Zurzeit sind 475 Mitglieder online.
Zurzeit sind 475 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Remarketing? Kontaktiere uns hier!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Remarketing und Hauptlisten (Tags)

Top Beitragender
# 1
Top Beitragender

Eine Frage zu Alicjas Remarketing Beitrag hätte ich noch: 

 

Müssten nicht die Tags für die Hauptliste noch in die Webseite eingebunden werden?

 

http://support.google.com/adwords/bin/answer.py?hl=de&answer=2476688&topic=2677439&path=1713923-1713...

 

Geht man nach dem Weg von Alicja vor, dann hat man zwar unter der gemeinsamen Bibliothek -> Zielgruppe eine Remarketing-Liste stehen, allerdings ohme Tags. Man müsste eine Hauptliste anlegen (sofern nicht schon eine vorhanden ist) und den dortigen Tag im Code der Seite einbinden, oder?

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
4 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Hallo sun-e,   das Tracken der User wird in diesem Fall v...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

das Tracken der User wird in diesem Fall von Analytics übernommen. Ein weiteres RM-Tag ist somit nicht notwendig.

 

Die Listen und Filter werden in Analytics unter Verwaltung / Remarketing-Listen (Du musst Administrator sein) definiert und stehen dann im verknüpften AdWords Konto unter Interessen und Remarketing-Kriterien zur Auswahl zur Verfügung.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Hallo sun-e,   das Tracken der User wird in diesem Fall v...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

das Tracken der User wird in diesem Fall von Analytics übernommen. Ein weiteres RM-Tag ist somit nicht notwendig.

 

Die Listen und Filter werden in Analytics unter Verwaltung / Remarketing-Listen (Du musst Administrator sein) definiert und stehen dann im verknüpften AdWords Konto unter Interessen und Remarketing-Kriterien zur Auswahl zur Verfügung.

Hallo Thomas, danke für Dein Feedback. Welchen Vorteil ha...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Thomas, danke für Dein Feedback. Welchen Vorteil haben denn die Tags über AdWords? Nach Deiner Aussage reicht das erstellen der Listen unter Analytics und die Zuweisung in AdWords unter Remarketing ohne Einbindung des Codes/Verwendung der Hauptliste. Die Google-Hilfe ist hier etwas irreführend. Beruht das auf eine Verädnerung/Verbesserung der Technik?

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo sun-e,   die AdWords-Tags haben meiner Ansicht nach...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

die AdWords-Tags haben meiner Ansicht nach keinen Mehrwert gegenüber den Analytics-Tags. Im Gegenteil kann man mit den Analytics-Tags auf viel mehr Kriterien aus der Webanalyse hin filtern (z.B. Besucher, die mindestens x Seitenaufrufe generiert haben oder Besucher, die nicht über ein Marken-Keyword - auch organisch - kamen).

 

Einziger Vorteil der AdWords Tags ist dass man Analytics nicht implementieren muss.

 

Um Analytics für Retargeting nutzen zu können, muss man ja zumindest im Analytics Code die Referenz auf Doubleclick ändern, hier liegt sicher eine technische Änderung bzw. Erweiterung.

Hallo Thomas,   danke für Dein Feedback. ich bin auch nic...

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Thomas,

 

danke für Dein Feedback. ich bin auch nicht ganz dahinter gekommen, ob Remarketing-Tags über AdWords einen Vorteil bieten und sehe auch nur Vorteile gegenüber Listen direkt aus Analytics heraus und die zu verknüpfen. Da die Hilfe unter Google primär nur auf die AdWord-Variante eingeht, dachte ich mir, daß AdWords-Remarketing zuerst da war und später über Analytics, in Form einfacherer Implementierung danach entstanden ist. 

