Zurzeit sind 237 Mitglieder online.
Zurzeit sind 237 Mitglieder online.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Tracken von Produkten ohne E-Commerce-Tracking

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

ich starte zurzeit einige Eigenprojekte, wo ich Leads an Partner weiterleiten werde und eine Provision vom Umsatz erhalten werde.

 

Ich habe das E-Commerce-Tracking aufgesetzt und als "Produkt" die Partnerfirmen aufgesetzt. Die Produktkategorien sind die Dienstleistungen, die meine Partner anbieten. So kann ich genau nachverfolgen über welchen Partner ich den meisten Umsatz generiere und welche Dienstleistungen am meisten erwünscht sind.

 

Bevor es aber soweit kommt füllt der Interessent erst ein Formular aus, wo er die gewünschte Dienstleistungskategorie aussucht (= Produktkategorie im E-Commerce-Tracking).

 

Innerhalb der Kategorie gibt es nochmals genauere Dienstleistungen, für die er eine Offertanfrage anfordern kann.

 

Beispiel:

 

Kunde wünscht einen Umzugsservice und kann innerhalb des Formulars nochmals angeben, wie viel Möbel er hat. Ähnlich wie im Warenkorb kann er mit einem Button z.B. 1 Bett, oder 3 Sofas in eine Liste hinzufügen.

 

Im E-Commerce-Tracking wäre
Produkt: Umzugsdienstleister

Produktkategorie: Umzugsservice

 

Gäbe es eine Möglichkeit noch das Inventar (also Anzahl Möbel) mitzutracken? Oder vielleicht auch interessant: In welche Stadt findet der Umzug statt?

 

Wäre ein Nice-to-have für mich. Hat jemand Vorschläge?

 

Grüsse

Cristian

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Tracken von Produkten ohne E-Commerce-Tracking

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Cristian,

auf der Analytics Hilfeseite zum Einrichten von E-Commerce-Tracking, siehst Du sehr deutlich, wie viele Angaben Du pro Transaction und wie viele pro Item übermitteln kannst. Dabei bist Du natürlich frei das anzugeben, was für Dich passt.

In Deinem "Warenkorb" könnten z.B. "3 Möbelstücke" in der Kategorie "Umzugsservice" vom Dienstleister "XYZ" liegen. Zusätzlich die Stadt "Düsseldorf". Warenkorbwert/Provision 300 Euro

transaction:

  • affiliation: "{XYZ}"
  • revenue: 300

Item 1:

  • name: "Möbelanzahl"
  • category: "Umzugsservice"
  • quantity: {3}
  • price: {300}

Item 2:

  • name: "{Düsseldorf}"
  • category: "Stadt"
  • quantity: 1
  • price: {300}

 

Ich würde jedem Item den vollen Umsatz zuweisen, auch wenn dann die Summe nicht stimmt. So erhältst Du aber auf Kategorieebene aufgeschlüsselt die korrekten Provisionen.

 

Aber vielleicht ist Event-Tracking für Dich auch eine interessante Option, um Informationen zu sammeln.

 

Viel Erfolg

 

    Holger