Zurzeit sind 281 Mitglieder online.
Zurzeit sind 281 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Mobile-Werbung? Kontaktiere uns hier!
Anleitung
favorite_border
Antworten

mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 8
# 1
Rang 8

hallo,

 

ich suche verzweifeilt nach einer Möglichkeit, wie man mobile Geräte (auch Tablets) pauschal ausschließen kann.

 

Dies ist definitiv nicht meine Zielgruppe für die meisten Produkte und die Streuverluste werden mir zu teuer. Man konnte das mal ausschalten, jetzt aber nicht mehr. Ich habe den Eindruck hier von Google abgezockt zu werden. Deshalb auch vorsicht an alle anderen Google-Adword-Kunden. Checkt das auch mal nach.

 

Jemand eine Idee?

 

Grüße in die Runde.

 

Stephan

2 Expertenantwort(en)verified_user
2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Fotograf F
September 2015

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

[ Bearbeitet ]
Rang 14
# 14
Rang 14

Hi Stephan,

Danke für die Antworten.

Vorab: Das mit Du/du ist mir sehr wohl bekannt. Aber in der Community oder in div. Foren, wenn ich Nutzern freiwillig versuche zu helfen (zwischen meinen täglichen ToDo´s und manchmal auch spät am Abends) achte ich ehrlich gesagt nicht immer drauf. Und wenn ich noch mit Tablet oder Smartphone dann schon gar nicht. :-)
Mit ist es wichtiger, dass dem Kollegen gegenüber möglichst schnell und kompetent geholfen wird. Wenn Du das mit der Schreibweise aber persönlich nimmst, tut es mir leid. Wollte nicht unhöflich sein ;-)

Reden wir weiterhin über Fakten..
"Danach sucht keiner" würde ich nicht sagen. Es suchen wenige danach. Normal ist auch eine Nische. Aber die wenige Nutzer, die nach "Business Portrait" etc. suchen sind zu 100% deine Zielgruppe. Laut Keywords-Tool sind es immerhin ca. 50 in München, ca. 100 in Bayern und ca. 600 in Deutschland die nach "Business Portrait" suchen. Darüber hinaus gibt es ja noch ähnliche Begriffe / Kombinationen die gesucht werden.
Du hast also bei "nur" 20 Klicks im Monat auch "nur" 20x Klickkosten aber dafür "genau" 20x potentielle Kunden auf der Webseite.

Nach "Fotograf" wird natürlich viel häufiger gesucht. Aber hier hast du sooo viel mehr Streuverlust. Auch wenn Du nur Desktop-User ansprichst. Wenn in München 500 Personen mit Desktop nach Fotograf suchen - wie viele davon möchten wirklich einen Business-Fotografen? Vielleicht hast Du hier ebenfalls 10-20 Anfragen generiert - allerdings evtl. 400x Klickkosten gehabt.
Denke mal hier über das Return on Investment einzelner Keywords nach.

Also vielleicht verbrauchst Du viel zu viel Energie für Sachen, die man anderweitig, vielleicht sogar besser lösen kann. Ja, es ist schade, dass man Dektop,- und Tablet-User nicht trennen kann. Du hast aber trotzdem so viele andere Möglichkeiten, Deine pot. Kunden sehr zielgenau anzusprechen.

Wie gesagt.. Du kannst auch "Fotograf" als Keyword nehmen. Am Ende des Tages zählt, was du pro Keyword ausgegeben hast und wie viele Anfragen / Aufträge darüber generiert wurden.

Endgeräte etc. hätten hier für mich vorerst keine Priorität.

Zu deinem Skript kann ich mich leider gar nicht äußern. Würde dir aber empfehlen Google Analytics zu installieren. Du hast damit so was von viele - Mega viele - Analysemöglichkeiten, die dir alle deine Fragen beantworten würden. Mit diesen Statistiken kannst Du dann wirklich überall aufkreuzen und Deine Sorgen erklären, unterstreichen, belegen etc.

Wir würden gemeinsam diese Statistiken anschauen und weiter nach Lösungen suchen. Mit eigene Skripts etc. sind leider vielen die Hände gebunden. Für erste Erkenntnisse sind solche Skripte schön und gut. Für tiefere Analysen und Optimierungsansätze jedoch nicht verwendbar.

