Zurzeit sind 387 Mitglieder online.
Zurzeit sind 387 Mitglieder online.
Probleme mit der Anzeigenfreigabe oder Fragen zu den AdWords-Werberichtlinien? Stelle hier deine Frage.
Anleitung
favorite_border
Antworten

AdWords auf Personen schalten

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen, 

 

ich habe ein Frage zu den Werberichtlinien. Aktuell habe ich bei einem Kunden den Fall, dass für Anzeigen in der Suche als Keyword eine reale Person hinterlegt ist. Das Keyword, sprich Vor- und Nachname, taucht aber in den Anzeigen nicht auf. Die Konkurrenz setzt sich auf diesem Wege vor das organische Suchergebnis. 

 

Das Vorgehen funktioniert ganz gut, allerdings die Frage: entspricht dieses Vorgehen den Werberichtlinien oder werden die Persönlichkeitsrechte, der betroffenen Person verletzt? 

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung. 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Alexander P
März

AdWords auf Personen schalten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Moin Alexander,

 

wir hatte noch nie das Problem, deshalb habe ich die Werberichtlinien nicht gezielt danach durchsucht, kann mich aber nicht erinnern, dass auf so etwas direkt eingegangen wird.

Es gibt div. Gummirichtlinien, die verlangen, dass man schön lieb ist.:-)

 

Was die Persönlichkeitsrechte angeht, geht das in Richtung Rechtsberatung. Da will/darf sich i.d.R. niemand die Finger verbrennen.

Bitte also nicht zu enttäuscht sein, wenn Du keine konkrete Antwort bekommst - das Thema ist einfach sehr speziell und dazu noch ein Rechtsthema.

 

Hoffe natürlich, dass jemand mal ein ähnliches Problem hatte und dies hat per Anwalt klären lassen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Alexander P
März

AdWords auf Personen schalten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Moin Alexander,

 

wir hatte noch nie das Problem, deshalb habe ich die Werberichtlinien nicht gezielt danach durchsucht, kann mich aber nicht erinnern, dass auf so etwas direkt eingegangen wird.

Es gibt div. Gummirichtlinien, die verlangen, dass man schön lieb ist.:-)

 

Was die Persönlichkeitsrechte angeht, geht das in Richtung Rechtsberatung. Da will/darf sich i.d.R. niemand die Finger verbrennen.

Bitte also nicht zu enttäuscht sein, wenn Du keine konkrete Antwort bekommst - das Thema ist einfach sehr speziell und dazu noch ein Rechtsthema.

 

Hoffe natürlich, dass jemand mal ein ähnliches Problem hatte und dies hat per Anwalt klären lassen.

 

Viel Erfolg

 

    Holger