Zurzeit sind 585 Mitglieder online.
Zurzeit sind 585 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Innovationen für das Google Displaynetzwerk

Die Ansprüche der Nutzer sind heute höher denn je. Der Griff zum nächstgelegenen Gerät genügt, um sofort auf einen Wunsch zu reagieren: Relevante Informationen sind jederzeit und überall zugänglich.Deshalb ist es extrem wichtig, Nutzer im richtigen Moment anzusprechen – nämlich dann, wenn ihre Absicht besonders hoch ist, etwas zu kaufen, nach etwas zu suchen oder etwas zu unternehmen. Aus diesem Grund setzen Werbetreibende immer häufiger Programmatic Advertising ein. Im Google Displaynetzwerk steht diese fortschrittliche Technologie allen Werbetreibenden zur Verfügung, damit sie in den entscheidenden Momenten präsent sind.

 

Heute führen wir mehrere Tools ein, mit denen Werbetreibende das Google Displaynetzwerk noch effektiver nutzen können.

 

Mehr Transparenz: Einblicke in Ihre AdWords-Zielgruppen gewinnen und entsprechende Maßnahmen ergreifen

Je mehr Sie über Ihre Kunden wissen, z. B. Alter, Standort und Interessen, desto besser können Sie Ihre Marketingprogramme gestalten. Die Einblicke in AdWords-Zielgruppen enthalten kompakte Informationen zu Nutzern auf den Remarketing-Listen von Werbetreibenden, darunter demografische Merkmale, Interessen, Standorte und Gerätenutzung.* Da diese Berichte direkt in AdWords abrufbar sind, haben Sie die Möglichkeit, schnell und unkompliziert entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Beispiele: Wenn die meisten Nutzer, für die Sie auf Ihrer Website Conversions erfasst haben, begeisterte Jazzfans sind, fügen Sie sie Ihrer Kampagne als Zielgruppe mit gemeinsamen Interessen hinzu. Sind viele Ihrer Kunden Frauen zwischen 25 und 34 Jahren, passen Sie Ihre Anzeigen so an, dass Sie diese demografische Gruppe gezielt ansprechen. Weitere Informationen

 

 

Audience-Insights.png

Beispiel: Laut den Daten zur AdWords-Zielgruppe sind 30 % der Kunden auf dieser Remarketing-Liste
25 bis 34 Jahre alt. Zum Vergleich ist der Anteil dieser Altersgruppe an der Gesamtbevölkerung der USA (19,9 %) angegeben.

 

 

Base.pngDas belgische Telekommunikationsunternehmen BASE, fand mithilfe der Daten zur AdWords-Zielgruppe Folgendes heraus: Bei begeisterten Radfahrern ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Mobiltelefonvertrag abschließen, doppelt so hoch wie beim Durchschnittsnutzer. Also sprach BASE über das Displaynetzwerk gezielt Hobbyradler an und verdoppelte so die Anzahl seiner Conversions. Das Unternehmen berücksichtigt diese Erkenntnisse über AdWords-Zielgruppen jetzt in seinen On- und Offlinekampagnen.

 



PlayStation.pngSony PlayStation ermittelte mithilfe der Daten zur AdWords-Zielgruppe, dass Liebhaber klassischer Musik sich häufig für die Marke interessieren. Daraufhin richtete Sony seine Anzeigen auf diese Zielgruppe im Displaynetzwerk aus und erzielte eine Steigerung der View-through-Rate um 31 % im Vergleich zur Rate der bisher eingesetzten Zielgruppe mit gemeinsamen Interessen. Es wurden also mehr Aufrufe bei gleichem Budget erzielt. Jetzt berücksichtigt Sony diese Erkenntnisse, um neue Kampagnen auf die besten Zielgruppen auszurichten.

 

Mehr Verlässlichkeit: 100 % Sichtbarkeit im Displaynetzwerk

56 % der Displayanzeigen sind nie zu sehen, weil sie "below the fold" (mit Scrollen sichtbar) sind, weggescrollt werden oder sich auf einem Tab im Hintergrund befinden. Demnächst gehört das Google Displaynetzwerk zu den wenigen Mediaplattformen, auf denen Werbetreibende nur für sichtbare Impressionen zahlen. Sie zahlen also nur, wenn Sie tatsächlich davon profitieren. In den nächsten Monaten werden alle Kampagnen, die auf CPM-Basis abgerechnet werden, auf den sichtbaren CPM umgestellt.

 

Effektiver: innovativer Ansatz für dynamische Remarketing-Anzeigen

Nutzer greifen mit Geräten aller Art auf vielfältig dargestellte Inhalte zu, die unterschiedliche Interaktionen zulassen. Anzeigen müssen deshalb flexibel sein, sodass sie in verschiedenen Placements ausgeliefert werden können. Ab heute ist es möglich, mit den neuen Funktionen im dynamischen Remarketing Form und Größe von Anzeigen an jeden beliebigen Gerätetyp anzupassen. Des Weiteren werden Anzeigen optimiert, sodass sie unabhängig davon, wo sie bereitgestellt werden, ansprechend und effektiv sind. Wenn beispielsweise vor allem die Farben Blau und Gelb in Ihrem Logo vorkommen, werden diese unter Umständen für den Rand und Hintergrund Ihrer Anzeigen in AdWords ausgewählt. Wir testen sogar verschiedene Farbkombinationen, um herauszufinden, mit welcher die beste Leistung erzielt wird. Wie immer entscheiden Sie selbst darüber, welche Optionen Sie in Ihren Anzeigen verwenden.

 

Mit der richtigen Technologie erfüllen Sie die Erwartungen der Nutzer im richtigen Augenblick – unabhängig von Standort oder Gerät. Programmatic Advertising ermöglicht es Unternehmen, Nutzer genau dann anzusprechen, wenn sie Entscheidungen treffen und sich neue Vorlieben herauskristallisieren. Wir hoffen, dass dank dem Google Displaynetzwerk nun alle Werbetreibenden von dieser ausgereiften Technologie profitieren und ihre Chancen optimal nutzen werden.

 

Post von Brad Bender, VP Product Management, Google Displaynetzwerk

 

* Alle Erkenntnisse basieren auf anonymisierten, aggregierten Daten.

Info Alicja Zarzycka

Advertiser Community und Social Media Managerin

Kommentare
Top Beitragender admigo Top Beitragender
Oktober 2015
Und warum geht das nur im Displaynetzwerk?