Also hier meine Tipps nochmal zusammengefasst:
- Prioritäten überdenken
Du willst den pot. Kunden der nach Deinen Leistungen sucht ansprechen. Dabei ist es egal, ob er Desktop-User ist, Tablet oder Windows oder Mac!
- Keyword-Listen überprüfen
Denn "Fotograf" als Keyword ist schon genug Streuverlust. Hier ist ebenfalls egal, ob der User mit Desktop oder Tablet unterwegs ist!
- Werbeerfolge / oder Misserfolge messen
Google Analytics installieren. Prüfen was die einzelnen Besucher (Keywords, Suchanfragen, von mir aus Endgeräte etc.) auf der Seite treiben. Ziele anlegen und messen wie es zu diesen Zielen kommt (Kampagne, Keyword, Suchbegriff, Endgerät, Standort usw. usw.)

Und anschließend optimieren.. nach gewonnenen Erkenntnissen (alles Nachweisbar und Nachvollziehbar mit Statistiken/Auswertungen) und nicht nach Meinungen/Erfahrungswerte oder Bauchgefühle.

Ich hoffe, dass Du Dir wenigstens ein paar Ansätze mitnehmen und für Dich umsetzen kannst.

Viele Grüße,
Bünyamin






TANDEM POLE | Mein G+ | XING | Google Advertising Professional

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Fotograf F
September 2015

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

[ Bearbeitet ]
Community Manager
# 22
Community Manager
Hallo Stephan,
 
da meine Emails bei dir nicht ankommen, schreibe ich Dir auf diesem Wege. Vielleicht es es Dir nicht klar, aber mehrere Deiner Beiträge bzw. Antworten verstoßen gegen unsere Community-Richtlinien. Hast Du Dich in der Community angemeldet, hast Du sicherlich unsere Richtlinien gelesen und im Rahmen der Registrierung für die Community unseren Nutzungsbedingungen zugestimmt. Ich möchte Dich darauf hinweisen, diesen zu folgen.
 
Deine Beitäge vestoßen unter anderem gegen folgende Richtlinien: "Respektieren Sie andere Nutzer und Google-Mitarbeiter", "Stellen Sie Fragen, die sich auf AdWords beziehen", "Vermeiden Sie Eigenwerbung", "Höflichkeit lautet die Devise", "Bleiben Sie bei der Sache".
 

Dies ist eine Community von Nutzern, die sich gegenseitig bei Fragen rund um AdWords unterstützen. Dabei legen wir großen Wert auf einen freundlichen und familiären Umgang miteinander. Behandele bitte alle Mitglieder der Community und andere Nutzer genau so, wie Du auch selbst behandelt werden möchtest. Alle Community-Mitglieder, die sich an Deinen Diskussionen beteiligt haben, haben Deine Fragen äußerst ausführlich, höflich und sachlich beantwortet und haben sich Mühe gegeben, Dir womöglich zu helfen. Jemandem jedes Mal das Wort im Munde herumzudrehen ist einfach unfair und unhöflich.

 

Wir freuen uns immer, wenn wir neue Mitglieder haben, die unsere Community bereichern. Beachte aber bitte, dass wir uns gegenseitig respektieren sollten, egal ob wir derselben Meinung sind oder nicht (auch mit Mitarbeitern von Google).

 

Solltest Du Fragen zu unseren Richtlinien haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Gruß,

Alicja

Eure Advertiser Community & Social Media Managerin

AdWords auf sozialen Medien:
Xing | Google+ | Twitter | Facebook

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Stephan,

Pauschal ausschließen kannst Du Mobil nicht mehr. Das wurde bereits vor gut 1,5 Jahren von Google geändert.

Du kannst diese Einstellungen nur auf Kampagnen Ebene für die jeweilige Kampagnen vornehmen und dort auch nur -100% für Smartphones einstellen, an der Aussteuerung auf Tablets, kannst Du leider nichts ändern.

Kampagnen auswählen -> Einstellungen Tab -> direkt nächste Zeile Buttong: Geräte. -> Dort auf Kampagnen Level in die zweite Spalte Gebotsanpassung klicken und um 100% verringern.

