Zurzeit sind 788 Mitglieder online.
Zurzeit sind 788 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Remarketing? Kontaktiere uns hier!
Anleitung
favorite_border
Antworten

dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

für einen Kunden habe ich eine dynamische Remarketing-Kampagne erstellt. Konkret bedeutet das, dass nur die Leute die sich ein konkretes Produkt angesehen haben, dieses aber nicht gekauft haben erneut mit einem dynamischen Remarketing-Banner beworben werden, in welchem die konkreten Produkte die sich der potentielle Käufer angesehen hat zu sehen sind. Nach einiger Zeit ergeben sich bezogen auf die Kampagne folgende Daten:

 

screenshot.png

 

Ich verstehe nicht, warum die Kampagne so ineffizient läuft. Nur eine Conversion bei 459 Klicks ist ziemlich mies. Die Shopping-Kampagne und die Such-Netzwerk-Kampagne konvertieren wesentlich besser. Normalerweise sollte eine dynamische Remarketing-Kampagne doch besser konvertieren als eine Such-Netzwerk-Kampagne oder eine Shopping-Kampagne, da jemand der noch einmal auf eine Anzeige klickt ja höchstwahrscheinlich kaufen möchte. Interesse muss ja da sein, denn sonst würden die Leute ja nicht auf den Banner klicken. Sie klicken darauf kaufen aber nicht.

 

Wo liegt der Fehler bzw. warum konvertiert dynamisches Remarketing so viel schlechter als das Such-Netzwerk und Shopping?

 

Sollte ich die Kampagne stoppen? Damit die Kampagne wirtschafltich läuft dürfte mich eine Conversion nicht mehr als 25,00 Euro kosten.

3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Arnold,

denkbar wäre, dass die Erstbesucher das Produkt zwar nicht bei Deinem Kunden, aber inzwischen bei der Konkurrenz gekauft haben, weil es das dort z.B. billiger oder schneller gab oder whatever.

Wenn das so wäre, dann erreichst Du mit der Remarketing-Kampagne genau die, die schon mal (z.B. aus Preisgründen) abgesprungen sind oder das Produkt eben nun schon besitzen. Die schauen dann vielleicht nochmal vorbei um sich anschließend zu freuen, bereits einen besseren Deal gemacht zu haben.

Viele Grüße
Matthias

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
was MAtthias sagt ist ein möglicher Grund, aber es kann auch einfach sein, dass für ein bestimmtes Segment dieses Produkt nicht interessant ist. Die gucken sich das zwar nochmal an, lassen sich aber nicht zum Kauf animieren.
Wichtig ist es aber Segmente zu bilden. Denn ein Kauf ist ja dabei. Du solltest in Analytics Segmente bilden und diese miteinander vergleichen. ZB welche rubriken die sich angesehen haben. Oder ob es bestimmte Seiten gibt die einen Kauf triggern und dann nur diese Segmente in das dynamische Retargeting einfließen lassen.

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 4
Rang 10

denkbar wäre, dass die Erstbesucher das Produkt zwar nicht bei Deinem Kunden, aber inzwischen bei der Konkurrenz gekauft haben, weil es das dort z.B. billiger oder schneller gab oder whatever.

 

Denkbar wäre das, da hast du Recht, die Frage ist nur wie ich das herausfinden kann. Höchstwahrscheinlich irgendwie mit Analytics, weiß aber leider nicht wie ich hier strategisch klug vorgehe. Mittelfristig muss ich ja entscheiden, ob ich das Remarketing weiter aktiviert lasse oder eben stoppe. Würdest du unter Voraussetzung der von mir zur Verfügung gestellten Daten schon jetzt die Kampagne stoppen oder würdest du versuchen die konkrete Ursache zu finden, warum die Leute nicht kaufen. Wenn ja, wie würdest du prinzipiell Vorgehen umd die Ursache zu identifizieren?

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 5
Rang 10

Wichtig ist es aber Segmente zu bilden. Denn ein Kauf ist ja dabei. Du solltest in Analytics Segmente bilden und diese miteinander vergleichen. ZB welche rubriken die sich angesehen haben. Oder ob es bestimmte Seiten gibt die einen Kauf triggern und dann nur diese Segmente in das dynamische Retargeting einfließen lassen.

