Zurzeit sind 319 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Remarketing? Kontaktiere uns hier!
Anleitung
star_border
Antworten
Highlighted

Wiederkehrende Besucher ausschließen

Rang 7
# 1
Rang 7

Hallo Leute, 70% meiner Besucher im Suchnetzwerk sind wiederkehrende Nutzer und klicken auf meine Anzeigen. Das finde ich ein bisschen zuviel. Gibt es eine Möglichkeit, diese Anzeigen nur an neue Nutzer ausliefern zu lassen, also negatives Remarketing? vielen Dank im Vorraus

2 Expertenantwort(en)verified_user

Wiederkehrende Besucher ausschließen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Gerd R,

 

das ist relativ einfach möglich.

 

Du implementierst ein Remarketing-Tag auf allen Seiten (Gemeinsam genutzte Bibliotheken / Zielgruppen) und schließt die daraus wachsende Zielgruppe in allen Kampagnen aus.

 

Alternativ zu dem Tag kannst Du eine Zielgruppe auch in Google Analytics anlegen, die AdWords Listen wachsen nach unserer Erfahrung aber deutlich schneller.

Wiederkehrende Besucher ausschließen

[ Bearbeitet ]
Rang 12
# 3
Rang 12

Moin,

Google bewirbt RLSA-Kampagnen, da sie die Erfahrung machen, dass wiederkehrende Besucher eine deutlich höhere Conversionrate haben. Ich suche ein Produkt, erst bei Dir, dann bei zwei Konkurrenten. Und dann will ich doch nochmal bei Dir schauen und wohl kaufen. Ich finde aber nun Deine Anzeigen nicht mehr, dafür aber einen weiteren Konkurrenten (ist ja ein Anzeigenplatz frei geworden). Möchtest Du das?
Ggf. kann man wiederkehrende Besucher auch mit geringeren Geboten bewerben oder Tests mit höheren und geringeren Geboten machen, um dann eine Datengrundlage statt einem ungewissen Bauchgefühl zu haben Smiley (zwinkernd)

Gruß,
Cognac

Wiederkehrende Besucher ausschließen

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo @Gerd R,

 

du kannst die Vorschläge von @Thomas-Grübel und @Cognac auch kombinieren:

 

Du schließt die wiederkehrenden Besucher wie von Thomas beschrieben in der normalen Kampagne aus - und gleichzeitig erstellst du wie von Congnac empfohlen eine RLSA-Kampagne für eben diese Besucher.

 

Dann kannst du beide Besuchergruppen getrennt voneinander leistungsbezogen aussteuern.

 

Wichtig bei dieser Vorgehensweise ist, dass du dann auch das Attributionsmodell anpasst. 

 

Wie du am Beispiel von Cognac siehst, wäre es genauso verkehrt, es beim üblichen "letzter Klick" zu belassen, wie es verkehrt wäre, "erster Klick" einzustellen (was evtl. leichter einleuchtet). Dass die meisten es bei "letzter Klick" belassen ist übrigens mit ein Grund dafür, dass RLSA oft eine nur scheinbar bessere Leistung bringt. Denn in diesem Fall werden zwar alle Kosten für den ersten Klick aus der RLSA-Kampagne ausgeklammert aber nichts vom Erfolg an den ersten Klick abgegeben, ohne den es die RLSA-Liste ja gar nicht gäbe.

 

Es sollte also ein Attributionsmodell gewählt werden, das sowohl den ersten als auch den letzten Klick berücksichtigt.

 

https://support.google.com/adwords/answer/6259715?hl=de

 

Viele Grüße

Matthias

Experten zum Thema
Thomas-Grübel
Matthias B