Grüße
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 8
# 3
Rang 8
hallo Maren,

danke für die Ausführung. Die gute Nachricht: Soweit war ich auch schon. Aber, ich zitiere mal den "Info-Text" von Google: "Mit der Ausrichtung auf Geräte können Sie genau festlegen, auf welchen Geräten Ihre Anzeige geschaltet werden soll."

Unter "genau" verstehe ich doch dann etwas anderes? Also scheint es doch noch eine andere Lösung zu geben.

Beispielsweise habe ich gerade eine Kampagne gestartet, bei der ich weiß, dass die Zielgruppe nur am Desktop sitzt. Surft also jemand mit einem Tablet auf mein Keyword, dann ist das ein 100 %-iger Streuverlust. Im Klartext: Ich habe heute schon wieder Kohle zum Google-Fenster rausgeschmissten. Wäre schön, wenn ich hier eine Antwort vom Google-Team erhalten könnte. Bekomme ich keine Antwort, dann erweckt sich mir der Eindruck, dass die abzockmäßig von Google so gewollt ist. Denn es ergibt für den Werbetreibenden schlichtweg keinen Sinn und der einzige Nutznießer ist Google. Ich halte soetwas für unseriös.

Danke Dir vielmals für Deine Antwort.

Gruß

Stephan

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hallo Stephan,

wo genau hast Du den Info-Text gelesen? Leider konnte ich ihn jetzt nicht kurzfristig finden.

Mit der Umstellung auf Enhanced Campaigns (als Nutzer der ersten Stunde hast Du sicher die Umstellung verfolgt) sollte der veränderten Nutzung von Endgeräten vor allem der Übergreifenden Nutzung, gerecht werden. So wird das Tablet mittlerweile alternativ zum Desktop genutzt und zusätzlich das Handy. Daher wird Desktop + Tablet als eine Device-Kategorie gesehen auf die nur zusammen ausgesteuert werden und Tablet nicht ausgeschlossen werden kann.

An Search Kampagnen ist doch das schöne, dass der User Dir erzählt, was er sucht. Die Anzeigen werden also nur Interessieren angezeigt, auch wenn er gerade am Tablet sitzt. Bei einer Display Kampagne ist es z.B. möglich adsenseformobileapps.com auszuschließen.

Zuletzt noch zu Deiner Bitte um Antwort von Google. Der schnellste Weg eine Antwort direkt von einem Google Mitarbeiter bekommen, ist der Telefonsupport (Nummer findest Du oben rechts unter "AdWords kontaktieren". Wir hier im Forum sind, wie Du, Anwender von AdWords, arbeiten aber nicht für Google.

Grüße
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

[ Bearbeitet ]
Rang 8
# 5
Rang 8

hallo Maren,

klar besteht das Forum aus Kunden. Ich hoffe aber mal, dass Google Mitarbeiter hier mitlesen. So wie Du schreibst, könnte ich mir übrigens schon fasst vorstellen, dass Du Freelancer und eingens für die Moderation hier im Forum von Google angeheuert worden bist. Verstehe mich bitte nicht falsch. Aber es kommt bei mir so an. Wenn dem nicht so ist, frage ich mich natürlich: Warum?


Den Info-Text siehst Du, wenn Du bei den Einstellungen >> Geräte >> auf das mikrige Fragezeichen klickst. Dann öffnet sich eine Dialogbox. Und im ersten, fett gedruckten Satz steht das dann. Im Klartext ist das eine leere Versprechung. Ein Richter würde von Betrug sprechen. Denn ich gehe von anderen Möglichkeiten aus und ehe ich verstanden habe, dass es doch nicht geht, habe ich schon wieder ein paar Euro verplempert und Google ein Stückchen reicher gemacht. Was den Telefonsupport angeht: Ja, die Damen sind wirklich nett, aber mein Geld bekomme ich von denen auch nicht zurück. Ich nutze dieses Forum nun gerade deshalb auch, um auch auf solche Fehler aufmerksam zu machen. Technisch war es ja schon möglich. Und es wäre ein Leichtes, es wieder so zu machen, wie es auch dort versprochen wird. Doch leider tut sich nichts. Denn ich habe das dem Telefonsupport schon erzählt und eine ausführliche Email wurde wiedermal mit einer Textbaustein-Antwort abgeschmettert.

