Zurzeit sind 243 Mitglieder online.
Zurzeit sind 243 Mitglieder online.
Probleme mit der Anzeigenfreigabe oder Fragen zu den AdWords-Werberichtlinien? Stelle hier deine Frage.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Konto gesperrt - was nun?

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo Community-Leser,

 

im September wies man mich darauf hin, dass ein Teil meiner Anzeigen auf Grund einer Änderung in den Richtlinien angepasst werden müsse. Dies tat ich dann auch, leider rutschte mir eine Anzeige durch, die ich schlicht übersehen habe. Dadurch wurde das Adwords-Konto vergangene Woche gesperrt.

 

Ich habe diese eine Anzeige bereinigt und sowohl über das Einspruchsformular als auch telefonisch um erneute Überprüfung und ggf. Wiederfreischaltung gebeten.

 

Was man mir danach aber am Telefon erzählt hat, ist für mich schlicht nicht vollständig umsetzbar.

 

Hintergrund:

Mein Anzeigengruppen arbeiteten mit regionalen Ziel-URLs in der Nomenklatur meinebranche-ortsname.de (erfundenes Beispiel). Auf diesen Seiten war eine kurze Information samt eines Links zu meiner zentralen Homepage hinterlegt. Google nennt das Bridgeseiten.

 

Im Zuge meiner Bereinigung im September wurden alle Anzeigen auf die Ziel-URL der zentralen Hauptseite umgestellt, die URLs meinebranche-ortsname.de wurden allesamt (bis auf die eine, also den oben genannten Fauxpas) entfernt. Inzwischen verweisen ALLE Anzeigen im Konto nur noch auf die eine Hauptseite, die die vollständige Website mit Content und allem drum & dran enthält. Keine der alten Bridge-URLs tauchen noch irgendwo im Adwords-Konto auf.

 

Der Support sagte nun:

"Wir können das Adwords Konto erst wieder freischalten, wenn auf diesen Seiten keine Links mehr zu Ihrer Hauptseite sind."

Nun, das macht die Seiten unbrauchbar. Ich frage mich an der Stelle, wieso ich Seiten, die mit der Adwords-Kampagne in keinerlei Beziehung mehr stehen, leeren soll? Man sagte nämlich auch, es wäre gut, wenn auf diesen URLs nur noch eine weiße Seite kömmen würde.

 

Das machte mich schon etwas stutzig. Ok, was tut man nicht alles, damit man nach 1 Woche ohne Anzeige endlich wieder "mitspielen" darf. Ich wäre bereit, diesen Willen zu erfüllen und die Seiten meinebranche-ortsname.de zu leeren. Zumindest eine Zeit lang, denn auf ewig mag ich mir nur ungern Vorschriften machen lassen, welchen Content ich auf Domains habe, die mit Google Adwords dann absolut nichts mehr zutun haben. Aber das ist wahrscheinlich eine Glaubensfrage.

 

Leider gibt es noch eine URL, die ich nicht leeren kann oder werden. ganzanderername.de wurde auch in einer Anzeigengruppe genutzt und war eine Bridgeseite. Sie wich von den anderen Seiten deutlich ab und diese URL wurde über Monate hinweg auch in Printwerbung angegeben. Die kann ich nicht so einfach leer stehen lassen, ohne wenigstens einen Link auf mein vollwertiges Angebot dort zu haben. Genau das, will man aber nun erzwingen. Smiley (traurig)

Klar, bin selbst schuld, dass bei meiner Bereinigung etwas übrig blieb. Aber nun stecke ich in einer Zwickmühle und sehe erstmal keine Lösung, einerseits Googles Willen zu erfüllen, ohne die eine URL komplett "tot" zu machen.

Hat noch jemand eine Idee für irgendeine elegante Lösung, die nicht bedeutet die Bridgeseiten auf "pures weiß" umzustellen? Denn auf 301-Umleitung darf ich sie ja auch nicht umstellen - was mir reichen würde. Ist dann auch wieder "Bridge".

Danke & Grüße!

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Konto gesperrt - was nun?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Wir können hier im Forum da wenig unternehmen. Denn wir haben ja keinen Einblick in die Konten. Den einzigen Rat den ich dir geben kann ist es, den Support anzuschreiben, aber dabei sachlich und ausführlich den Vorgang darzustellen. Viele machen hier den Fehler nur sowas zu sagen wie schaltet mich endlich frei.

Betreff: Konto gesperrt - was nun?

Rang 5
# 3
Rang 5
Ok, danke. Ich habe nochmal geschrieben, erwarte aber ehrlich gesagt keine andere Antwort. Smiley (traurig)

Leider sind 1000 Zeichen auch recht knapp um das Problem so ausführlich zu schildern wie oben.