreichen willst, dann kann ich nach voll ziehen, dass es problematisch ist.

Wenn Dir aber die Zahlen in dem Konto sagen, wie auch immer die zustande gekommen sind, dass Frauen zwischen 30 und 40 am besten konvertieren, dann ist es mir völlig egal, ob die sich jünger machen. Ich setze ja nur auf einen Modifier auf ein bestimmtes Segment, welches besser konvertiert. Oder halt negativen Modifier, auf ein Segment, dass nicht funktioniert.

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com