Zurzeit sind 894 Mitglieder online.
Zurzeit sind 894 Mitglieder online.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Mehrere Trackingcodes (ID) auf einer Website

[ Bearbeitet ]
Rang 6
# 1
Rang 6

Liebe Community,

 

wir möchten eine Website mit unterschiedlichen Themenbereichen separiert messen (und bewerben). Sprich Thema A / B / C usw. mit jeweils eigenen (Adwords) Kampagnen.

 

Aufgabenstellung:

 

- Die unterschiedlichen Marketingabteilungen interessiert nur die Zahlen für ihren Themenbereich

- Die übergeordnete Online-Strategie Abteilung möchte alle Zahlen kumuliert (gesamt Besucher auf Website usw.) sehen inkl. dem Besucherfluss von z.B. Thema A zu C

- Klare Trennung der Daten ohne Verwendung von Filtern etc.

 

Wie sollte der Trackingcode bzw. das Analytics Konzept am besten aufgesetzt werden?

 

Meine Idee die ich mit euch diskutieren möchte ist:

- Ein Konto für die Website.de

- Eine Property (ID) für die gesamte Website

- Eine Property (ID) je Themenbereich

- Einbinden des Trackingcodes mit 2 IDs (siehe Code unten, gibt es dabei etwas zu beachten bzw. Nachteile?) 

 

Was meint ihr dazu?

 

Herzlichen Dank und schöne Grüße

Felix

 

 

 

Spoiler

// Zwei GA-IDs

<script type=“text/javascript”>
var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push(
[‘_setAccount’, ‘UA-XXXXA-X’],
[‘_trackPageview’],
[‘b._setAccount’, ‘UA-XXXXB-X’],
[‘b._trackPageview’]
_gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
);

(function() {
var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
ga.src=('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();

</script>

 

 

 

 

2 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Felix
September 2015

Hallo Felix,   wäre eine 2-ID-Lösung nicht noch fehleranf...

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender

Hallo Felix,

 

wäre eine 2-ID-Lösung nicht noch fehleranfälliger? Die Abteilungen müssten ja pro Themenbereich immer eine eigene Tracking-ID implementieren, evtl. sogar unterschiedliche auf derselben Domain ... 

 

Ein Kunde, der von A nach B wechselt, wird in allen drei Profilen (gesamt, A, B) jeweils als 1 Besucher getrackt. Von daher sehe ich darin keine Problematik.

 

Viele Grüße, Christoph

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Felix,   schön, von dir zu hören - willkommen hier...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Felix,

 

schön, von dir zu hören - willkommen hier in der Community!

 

Befinden sich die Themen auf ein und derselben Domain oder auf unterschiedlichen Domains? Im letzteren Fall bräuchtet ihr Cross-Domain-Tracking, falls es Besucherflüsse zwischen den Domains gibt.

 

Grundsätzlich würde ich versuchen, das Set-up möglichst einfach zu halten. Zum Beispiel würde ich mich, wenn es irgend geht, auf eine Property beschränken und damit das Tracken in unterschiedliche Propertys vermeiden.

 

Auch wenn du schreibst, dass ihr keine Filter verwenden möchtet, würde ich euch dennoch Profilfilter empfehlen, um die verschiedenen Website- bzw. Themenbereiche für die Abteilungen zu trennen. Diese Filter sind ja mehr oder weniger nur einmalig vom Admin des Kontos zu erstellen - die Nutzer müssen dazu keine Filter setzen.

 

Die Strategieabteilung kann dann ein ungefiltertes Profil verwenden.

 

Viele Grüße, Christoph

ich sehe das wie christoph. Von dem was du beschreibst br...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
ich sehe das wie christoph. Von dem was du beschreibst braucht du ein Profil und eine Property. Du kannst dann einfach verschiedene Dashboards für die unterschiedlichen Zwecken anlegen und alle aus dem einen profil heraus generieren. Das gewährleistet, dass du immer alle Daten zu Verfügung hast.

Hallo Christoph, vielen Dank für deine hilfreiche Anregun...

Rang 6
# 4
Rang 6
Hallo Christoph,

vielen Dank für deine hilfreiche Anregung!

Das genaue Setting der Website ist:

-"produktportal.de" (Einstiegs und Übersichtsseite aller Produkte)
-->"produktportal.de/produkt_A"
--- Zudem gibt es die eigenständige Domain: super_produkt_A.de
--- Diese leitet wieder auf "produktportal.de/produkt_A" (wobei die Domain "super_produkt_A.de") in der Adresszeile des Browsers stehen bleibt.

Ist das mit den Filtern dann trennbar und können die unterschiedlichen Adwords Konton dann "sauber" verbunden bzw. die Infos daraus zugeordnet werden?

Merci, LG Felix

@Felix:   > --- Zudem gibt es die eigenständige Domain: s...

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

@Felix:

 

> --- Zudem gibt es die eigenständige Domain: super_produkt_A.de
> --- Diese leitet wieder auf "produktportal.de/produkt_A" (wobei die Domain "super_produkt_A.de") in der

> Adresszeile des Browsers stehen bleibt.

