Zurzeit sind 244 Mitglieder online.
Zurzeit sind 244 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

"Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusatz Datenverarbeitung"

Rang 16
# 1
Rang 16

Hallo mal wieder zusammen,

 

im Moment wird gerade bei uns in der Firma heiß diskutiert, wofür im Analytics dieser Zusatz zur Datenverarbeitung ist und ob dieser den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung ersetzt. Hier mal ein Screenshoot, was ich meine:

 

Zusatz zur Datenverarbeitung.png

 

Zu finden ist dies in den Analytics-Konto-Einstellungen ganz unten.

 

Wäre natürlich toll, wenn es die umständliche Druckerei und vor allem die Hin und Hersenderei nach Dublin ablösen würde.

 

Grüße

 

Björn


Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor BjörnSch
September 2015

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

[ Bearbeitet ]
Google Mitarbeiter
# 9
Google Mitarbeiter

Hallo @BjörnSch,
Tut mir leid für die Verzögerung.
Ich habe nun weitere Informationen und gute Nachrichten.
Der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung wird immer noch empfohlen. 
Wir empfehlen im allgemein immer sich Rat von einem Rechtsantwalt zu holen .


Diana -Community Manager

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 5
# 2
Rang 5

Hey Björn,

 

Da bin ich gestern auch darüber gestolpert. Gib bitte bescheid falls du eine Antwort bekommst. Noch eine andere Frage. Gibt es eigentlich einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung für Google AdWords?

 

Beste Grüße von einem fleißgen Student aus Stuttgart,

Der Manu

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 16
# 3
Rang 16

Hallo Manuel,

 

kann mir nicht vorstellen, dass bei AdWords noch mal ein separater Vertrag zur Datenverarbeitung notwendig ist, da hier ja

 

1. keine personenbezogenen Daten im Sinne des Datenschutzes verarbeitet werden und

2. dies im Übrigen schon mit dem Vertragsschluss über die Leistungen von AdWords abgedeckt sein dürfte.

 

Da ich aber kein Jurist bin, stellt dies weder eine rechtsverbindliche Aussage noch eine Beratung im rechtlichen Sinne dar sondern einzig und allein meine persönliche Auffassung.

 

Grüße

 

Björn

 

P.S.: Bescheid geben ist schwierig, da bei dir das @Mentions-System nicht funktioniert (wegen der Leerstelle im Nickname). Aber du kannst dir dieses Posting per E-Mail abonnieren. Einfach beim nächsten Antworten in die "erweiterten Optionen" wechseln und oben rechts bei Abonnements ein Häkchen setzen.

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 5
# 4
Rang 5
zu 1. bei reinem AdWords ja. Mit den neuen erweiterten Funktionen die durch Verknüpfung von AdWords und Analytics möglich sind weiß ich es nicht. Ich denke da an Remarketing und soziodemokratische Reports. Habe das mal in eine eigene Frage ausgelagert. https://www.de.adwords-community.com/t5/Grundlagen/Adwords-und-Remarketing-datenschutzkonform-in-Deu...

ps. Danke, habe ich geändert!

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 16
# 5
Rang 16

@ManuelFink: Also Sozio-Demokratie finde ich schon mal cool Smiley (zwinkernd) Spaß bei Seite: Klassisches Remarketing rein innerhalb der AdWords-Systematik dürfte m.E. nicht das Problem darstellen, da ja der "Vertrag" über die Nutzung von AdWords besteht (halt kein schriftlicher papierhafter Vertrag, aber dürfte in dieser Hinsicht ja auch keine Formvorschriften geben). In diesem Sinne dürfte dann auch die Verknüpfung zwischen AdWords und Analytics und die daraus resultierenden Datenverarbeitungen mit abgedeckt sein, vorausgesetzt, der für Analytics notwendige Vertrag besteht.

 

Mal ganz am Rande: Der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung ist ja nur deswegen "notwendig", weil Analytics die IP verarbeitet, die nach Auffassung der Datenschutzbeauftragten ein persönliches, individuelles und auf eine einzelne Person zurückführbares Datum darstellt. Die soziodemografischen und sonstigen Daten, die für AdWords und Remarketing genutzt werden, sind aber nicht individuell einer Person zuzuorden, womit also die Verpflichtung für diesen Vertrag entfällt.

 

Ähnlich ließe sich auch bei der Nutzung der anonymizeIP-Funktion argumentieren. Die IP wird bei der Verarbeitung durch Analytics gekürzt, ist also kein individuelles Datum mehr, also wäre nach einer starken Mindermeinung dieser Vertrag eigentlich gar nicht notwendig.

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 16
# 6
Rang 16

Zu @Dianav und den anderen Googlern hier schiel....:

 

Kann einer von Euch den Unterschied zwischen diesen beiden Vereinbarungen mal näher erläutern?

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Google Mitarbeiter
# 7
Google Mitarbeiter
Hallo Björn, nein leider kann ich und soll ich keine Aussage diesbezüglich machen. Ich empfehle euch, sich Rat von einem Rechtsantwalt zu holen. Es tut mir leid, aber landspezifische Rechtsfragen sind außerhalb meines Kenntnisbereiches.
Eventuell haben andere Mitglieder Erfahrung? Top-Beitragende vielleicht?
Diana -Community Manager

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 16
# 8
Rang 16

@Dianav: Nicht mal allgemein, ob es da um's selbe geht, es also künftig reicht, den Button zu klicken, statt des Versendens auf dem Postwege oder ob es sich dabei um zwei verschiedene Themen handelt? Leider habt ihr das Dokument in Analytics ja nur auf Englisch eingestellt (und mein Juristen-Englisch ist wirklich besch***eiden), der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung ist aber auf Deutsch verfügbar

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor BjörnSch
September 2015

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

[ Bearbeitet ]
Google Mitarbeiter
# 9
Google Mitarbeiter

Hallo @BjörnSch,
Tut mir leid für die Verzögerung.
Ich habe nun weitere Informationen und gute Nachrichten.
Der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung wird immer noch empfohlen. 
Wir empfehlen im allgemein immer sich Rat von einem Rechtsantwalt zu holen .


Diana -Community Manager

Betreff: "Vertrag Auftragsdatenverarbeitung" vs. "Zusat

Rang 16
# 10
Rang 16

@Dianav: Zu schade, dass ich hier nicht 20.000 Sterne vergeben kann. Allein diese Info ist schon Gold wert, weil es die Arbeit für unsere Kunden erheblich vereinfacht.

 

Dass damit nicht auch automatisch die Datenschutzrichtlinien, die "AnonymizeIP"-Funktion und Co. korrekt in die jeweiligen Seiten kommen, ist klar. Dafür ist jeder Webseitenbetreiber zusätzlich verantwortlich.

 

Toll wäre es jetzt noch, wenn Ihr den Text dort nicht nur auf Englisch einstellen würdet, sondern, wie den Vertrag auch, dies in der jeweiligen Landessprache des Kunden.