Zurzeit sind 786 Mitglieder online.
Zurzeit sind 786 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Wie Ihr das Fußballfieber für Euer Unternehmen nutzen könnt

Fussball.png

Liebe Community, 

 

Die Fußball-EM hat vor einigen Tagen begonnen und ob Ihr zu den Fußballliebhabern gehört oder nicht- viele Eurer Kunden sind im Fußballfieber!

Es gibt verschiedene Studien, die anhand von Suchtrends Werbetreibenden gute Einblicke dazu geben wie und wo  potentielle Kunden in dieser Zeit erreicht werden können. 

 

Einige Einblicke habe ich hier für Euch zusammengefasst (hier findet Ihr den detaillierten Artikel zum Thema):

 

-Von 2012 bis 2015 hat sich die Zeit, die Nutzer damit verbringen Sport auf YouTube anzusehen, um 264% erhöht (1).

 

 

Screen Shot 2016-06-17 at 1.45.10 PM.png

 

 

-Wonach suchen die Deutschen zur Zeit am häufigsten? Mit Google Trends könnt Ihr das genauer unter die Lupe nehmen.

So kommen beispielsweise die meisten Suchanfragen zu „Olympische Spiele” in 2016 aus Berlin, Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen (2).

Das Olympia-Interesse scheint damit aktuell besonders ausgeprägt bei den Internetnutzern in West- und Süddeutschland zu sein.

Die Nutzer im Westen und Süden zeigen zu dem ein gesteigertes Interesse am Reiseziel Rio de Janeiro- von dieser Erkenntnis kann die Tourismussbranche auf jeden Fall profitieren.

 

-96% der Deutschen sehen sich große Sport-Events wie die Fußball-EM am liebsten im TV an (3). Für das bestmögliche Fernseherlebnis braucht es einen großen TV. Kennt bestimmt der eine oder andere von Euch- man sitzt vor dem Fernseher und denkt: hätte ich doch einen größeren Bildschirm!

Dies und die Tatsache, dass 35% der Deutschen parallel online auf dem Smartphone, Tablet oder PC surfen (3), während sie Sport sehen, kann sich der Handel zunutze machen.

 

-Wenn es um Sportkategorien wie Sportbekleidung oder Zubehör geht wird dieses Jahr höchstwahrscheinlich zum ersten mal mehr Suchanfragen über das Handy erfolgt als Desktop. Die Zahlen sprechen für sich- von 2013 bis 2015 sind mobile Suchanfragen von 25% auf 47% der gesamten Suchanfragen gestiegen (4).

  

Unsere Tipps:

 

1. Nutzt Google Trends um zu sehen wie die Suchanfragen rund um EM und auch Olympische Spiele regional ausgeprägt sind.

 

2. Youtubewerbung ausprobieren- Sport ist ein sehr populäres Suchthema hier- nutzt diese Tatsache um Kunden anzusprechen. YouTube ist die größte Plattform für Inhalte mit Fußballbezug: Über 60% aller fußballrelevanten Content-Aufrufe fanden im vergangenen Jahr hier statt (5) Das macht YouTube zum bevorzugten Informationskanal für offiziellen und privaten Fußball-Content. Bis zum heutigen Tag wurden Fußballvideos auf YouTube 45 Millionen Mal geliked, kommentiert und in die persönliche Favoritenliste aufgenommen (6). Ein eindrucksvoller Beleg dafür, wie Fußball die Menschen im Internet verbindet. Das bietet Marken die Gelegenheit diesen Sommer über das Thema Fußball eine deutlich breitere Zielgruppe zu erreichen. Weitere Tipps zum Thema Youtube und Fußball-EM findet Ihr in diesem Artikel.

 

Screen Shot 2016-06-17 at 1.41.56 PM.png

 

3. Go Mobile! Wer sich bisher noch nicht sicher war, ob es sich lohnt in eine gut für mobile angepasste Website zu investieren und Anzeigen für mobile zu optimieren, den sollten die Statistiken doch eigentlich überzeugen. Mehr zum Thema mobile findet Ihr in unserer DACH goes mobile Reihe.

 

Viel Spaß beim Fußballschauen! 

(DEUTSCHLAND! DEUTSCHLAND! DEUTSCHLAND!)

 

LG, Gabi

                                                                                                                                                                                                               

(1) Google interne Daten, (2) Google Trends „Olympische Spiele”, Deutschland, 2016 (Stand 11.3.2016) , (3) Google interne Daten, (4) Interne Google-Daten (Q3 2013 bis Q3 2015), (5) The Growth of Football Content on YouTube“, Tubular Labs, 2015, (6) Tubular Labs: Daten für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 17. Januar 2016. Angaben zu geteilten Videos beziehen sich auf Content, der zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 17. Januar 2016 hochgeladen wurde  

 

 

 

0 Gefällt mir
Info Gabriela Urbas

Ich arbeite seit 2007 bei Google nachdem ich im Kundenservice bei Apple in Irland tätig war. Bei Google habe ich im Adwords Kundensupport angefangen und habe danach in verschieden Bereichen gearbeitet wie Operations Management und Customer Education. Das letzte Jahr habe ich unser deutschsprachiges Hilfe Center verwaltet. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben als Community Manager.

Beschriftungen