 

Dann ist das keine Domain-Weiterleitung, sondern ein Server-Alias. Das wäre schade, wenn ihr nur deshalb dann extra dafür ein Cross-Domain-Tracking implementieren müsstet.

 

Außerdem sind Server-Aliase für die SEO unvorteilhaft, da sie "doppelten Inhalt" darstellen.

 

> Ist das mit den Filtern dann trennbar und können die unterschiedlichen Adwords Konton dann "sauber"

> verbunden bzw. die Infos daraus zugeordnet werden?

 

Wenn sich die Bereiche anhand der URL sauber trennen lassen, sind die Profilfilter recht einfach zu machen.

 

@Thorsten:

 

> Du kannst dann einfach verschiedene Dashboards für die unterschiedlichen Zwecken anlegen und alle aus

> dem einen profil heraus generieren. 

 

Wäre die superschlanke Methode - ich denke aber, dass das für die Abteilungen keine ausreichende Trennung wäre, da du im selben Profil ja nur mit Segmenten arbeiten könntest, um Content-Bereiche zu trennen. Dabei hättest du dann aber immer die gesamten Sitzungen, also auch Aufrufe der anderen Bereiche mit drin, wenn sich Nutzer in verschiedenen Bereichen aufgehalten haben.

 

Viele Grüße, Christoph

@Christoph und Thorsten - vielen Dank für eure Unterstüzu...

Rang 6
# 6
Rang 6
@Christoph und Thorsten - vielen Dank für eure Unterstüzung!

Ok, die "Profilfilterlösung" klingt sehr interessant.
Welche Filter müsste ich setzen, um sicherzustellen alle Zugriffe auf das Produktthema_A zu messen. Seiten-URL/Domain und Titel etc. können sich jederzeit (ohne dass ich informiert werde) ändern?

bzgl. Server-Aliase und SEO wollen wir mit Canonical-Tags arbeiten - ist das gangbar?
Hintergrund: Der Kunde soll die Umleitung nicht merken.

Canonical-Tags sind da schon die Wahl A. Das sind ja auch...

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Canonical-Tags sind da schon die Wahl A. Das sind ja auch keine redirects, ergo merkt der Kunde davon nichts.

Hallo Felix,   > Welche Filter müsste ich setzen, um sich...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo Felix,

 

> Welche Filter müsste ich setzen, um sicherzustellen alle Zugriffe auf das Produktthema_A zu messen.

> Seiten-URL/Domain und Titel etc. können sich jederzeit (ohne dass ich informiert werde) ändern?

 

Hmmh - dann wäre das aber nicht wirklich handhabbar. Ein Filter impliziert natürlich immer die Kenntnis über die genaue Filterregel ... Ich würde da gegenüber den Abteilungen ganz klar sein - nach der Art: "Ihr definiert mir die URL-Bereiche eures Themas, dann bekommt ihr von mir die entsprechenden Reports".

 

Beachte, dass Profilfilter immer nur ab Erstellung wirken, also nicht rückwirkend. Die ausgefilterten Daten werden dann immer "hart" rausgeschnitten, bevor die restlichen Daten dann in das jeweilige Profil wandern.

 

Definieren kannst du die in Analytics unter  "Verwalten > Ansicht (Profil) > Filter > Neuer Filter > Vordefinierter Filter: Einschließen: Zugriff auf Unterverzeichnisse" bzw., falls der URL-Ausdruck komplizierter ist: "Benutzerdefinierter Filter: Einschließen: Filtermuster" mit regulärem Ausdruck.

 

Beachrte auch, dass das in dieser Weise erstmal nur für URLs auf ein und derselben Domain gilt. Bei mehreren Domains, die du in einem Datentopf analysieren willst, bräuchtest du, wie gesagt, Cross-Domain-Tracking.

 

Viele Grüße, Christoph

Hallo Christoph, hui hui hui! :) Die Filter und Cross-Dom...

Rang 6
# 9
Rang 6
Hallo Christoph, hui hui hui! Smiley (fröhlich)

Die Filter und Cross-Domain Parameter machen die an sich einfach Lösung wieder recht komplex und "fehleranfällig".
Was mir mit dieser Lösung noch durch den Kopf geht: Wenn ein Kunde von Produkt A auf B wechselt, wird er ja beim Bericht B nicht mehr als "Eindeutiger Besucher" getrackt. Wenn wir der Abteilung dann einen Bericht über Produkt B senden, wird dieser Zugriff nicht "eigenständig" gezählt, obwohl er das ja ist. Ähnlich wie in einem Einkaufszentrum.

Wäre dann die von mir vorgeschlagene "2 ID Lösung" eine im Prinzip valide Lösung?

LG, Felix

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Felix
September 2015

Hallo Felix,   wäre eine 2-ID-Lösung nicht noch fehleranf...

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender

Hallo Felix,

 

wäre eine 2-ID-Lösung nicht noch fehleranfälliger? Die Abteilungen müssten ja pro Themenbereich immer eine eigene Tracking-ID implementieren, evtl. sogar unterschiedliche auf derselben Domain ... 

 

Ein Kunde, der von A nach B wechselt, wird in allen drei Profilen (gesamt, A, B) jeweils als 1 Besucher getrackt. Von daher sehe ich darin keine Problematik.

 

Viele Grüße, Christoph