Zurzeit sind 255 Mitglieder online.
Zurzeit sind 255 Mitglieder online.
Nicht sicher, was die Anforderungen für die Präsentation von deinem Unternehmen auf Google sind? Stelle hier deine Frage.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Fake Rezension von unbekannter Person

N/A
# 1
N/A

Am 5.6.17 hat eine Gabriele Lubrich eine 1 Sterne Bewertung abgegeben. Diese Person ist mir weder bekannt, noch habe ich sie behandelt oder ist sie in unserem Patientenstamm. Es handelt sich hier um eine rufschädigende Aktion.

Bitte löschen Sie diesen Eintrag. 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Praxis für Podologie und Hautpflege Claudia Lenders Lustheide 93, 51427 Bergisch Gladbach 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Fake Rezension von unbekannter Person

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Nix da liebe "Praxis für Podologie und Hautpflege Claudia Lenders Lustheide 93, 51427 Bergisch Gladbach"

 

Dies is ein Hifsforum nach dem Prinzip "User versuchen anderen Usern zu helfen"

Wir sind werder technisch noch sonstwie in der Lage Bewertungen zu pruefen noch gar die zu loeschen.

Tut mir leid

 

Betreff: Fake Rezension von unbekannter Person

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo Helmut,

 

wir haben die Lokal erst ab 01.08.17 betrieben. Wie können wir die Rezensionen, meinstens schlechte, vorher löschen lassen?

 

Danke und Gruß,

Kühnreich

Betreff: Fake Rezension von unbekannter Person

Rang 14
# 4
Rang 14

Man kann die Bewertungen melden!

 

Fake Rezension von unbekannter Person

Rang 6
# 5
Rang 6

Eine Meldung bei Google brachte in meinem Fall nichts. Ich habe wegen https://goo.gl/iXjh13 Folgendes an Google geschrieben:

 

"Ein unbekannter anonymer Nutzer hat vor 6 Jahren eine 1-Stern-Rezension ohne Text für mein Unternehmen veröffentlicht. Bitte löschen Sie diese Rezension, denn sie kann für sich nicht das Privileg der Meinungsfreiheit in Anspruch nehmen, da keinerlei sachlicher Bezug zu meinem Unternehmen oder den Leistungen meines Unternehmens erkennbar ist. Jedermann könnte aus jeglichen Gründen eine solche Rezension veröffentlicht haben, sei es, weil das Bewertungssystem nicht verstanden wurde und eigentlich die Schulnote 1 (sehr gut) gemeint war oder weil meinem Unternehmen mit einer negativen 1-Stern-Rezension geschadet werden sollte."

 

Antwort von Google: Ich soll die Bewertung der Fachabteilung über die Funktion "Als unangemessen melden" zur Kenntnis bringen. Das hatte ich selbstverständlich längst gemacht, ohne dass es darauf eine Reaktion gab. Es ist auch gar nicht so einfach zu melden, dass die Rezension nichts mit dem Unternehmen zu tun hat, denn es gibt nur folgende Auswahl bei der "Art des Verstoßes": 

 

 

Es ist nicht möglich, einen erläuternden Text anzufügen.

 

Möglicherweise ändert sich die Lage ab 25. Mai 2018. Ab dann haben natürliche Personen lt Art 17 DSGVO das Recht der Löschung sie betreffender Daten. Der Verantwortliche (in diesem Fall Google) ist zwar nicht verpflichtet, die Löschung vorzunehmen, wenn die Verarbeitung der im Löschungsbegehren genannten Daten zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich ist, aber im Fall von anonymen und sachlich nicht weiter begründeten Bewertungen wird das von Google kaum argumentierbar sein. 

 

Ich habe jedenfalls vor, gleich nach dem 25.05.2018 ein diesbezügliches Löschungsbegehren an Google zu richten und wenn diesem nicht entsprochen wird, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (in Österreich die Datenschutzbehörde) einzubringen. Das Besondere dabei ist, dass es sich bei einer solchen Beschwerde um ein Verwaltungsverfahren handelt, bei dem es keine anwaltliche Vertretung braucht und die Behörde selbst den Sachverhalt ermittelt. Bin schon gespannt, was dabei rauskommen wird.