 

Wo ich bei der nächsten Frage wäre: Man kann unter Analytics eine Schätzung abgeben lassen. Hast Du eine Idee wie man nun prüfen kann, ob alles korrekt eingestellt ist. Je nachdem wie klein die Zielgruppe der Remarketing-Listen ist, passiert ja nicht sofort etwas. Wenn nun zwar alle Anzeigen usw. freigegeben sind, die Impressionen auf 0 bleiben, dann wäre zumindest ein Checking hilfreich. Die Sprechblase sagt bei mir nur aus, daß es im Displaynetzwerk leider nicht geht. Smiley (traurig)

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo sun-e,   eine Zielgruppe muss mindestens 100 Besuch...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

eine Zielgruppe muss mindestens 100 Besucher umfassen, bevor eine damit bestückte Anzeigengruppe zum Leben erwacht. Wenn die Anzeigen freigegeben sind und diese Bedingung erfüllt ist, sollte es eigentlich funktionieren - sofern keine zu geringen Gebote oder Kampagneneinstellungen dem im Wege stehen.

Hallo Thomas, da kommen wir der Sache ja langsam näher :s...

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender

Hallo Thomas,

da kommen wir der Sache ja langsam näher Smiley (fröhlich) Aber wo kann man denn sehen, ob eine Liste >100 Besucher enthält? Nur anhand der Schätzung beim einstellen? Oder gibt es noch andere Indikatoren?

 

Ich vermute die >100 Besucher einer Remarketing-Liste müssen innerhalb des Zeitraums generiert werden, denn man eingestellt hat, richtig? Würde das bedeuten, daß es bei 30 Tagen z.B. bei einer kleinen Zielgruppe vielleicht mehrere Tage oder gar eine Woche dauern könnte, bis die 100 erreicht sind und dann wird die Remarketing-Kampagne erst aktiv?

 

Danke nochmal für Dein Feedback!

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo sun-e,   in Analytics kannst Du die gleichen Filter...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo sun-e,

 

in Analytics kannst Du die gleichen Filter auf Deine Daten anwenden und dann solltest Du anhand der Zahl der Besucher (nicht Besuche) sehen können, ob die 100 überschritten werden kann. Ja, die Zahl bezieht sich auf den gesetzten Zeitraum.

 

Die Kunst liegt halt darin die Gruppen nicht zu speziell zu definieren (= 0 Impressions) und gleichzeitig nicht zu weit (=weniger relevante Anzeigen und Zielseiten).

Das wollte ich gerade schreiben. Nicht alle Advertiser nu...

Top Beitragender Alumni
# 9
Top Beitragender Alumni

Thomas-Grübel schrieb:

Einziger Vorteil der AdWords Tags ist dass man Analytics nicht implementieren muss.

Um Analytics für Retargeting nutzen zu können, muss man ja zumindest im Analytics Code die Referenz auf Doubleclick ändern, hier liegt sicher eine technische Änderung bzw. Erweiterung.


Das wollte ich gerade schreiben. Nicht alle Advertiser nutzen auch Google Analytics, um Ihre Umsatzdaten nicht auch noch an Google zu schicken. Wenn dann Remarketing nur noch über Google Analytics funktionieren würde, würde sich Google ja selbt ins Bein schießen, da dann diese Kunden (die durchaus viel Geld ausgeben), dann auf andere Retargeting Lösungen zurückgreifen würden (was sie ohnehine schon machen).

 

Bei Nutzung des Google Analytics Codes mit DoubeClick Skript gibt es für Google den zusätzlichen Vorteil, dass noch mehr Daten gesammelt werden können, da das Skript nun auf der Webseite der Website geladen wird und somit die Besucher noch besser verfolgt werden können. Smiley (fröhlich)

 

Viele Grüße

Bfri

Hi,   zur Ergänzung: Die entsprechenden Cookies sind dann...

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender

Hi,

 

zur Ergänzung: Die entsprechenden Cookies sind dann bei Doubleclick natürlich Drittanbieter (Third-Party)-Cookies gegenüber den klassischen Analytics-Cookies, die Erstanbieter (First-Party)-Cookies und damit vom Datenschutz her angenehmer sind.

 

Viele Grüße, Christoph