 

PS: Ein Tablet als einen vollwertigen Desktop anzusehen ist vollkommener Schwachsinn. Wer nur auf eine solch absurde Idee kommt, ist mir ein Rätsel. Ich arbeite im B2B-Bereich und jetzt zeige mir bitte mal die Sekretärin, die per Tablet Computer einen Fotografen sucht. Sorry, aber meine "suchenden" Kunden verwenden zu 95 % einen richtigen Computer, mit gescheiter Tastatur. Also ein Gerät, mit dem man gewöhnliche Büroarbeit erledigt. Oder arbeitest Du etwa mit einem Tablet?! Tablets sind ganz nett für Präsentationen oder für die Couch, aber sich nicht für die Büro-Orga. Das ist dann woll eine interlektuelle Fehlleistung oder ein logischer Fehler in der Matrix. Ich würde gerne die Tablets ausschalten können. Weil es technisch geht und weil es notwendig ist. Außerdem will ich nicht den kostbaren Werbeplatz für B2C Werbungtreibende blockieren.


viele Grüße

Stephan

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Ah, EINSPRUCH! Tablets als vollständigen Desktop anzusehen halte ich genau für richtig, weil Tablets stellen Webseiten exakt so dar wie ein PC auch. Beim aktuellen Stand der Technik macht es gar keinen Sinn hier zu differenzieren. Und täusche Dich nicht, viele Konsumenten sitzen auf dem Sofa mit dem Tablet und ich erlebe in Meetings häufig das dort Webseiten so betrachtet werden.

Dann noch der Hinweis: Das hier ist ein Community-Forum, also es gibt keine bezahlten Kräfte von Google die Dir hier antworten werden. Und es liest auch kein Entwickler von Google mit, also kannst Du bezweifeln das Kritiken an Systeme irgendwie den Weg zum Developer finden werden.

Im Marketing verplempert man eigentlich vorwiegend dann Geld, wenn die Strategien ineffektiv geplant und umgesetzt werden. Du kannst einen Kanal nicht dafür verantwortlichen machen, wenn Du selber Fehler machst.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 14
# 7
Rang 14
Hi Stephan,

ich verstehe das Problem nun nicht.. Du möchtest doch deine Anzeigen auf ausgewählte Endgeräte aussteuern lassen.

Die Möglichkeit hast du (wie bereits erwähnt) ja auch. Nehme die entsprechende Änderungen durch und gut ist die Sache. Deine Anzeigen werden nur an Desktop-Usern gezeigt, wenn du das so willst.

Wozu die Diskussion??

Viele Grüße,
Bünyamin

TANDEM POLE | Mein G+ | XING | Google Advertising Professional

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 8
# 8
Rang 8
hallo Bünyamin,

genau dem ist eben leider nicht so. Meine Zielgruppe surft definitiv zu 100 % mit Desktop Geräten. Lese bitte was ich geschrieben habe. Und da Google der Ansicht ist Desktop- und Tablet-User in einen Topf werfen zu müssen, kann man sie eben nicht auseinander dividieren. Es geht auch nicht um die Darstellung der Sites (die im übrigen in keinster Weise vollwertig sind), sondern es geht darum wer gerade vor meiner Website sitzt und was er dann macht. Stell Dir einfach die Situation vor: Du bist in einem Büro und wirst damit beauftragt einen Dienstleister für eine bestimmte Leistung zu finden. Und dann sollst Du die sie anrufen und mindestens drei Angebote einholen. Wie würdest Du das machen? Etwa mit einem Tablet? Meiner Auffassung nach führt hier kein Weg am "Kanal" Desktop Computer vorbei. Er bietet mir eine Tastatur mit der ich tippen kann, einen großen Monitor, vernünftiges Arbeiten halt. Für eine solche Büroarbeit würde ich noch nicht einmal einen Laptop benutzen; viel zu mühselig! Und im übrigen ist es auch keine Diskussion. Wenn Du Dir außerdem vorstellst, dass ich expliziet NICHT von Konsumenten geschrieben habe, sondern von B2B, dann wird vielleicht auch für Dich ein Schuh drauß. Ich finde diesen Rückschritt in der Adwords-Umgebung unglaublich peinlich und unprofessionell. Und wir haben dadurch zudem viele Streuverluste; Jeder hier betreut ein individuelles Produkt und somit auch eine individuelle Kampagne mit individuellen Zielgruppen, Nischen, Kanälen. Zumindest für unser Produkt und unsere Zielgruppe können wir jetzt nicht mehr den gewünschten Kanal ansteuern. Das ist bedauerlich.

