Zurzeit sind 541 Mitglieder online.
Zurzeit sind 541 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

wann sinnvoll „Ausrichtung auf Suchseitenposition“

Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

in AdWords gibt es ja die Gebotsstrategie „Ausrichtung auf Suchseitenposition“.

 

Bedeutet das, dass meine Anzeige immer fix auf einer bestimmten Position der Anzeigen ausgespielt wird?

 

Wird der CPC dann automatisch vom System so geregelt, dass die Anzeige immer an der gewünschten Position erscheint?

 

In der Praxis verstehe ich den Sinn dahinter nicht. Entweder ich möchte möglichst viele Besucher auf der Seite (dann nehme ich CPC/Automatisch) oder ich möchte möglichst viele Conversions, dann nehme ich CPA, oder einen hohen Branding-Faktor, dann nehme ich CPM. Es ist ja schön und gut, wenn es möglich ist AdWords so zu konfigurieren, dass meine Anzeige immer an Position X ausgespielt wird, ich verstehe aber nicht wann dies in der Praxis sinnig sein soll?

Betreff: wann sinnvoll „Ausrichtung auf Suchseitenposition“

Rang 12
# 2
Rang 12
Hallo Arnold,

"immer fix ausgespielt" bedeutet es nicht, also Google gibt hier keine Garantien ab, dennoch werden die CPCs entsprechend deiner "Wunschposition" automatisch adaptiert.

Sinn kann diese Option durchaus machen, wenn ich eben automatisch auf Veränderungen reagieren möchte ohne immer manuell nachbessern zu müssen.

Als Beispiel : Du hast eine Spezialsoftware (zB Zeiterfassungssoftware), welche zu über AdWords bewerben möchtest und hast durch Tests herausgefunden, dass sich die Anzahl der Anfragen (Conversions) gleich bleiben, egal ob du Top-of-Page oder irgendwo auf der ersten Seite angezeigt wirst. Ein solches Verhalten sieht man oft bei teuren / beratungsintensiven Produkten und Dienstleistungen, wo sich der User einfach über unterschiedliche Optionen informiert und auch der Entscheidungsprozess idR über mehrere Tage / Wochen andauert.

Dann wählst du die Option "Irgendwo auf der ersten Suchergebnisseite" und brauchst dir "keine Gedanken" mehr darüber zu machen, ob du auch tatsächlich auf der erste Seite angezeigt wirst. Wenn du Ziel-CPA als Gebotsstrategie wählst und der CPA zu niedrig gewählt ist, kann es sein, dass Google die Gebote so regelt und du nur noch bei 30% der Suchanfragen ausgespielt wirst, weil eben das jene 30% sind, die deinen Ziel-CPA befriedigen. Außerdem finden Conversionen in diesem Segment häufig am Telefon oder per E-Mail statt, die häufig nicht gemessen werden. Aus dem Grund macht auch der "auto-optimierte CPC" hier wenig Sinn.

Die Strategie in diesem Fall lautet "auf der ersten Seite stehen". Und genau das bietet diese Gebotsoption an, ohne dass man selbst manuell oder mit irgendwelchen Bid Management Lösungen dahingehend optimieren muss. Ich gebe dir aber auch Recht bei deinen Überlegungen, dass diese Gebotsoption nur Spezialfällen wirklich Sinn macht. Die Frage, die man sich immer stellen sollte ist: "Was genau ist mein Ziel?" Und nur wenn das Ziel wirklich ist: "erste Seite" oder "top-of-page", aus welchen Grund auch immer, dann sollte man diese Gebotsoption verwenden.

Liebe Grüße
Thomas
------------------------------------------------
get on top gmbh - Ihre AdWords Agentur