Zurzeit sind 731 Mitglieder online.
Zurzeit sind 731 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Native Gmail-Anzeigen in AdWords für alle Werbetreibenden verfügbar

E-Mails sind heute ein übliches und alltägliches Mittel, um mit Familienangehörigen, Freunden und Kollegen Kontakt zu halten. Darüber hinaus erhalten wir per E-Mail auch aktuelle Informationen zu unseren Lieblingsmarken: Wir erfahren von einer großen Ausverkaufsaktion am Wochenende, erhalten Urlaubsangebote oder werden über ein neues Spitzenprodukt informiert. Seit mehreren Jahren arbeiten wir mit Werbetreibenden am Ausbau ihrer E-Mail-Marketingstrategien und testen verschiedene Möglichkeiten, Nutzern über native Gmail-Anzeigen[1] relevantere Angebote zukommen zu lassen. Ab sofort stehen diese nativen Gmail-Anzeigen allen Werbetreibenden unmittelbar in AdWords zur Verfügung.

 

Anspruchsvolle und interaktive Anzeigenformate

 

Bei der Entwicklung von Gmail-Anzeigen haben wir verschiedene Formate getestet, um herauszufinden, welche für Nutzer am ansprechendsten sind. Letztendlich haben wir Standardtextanzeigen aus Gmail herausgenommen und liefern nun weniger, aber hochwertigere native Anzeigen aus, die besser auf die Inbox abgestimmt sind.

 

Ab der heutigen Ankündigung haben Werbetreibende die Möglichkeit, native Gmail-Anzeigen direkt in AdWords zu verwalten. Hierzu müssen sie eine Kampagne im Displaynetzwerk einrichten und in der Anzeigengalerie ein Gmail-Anzeigenformat erstellen. Die Anzeige ist wie folgt gestaltet:

 

          Der Nutzer sieht zunächst eine zum Erscheinungsbild der Gmail-Inbox passende minimierte Anzeige. Er kann darauf klicken, um die Anzeige zu maximieren und weitere Details zu sehen.

 

          Nach dem Klick auf die minimierte Anzeige wird der maximierte Anzeigenblock eingeblendet – eine die ganze Seite füllende native Anzeige mit der optischen Vielfalt und der Informationsfülle einer Zielseite. Als Werbetreibender bezahlen Sie nur für den Klick, der zur Maximierung führt. Alle weiteren Klicks auf Ihre Inhalte sind kostenlos. Das gilt auch für Klicks zum Speichern der Anzeige in der Inbox oder zur Weiterleitung.

 

Native ads-Marriott International_Collapsed ad.jpg 

 

Den Werbetreibenden stehen zur Gestaltung des maximierten Anzeigenblocks verschiedene anpassbare Vorlagen für Gmail-Anzeigen zur Verfügung. Sie können ein einzelnes Bild verwenden, für ein Werbeangebot ein Bild mit einer Beschreibung und einer Call-to-Action-Schaltfläche kombinieren oder mehrere Produkte gleichzeitig präsentieren. Beim benutzerdefinierten HTML-Format können Sie die Assets am flexibelsten konfigurieren und durch Einfügen von Videos, Formularen, Telefonnummern sowie mehreren Links und Calls-to-Action die Nutzererfahrung bereichern.

 

 

 

Native - Gmail Ads GIF 8.31.15.gif

Beispiele für maximierte Anzeigenblöcke

 

 

Die gewünschte Zielgruppe mit erweitertem Targeting im Displaynetzwerk erreichen

 

Ihnen stehen die meisten der vertrauten Ausrichtungseinstellungen im Displaynetzwerk zur Verfügung, z. B. Keywords, Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen, demografische Ausrichtung und themenbezogenes Targeting. Jemand, der für Sportbekleidung wirbt, könnte beispielsweise relevante Themen wie "Fitness" und "Sportartikel" auswählen oder Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen ansprechen, etwa Gesundheits- und Fitnessanhänger oder Laufbegeisterte.

 

Unternehmen wie Marriott International erreichen mit Gmail-Anzeigen Nutzer, die nach interessanten Angeboten suchen:

 

"In Zusammenarbeit mit unserer Mediaagentur Beeby Clark+Meyler haben wir sehr erfolgreich Gmail-Anzeigen geschaltet und die Bekanntheit der Renaissance Hotels gesteigert. Auf dem größeren Anzeigenblock können wir Videos und Bilder präsentieren, die das Kundenerlebnis in Renaissance Hotels vermitteln und zeigen, dass wir Gästen Gelegenheit geben möchten, an ihrem Reiseziel Neues zu entdecken. Gemeinsam mit unserer Kreativagentur Anomaly haben wir umfangreiches Bildmaterial in unsere Anzeigen eingebettet und schließlich eine starke Nutzerinteraktion erreicht: Die Verweildauer auf der Website hat um 25 % zugenommen, und die Seitenaufrufe pro Besuch auf RenHotels.com sind um 18 % gestiegen. Der Anzeigenblock hat auch für eine anhaltend große Reichweite der Marke "Renaissance Hotels" gesorgt. Seither haben wir Gmail-Anzeigen für weitere Marriott International-Hotels in aller Welt geschaltet und freuen uns schon darauf, sie demnächst auch für unsere Autograph Collection-Hotels einzusetzen." Amy Sherman, Senior Director Digital Marketing

 

Die Nutzer bestimmen selbst, welche Werbung sie sehen

 

Auch bei den neuen Gmail-Anzeigen kann der Nutzer aktiv steuern, welche Arten von Anzeigen für ihn geschaltet werden. Wie gewohnt können die Nutzer über ihre Einstellungen für Werbung unerwünschte Anzeigen bestimmter Werbetreibenden entfernen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, die interessenbezogene Werbung komplett zu deaktivieren.

 

Weitere Informationen dazu, wie Sie Gmail-Anzeigen einrichten, finden Sie in der AdWords-Hilfe.

 

Omry Pruzan, Senior Product Manager Gmail Ads

 

[1] Gmail-Anzeigen können nicht in Gmail for Work geschaltet werden, das Teil von Google Apps for Work ist.

0 Gefällt mir
Info Alicja Zarzycka

Advertiser Community und Social Media Managerin

Kommentare
Top Beitragender Kai-de-Wals Top Beitragender
September 2015
THX for share :-)