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, so dass jeder für sich entscheiden kann, wie er vorgeht. Denn es ist nunmal so, dass einem zuvor von Goolge vorgegaukelt wird, man könne - ich zitiere nochmal "Mit der Ausrichtung auf Geräte können Sie genau festlegen, auf welchen Geräten Ihre Anzeige geschaltet werden soll." Das ist also nur heiße Luft; denn diese Möglichkeit hat man eben nicht.

viele Grüße

Stephan


viele Grüße

Stephan

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 8
# 9
Rang 8
++++++++ auf Antworten ohne Anrede und ohne Namen antworte ich nicht - Netiquette Lektion 1 ++++++++

Betreff: mobile Geräte pauschal ausschließen - zu hohe Streuverluste

Rang 14
# 10
Rang 14
Hallo Stephan,

alles klar. Auf der einen Seite kann ich dein Frust verstehen. Es wäre bestimmt praktischer, wenn man Tablet User doch noch trennen könnte. Auf der anderen Seite jedoch stellst du dich mit deiner These gegen abertausende AdWords-Kunden. Darunter mit Sicherheit auch einige Business-Fotografen. Es muss also doch einen Mehrwert mit sich bringen?

Ich finde Meinungen, Erfahrungswerte und Bauchgefühle schön und gut aber ich mag eher gerne über Fakten reden. Wo kann man auch besser über Fakten reden und diese analysieren um gesunde Entscheidungen zu treffen, als im Online-Marketing?

Ich hätte ein paar Fragen die uns evtl. weiterhelfen, dein Anliegen besser zu analysieren.

Frage 1:
Du schreibst "Surft also jemand mit einem Tablet auf mein Keyword, dann ist das ein 100 %-iger Streuverlust".
Kannst Du mir bitte erklären, wieso ein Nutzer, der mit seinem Tablet nach z.B. "Business Fotograf" oder "Business Portrait" sucht, ein Streuverlust für dich ist? Und erst recht, wenn deine Webseite Responsive aufgebaut ist. Deine Seite habe ich aus Neugier auch mit meinem Tablet geöffnet und sie ist 1 zu 1 identisch wie die Desktop-Version. Ich suche mit meinem Tablet also nach Business Fotografen und lande auf deiner Seite, die mir nicht viel unterschiedlicher erscheint, wie wenn ich mit Desktop unterwegs wäre.

Frage 2:
Ebenso schreibst Du "...Etwa mit einem Tablet? Meiner Auffassung nach führt hier kein Weg am "Kanal" Desktop Computer vorbei."

Dann ist ja gut. Wenn keiner mit Tablet danach sucht, hast du auch keine Impressions, keine Klicks und keine Kosten, die dadurch entstehen ;-) Aber... schau doch mal in deine Statistiken nach, wie viele Klicks du tatsächlich über Tablets bekommen hast. Das wäre interessant und wir hätten Fakten statt Meinungen oder Bauchgefühle.


Frage 3:
Nehmen wir an, dass es tatsächlich einige sind, die über Tablet kommen. Hast Du mal analysiert welche Begrifflichkeiten die eingegeben haben? Was haben die danach bei dir auf der Website gemacht? Wie sieht es mit deren Absprungsrate, Verweildauer, Seitenaufrufe, Ziele/Conversions etc. aus? Erst danach kannst Du schwarz auf weiß belegen, dass diese Nutzer für dich relevant oder nicht relevant sind.

Also hier auch lieber mit Fakten statt Bauchgefühl.


Würde mich auf deine Antworten freuen.

Viele Grüße und eine gute Nacht!
Bünyamin
TANDEM POLE | Mein G+ | XING | Google Advertising Professional