AdWords heißt jetzt Google Ads. Der neue Name spiegelt die volle Bandbreite der von uns gebotenen Werbemöglichkeiten wider – ob Suchnetzwerk, Displaynetzwerk, YouTube oder andere Plattformen. Weitere Informationen

Zurzeit sind 299 Mitglieder online.
Zurzeit sind 299 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Remarketing? Kontaktiere uns hier!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Kampagne performt schlecht - ab wann pausieren?

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

ich habe eine Remarketing Kampagne im Bereich Damen Mode, die seit einigen Monaten weniger Conversions und mehr Kosten als Umsatz generiert.

Hier wurden Banner ausgetauscht und auch eine Sale-Aktion hat nicht wirklich gefruchtet. Technisch scheint alles richtig eingestellt zu sein und auch von Google

kam die Rückmeldung, dass alles passt. Jetzt ist die Frage, woran das noch liegen kann und ab wann sollte man die Kampagne pausieren?

 

LG

Claudi

1 Expertenantwort(en)verified_user

Kampagne performt schlecht - ab wann pausieren?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Moin Claudi,

 

ich liste einfach mal ein paar Ansätze auf. Vielleicht ist ja was dabei für Dich:

 

1. Suche nach Segmenten/Bereichen die unterdurchschnittlich hohe Conv.Wert/Kosten ausweisen. Oftmals ist z.b. Mobile ein großer Kostenfaktor mit wenig Umsatz (zumindest in erster Instanz und natürlich abhängig vom Shop). Diese gilt es dann auszuschließen oder mit einer negativen Gebotsanpassung zu versehen. Weitere potenziell interessante Segmente sind Standort, Werbezeiten, Placements, Demographische Merkmale (Damenmode = Geschlecht anschauen!).

 

 

2. Bessere Zielgruppen könnten ebenfalls ein Stellhebel sein. Schlussendlich steht und fällt die Leistung mit der Qualität der Zielgruppen. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Neben einer Trennung von Converters & Non-Converters könnte man nach Warenkorbabbrechern, angesehene Kategorien etc. selektieren und anzeigentechnisch abholen. Eventuell auch Bouncer in einer Liste (Google Analytics Remarekting Listen) einfangen und in der Kampagne ausschließen.

 

3. Wenn Shopping bereits läuft, in jedem Fall dynamisches Remarketing testen. Hat, zumindest bei mir, oftmals die bessere Performance als statisches Remarketing.

 

Zum Pausieren: Hier gehe ich in der Regel so vor, dass ich die Gebote stetig senke bis die gewünschte Performance erreicht ist oder eben die Kampagne keine Klicks mehr generiert. Sollte das nicht reichen, käme das Bauchgefühl zum Einsatz.

 

LG
Mario

 

Kampagne performt schlecht - ab wann pausieren?

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo Mario,

 

vielen Dank für dein Feedback. Ich kann auf jeden Fall was damit anfangen.

Zu 2. habe ich ne Frage bezgl. des Contents, am optimalsten wäre es doch für jede Zielgruppe unterschiedliche Banner zu spielen,

da sich die User in unterschiedlichen Phasen der Customer Journey befinden oder würdest du immer die gleichen Banner spielen? Wenn es aber keine unterscheidlichen Banner gibt, macht es dann Sinn so viele Remarketing Listen zu haben?

 

Was 3. angeht, habe ich die Befürchtung, dass das dynamische Remarketing nicht mit dem Corporate Design der Marke übereinstimmt und das vom Kunden nicht gewollt ist. Daher habe ich das noch nicht getestet. Weißt du, ob es Einstellungen gibt dass sich die Erscheinung der Marke nicht ändern?

 

Hats du generell Erfahrungswerte was die Conversion-Rate bei Damen-Mode-Shops angeht? Wie ist da die Range ungefähr?

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Liebe Grüße

Claudi

Kampagne performt schlecht - ab wann pausieren?

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Claudi,

 

>Zu 2. habe ich ne Frage bezgl. des Contents, am optimalsten wäre es doch für jede Zielgruppe unterschiedliche Banner zu spielen, da sich die User in unterschiedlichen Phasen der Customer Journey befinden oder würdest du immer die gleichen Banner spielen? Wenn es aber keine unterscheidlichen Banner gibt, macht es dann Sinn so viele Remarketing Listen zu haben?

 

Schön wären natürlich individuelle Banner mit relevanten Argumenten in den entsprechenden Phase, ja. Wichtig ist aber vorallem erstmal die Zielgruppen sinnvoll "aufzutüteln", Statistik zu sammeln und nach Performanceunterschieden Ausschau zu halten. Daraus ergeben sich dann Learnings, die dann z.B. inform eines Ausschluss der Zielgruppe oder einer Gebotsanpassung enden (Kosten einsparen). Auch für RLSA [1] könnten die Zielgruppen interessant sein. Wohlgemerkt: Die Listen dürfen nicht zu klein sein bzw. werden. Wenn Du unter die 100 Display-Cookies bzw. 1000 Search-Cookies [1] kommst, ist die Liste nicht nutzbar. 

 

>Was 3. angeht, habe ich die Befürchtung, dass das dynamische Remarketing nicht mit dem Corporate Design der Marke übereinstimmt und das vom Kunden nicht gewollt ist. Daher habe ich das noch nicht getestet. Weißt du, ob es Einstellungen gibt dass sich die Erscheinung der Marke nicht ändern?

 

Ok, die Anpassungsmöglichkeiten für dynamische Anzeigen sind stark begrenzt, stimmt. Ansonsten mit eigenen dynamischen Bannersets arbeiten [2]?

 

LG
Mario

 

[1] https://support.google.com/adwords/answer/2701222?hl=de

[2] Mit Google Web Designer erstellte dynamische Anzeigen hochladen - https://support.google.com/adwords/answer/3265299?hl=de&ref_topic=3180758

Betreff: Kampagne performt schlecht - ab wann pausieren?

Rang 5
# 5
Rang 5

Vielen Dank hat mir sehr geholfen