Zurzeit sind 685 Mitglieder online.
Zurzeit sind 685 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

wie verstossen wir gegen die Markenrichtlinie

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo,

 

In unserem Konto wird angezeigt, das wir gegen die Google AdWords Markenrichtlinie verstossen.

Wie sollen wir dieses aber ändern, da z.B. ein Akku Sony xyz nun mal für ein Sony xyz ist. Wir können doch da nicht einfach Sony raus nehmen, nur weil dieses ein Markenname ist.

 

Kann uns hier bitte einer weiterhelfen.

2 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo akku-notebook,   wenn ein Markeninhaber bei Google...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo akku-notebook,

 

wenn ein Markeninhaber bei Google angibt, dass seine Marke in Anzeigentexten nur mit seiner Zustimmung verwendet werden darf, dann kannst Du in Anzeigentexten den Markennamen nur verwenden, wenn der Markeninhaber Dir das explizit erlaubt.

Für Sony sehe ich da schwarz.

 

In Keywords kannst Du in Deutschland normalerweise Markennamen verwenden.

Im Anzeigentext musst Du das dann ohne Markennamen umschreiben.

Es ist suboptimal für Suchende und für Dich, aber nicht zu ändern.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

 

Hallo admigo,   wie aber soll das gehen? Wir haben Akkus...

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo admigo,

 

wie aber soll das gehen? Wir haben Akkus für Notebooks und ich kann doch nicht überall da den Firmennamen raus nehmen, für welches Notebook der jeweilige Akku ist.

Hallo akku-notebook,   wie Holger bereits geschrieben hat...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo akku-notebook,

 

wie Holger bereits geschrieben hat darf der Markenbrgriff (in deinem Fall Sony) nicht im Anzeigentext verwendet werden.

 

Folgend ein Beispiel wie es umgesetzt werden könnte:

 

Keyword-Set:

[Akku Sony Notebook]

[Akkus für Sony Notebooks]

[Akku Sony online]

usw.

 

Anzeigentext:

Notebook Akkus

Viele Marken-Akkus.

Jetzt online bestellen!

www.notebook-akkus.de/Akkus

 

Info:

Es kann vorkommen, das bestimmte Marken-Keys auch im Keyword-Set nicht verwendet werden dürfen. Sollte dies der Fall sein wird dies im System angezeigt.

 

Möchte man das Key unbedingt verwenden empfehle ich sich mit Markeninhaber in Verbindung zu setzen und einige Argumente parat zu haben z.B. Wie viele Sony-Akkus Du schon verkauft hast und welchen Umsatzwert dies beträgt. Mit guten Verkaufszahlen lassen sich Unternehmen oftmals überzeugen.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Hallo,    Danke für die Aussage, aber wir haben doch nur...

Rang 5
# 5
Rang 5

Hallo, 

 

Danke für die Aussage, aber wir haben doch nur unsere Artikel aus dem Google Shooping mit einem AdWords Konto verbunden, so wie dieses von Google gefordert wird, damit unsere Artikel weiter bei Google Shopping angezeigt werden.

Da haben wir gar kein Anzeigentext erstellen müssen, sonder nur unsere Artikel. 

Und der Artikelname heisst doch nun mal z.B. für so einen Notebook Akku "Akku Samsung SSB-X15LS3". Da kann ich doch nicht die ganzen Namen raus nehmen, dann ist ja nichts mehr übrig. Irgend wie ist das sehr unverständlich was Google da macht

Google sind da bis zu einem gewissen Grad auch die Hände...

Rang 16
# 6
Rang 16
Google sind da bis zu einem gewissen Grad auch die Hände gebunden, da es entsprechende markenrechtliche Vorschriften und Urteile gibt, die die Nutzung vom Markennamen in der Werbung nunmal untersagen, wenn nicht die Genehmigung des Markeninhabers vorliegt.

Dass die Nutzung geschützter Markenbegriffe bei Google also nicht erlaubt ist, wenn der Markeninhaber dies bei Google verlangt, ist also zum einen Selbstschutz für Google, zum anderen aber auch eine "Schutzfunktion" für die Werbenden, die sonst evtl. abgemahnt werden könnten etc.

Gegebenenfalls sind ja die Markeninhaber in Deinem Fall bereit, dir die entsprechende Genehmigung zu erteilen, dazu müssen diese auf Deine Bitte hin dieses Formular ausfüllen:

https://services.google.com/inquiry/aw_tmauth?hl=de

Sollte der Markeninhaber (also z.B. Sony dazu bereit sein) musst du Ihm natürlich die im oberen Teil des Formulares geforderten Daten liefern, da dieses Formular von Google nur dann akzeptiert wird, wenn es der Markeninhaber sendet.