 

Das mit den Segmenten hört sich gut an. Könntest du das vielleicht etwas konkreter formulieren. Ich wüßte jetzt in der Praxis bezogen auf Analytics nicht wie ich die Segmente erstelle bzw. sinnvoll für die Remarketing-Kampagne nutze.

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Arnold,

ich wüsste nicht, wie man mit Analytics herausfinden soll, ob jemand ein Produkt bereits bei der Konkurrenz gekauft hat.

Zur Optimierung: hast Du denn ein Frequency Capping eingestellt? Wenn ja: auf welchen Wert?
Hast Du auch andere Werte schon getestet? Hier würde ich als erstes ansetzen. Denn ohne Capping nervst Du Die ehemaligen Besucher ziemlich schnell.

Versuche es mal mit einem sehr niedrigen Wert und arbeite Dich dann langsam nach oben um das Optimum zu finden. Oder Du versuchst, Dich abwechselnd von oben und unten an das Optimum anzunähern.

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Sag mal 2-3 Sätze zu der Art des Produktes und war der eine Käufer gekauft hat, ob viel oder wenig Traffic auf der Webseite ist.

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 8
Rang 10

Zur Optimierung: hast Du denn ein Frequency Capping eingestellt? Wenn ja: auf welchen Wert?
Hast Du auch andere Werte schon getestet? Hier würde ich als erstes ansetzen. Denn ohne Capping nervst Du Die ehemaligen Besucher ziemlich schnell.

Versuche es mal mit einem sehr niedrigen Wert und arbeite Dich dann langsam nach oben um das Optimum zu finden. Oder Du versuchst, Dich abwechselnd von oben und unten an das Optimum anzunähern.

 

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keinen FC eingestellt habe.

 

Ich habe nun vor erstmal zwei Wochen mit 3/7 zu testen (den Leuten wird der Banner demnach maximal drei mal in 7 Tagen angezeigt.) Damit nerve ich dann bestimmt nicht, wahrscheinlich ist die Ausspielung dann aber auch kaum noch existent.

 

Nach diesen zwei Wochen möchte ich dann für weitere zwei Wochen auf 3/24 umstellen (den Leuten wird der Banner demnach maximal 3 mal in 24 Stunden angezeigt. Das wäre dann die agressivere Variante.

 

Ne nachdem welches der beiden FC besser läuft schiebe ich das jeweils schlechtere etwas nähter an das jeweils bessere. Dies mache ich immer im Zweiwochenrythmus solange, bis ich den idealen FC gefunden habe. Denkst du diese Vorgehen ist in Ordnung bzw. sind meine anfänglichen FC gut gewählt?

 

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 9
Rang 10

Es handelt sich um individuell gestaltbare Rückwände für Küchen, Duschen usw.. Nun ist dynamisches Remarketing dahingehend natürlich etwas Tricky, da es sich ja um keine fertigen Produkte handelt. Der Kunde konfiguriert Sie ja selbst. Aus diesem Grund haben wir im Shop einige fertig konfigurierte Rückwände reingepackt die dann entsprechend per dynamischem Remarketing genutzt werden können. Jemand der sich für eine Küchenrückwand interessiert hat mit einer Küchenrückwand verfolgt. Jemand der sich für eine Duschrückwand interessiert hat mit mir einer Duschrückwand verfolgt usw..

Hier mal ein Link zu einer fertig konfigurierten Küchenrückwand:

http://schoen-und-wieder.de/de/produkte/lifestyle/spritzschutz-aus-zuhause-im-glueck

Betreff: dynamisches Remarketing unwirtschaftlich

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender
Zum Frequenca Cap muss man sagen, dass ein Nutzer ja den banner nicht immer sieht. Falls du nicht explizit "above the fold" angegeben hast, wird der größere Teil der Banner gar nicht sichtbar sein, nervt also auch nicht. 3 mal in 7 Tagen ist extrem wenig. Dazu komtm noch, dass die Systeme das nicht rechnerisch exakt können, in der Praxis ist die Auslieferung dann noch weniger. Du solltest es schon etwas höher setzen.
Also 10mal allermindestens. (in einer Woche)