Zurzeit sind 497 Mitglieder online.
Zurzeit sind 497 Mitglieder online.
Probleme mit der Anzeigenfreigabe oder Fragen zu den AdWords-Werberichtlinien? Stelle hier deine Frage.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Ablehnung "Abweichendes Ziel" wegen .de und .com - kann das sein?

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo Community,
meine Anzeigentexte werden abgelehnt, mit der Begründung "Abweichendes Ziel".
Ich habe als Ziel-URL http://www.br-musica-viva.de/ eingetragen, und als Display-URL ebenso. Von daher gibt es da keine Abweichungen.


Ich habe mit dem Google Support telefoniert. Sie meinten: Es gibt neben der Domain .de noch eine .com (ja, das ist die englische Seite: http://www.br-musica-viva.com/). Das bedeutet: zwei unterschiedliche Domains sind auf ein und dieselbe Website hinterlegt, und das checkt der Google-Crawler. Offenbar genehmigt der Google-Crawler aber nur eine Hauptdomain pro Website, also zb nur die .de, sonst genehmigt er keine Anzeigen.

Ich will nur die deutsche Domain bewerben. Ich verstehe die Begründung des Google Supports nicht. Wer hat Erfahrung mit diesem Problem? Was könnte ich noch unternehmen? Bzw. ich finde diese Anforderung nicht mal schriftlich (hier tauchen sie zB nicht auf: https://support.google.com/adwordspolicy/answer/6368661?hl=de)

Hilft es zB, die englische Website auf www.br-musica-viva.de/en umzuziehen, und eine Weiterleitung von der .com einzurichten? Oder lehnt Google das dann auch ab und ich müsste die .com löschen?

Freue mich über jeden Hinweis, bin über alles dankbar.

2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Ablehnung "Abweichendes Ziel" wegen .de und .com -

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Laura G,

 

bewirbst Du beide domains mit AdWords? Laut Richtlinien sind nur Subdomains erlaubt aber keine anderen TLDs. Zudem wäre es Double-Bidding und Google würde wenn nur eine Domain ausspielen. Auch Weiterleitungen auf einen andere Domain z.B. von xxxxxxx.de auf xxxxxxx.com sind nicht erlaubt.

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Ablehnung "Abweichendes Ziel" wegen .de und .com -

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Laura,

 

Habt Ihr irgendwelche Weiterleitungen eingebaut, je nachdem, von wo eine Seite aufgerufen wird oder welche Browsersprache verwendet wird?

Sind in der Anzeigengruppe noch (alte) Anzeigen mit .com und Du willst neue Anzeigen mit .de erstellen?

 

Die Sache ist eigentlich ganz einfach:

  • Alle Anzeigen innerhalb einer Anzeigengruppe müssen - ggf. nach diversen Weiterleitungen - auf dieselbe Domain landen (das war vor vielen Jahren mal anders).
  • Wenn Du mit unterschiedlichen Domains (example.com, example.de, irgendwas345.net ...) arbeiten willst, musst Du für jede Domain eigene eigene Anzeigengruppe erstellen.
  • Die Subdomain ist egal
  • Für Suchmaschinenoptimierung wäre eine 301-Weiterleitung auf eine Canonical-URL mit einer Domain sinnvoll.
    Dann kannst Du bei AdWords aber auch nur diese Domain verwenden!
    Wenn unterschiedliche URLs (unterschiedliche Domains und/oder unterschiedliche Pfade) für dieselbe Webseite verwendet werden, solltest Du unbedingt eine Canonical-URL für die Seite definieren.
    Dann weiß Google, welche Domain/URL für die Indizierung verwendet werden soll und Du kannst verschiedene Domains in AdWords testen.

 

Ich habe in der Vergangenheit ganz bewusst verschiedene Domains in AdWords getestet, um mich dann mit handfesten Daten für die Domain zu entscheiden, die am besten ankommt.

 

Alles klar?

 

        Holger