Zurzeit sind 247 Mitglieder online.
Zurzeit sind 247 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Events' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

#mobileHitze: Eine gelungene mobile Website

Optimierung von Websites für Mobilgeräte: Unter diesem Motto steht der heutige Tag bei ‪uns.

 

Bietet Euren Nutzern ein umfassendes mobiles Erlebnis. Eine gut aussehende Website auf Mobilgeräten ist die Voraussetzung. Sowohl Anfänger als auch Experten finden bei uns heute zahlreiche Tipps, mit denen sie ihre Website für mobile Nutzer optimieren können. Wir hoffen nun, dass Ihr nun bestens auf die Nutzung mobiler Technologien vorbereitet sind.

 

Starten, aber wie? In der folgenden Checkliste sind ein paar wichtigen Aufgaben zusammen gefasst: 

0 Gefällt mir
Info Alicja Zarzycka

Advertiser Community und Social Media Managerin

Kommentare
Community Manager Alicja Community Manager
August 2015 - bearbeitet August 2015

#mobileHitze-Aufgabe1.jpg

1. Aufgabe: Führt den Test auf Optimierung für Mobilgeräte durch:

 

Macht den Optimierungstest und behebt potenzielle Probleme mit Eurer Website:

https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/

 

Community Manager Alicja Community Manager
August 2015 - bearbeitet August 2015

#mobileHitze-Aufgabe2.jpg

 

2. Aufgabe: Die Website-Software anpassen


Wenn Ihr eine Website habt, die Drittanbietersoftware (z.B. Wordpress oder Joomla) verwendet, oder eine neue Website erstellen möchtet, aktualisiert sie mithilfe unserer Anleitung 'Websitesoftware anpassen'. 

Community Manager Alicja Community Manager
August 2015 - bearbeitet August 2015

3. Aufgabe: Mobile Website ständig optimieren

 

Hier sind einige erste Schritte auf dem Weg zu einer Strategie für mobile Websites:

 

1.png

Analysiert die Zugriffe auf Eure Website, um herauszufinden, woher Eure Besucher stammen. Durch die Analyse erfahrt Ihr, zu welchen Uhrzeiten sie Eure Website besuchen, welche Arten von Inhalt sie aufrufen und ob sie Smartphones bzw. Tablets und Computer verwenden.

 

2.png

Eine Analyse Eurer aktuellen Website kann Euch beispielsweise Anhaltspunkte bieten, wonach Smartphone-Nutzer im Vergleich zu denjenigen Nutzern suchen, die Eure Website über einen Computer oder ein Tablet besuchen. Ihr werdet möglicherweise feststellen, dass Ihr höhere Conversion-Raten und steigende Umsätze für Euer Unternehmen erzielen, wenn Ihr auf der für Mobilgeräte optimierten Version Eurer Website den Schwerpunkt auf bestimmte Inhalte legen. Das Ziel besteht hier in der "Abstimmung" und Neuanordnung des Inhalts für bestimmte Zielgruppen anstatt in der Entfernung des Inhalts und der Bereitstellung einer "abgespeckten" Version Eurer Website.

 

3.png

 

Nehmt Euch die Zeit, um mobile Websites von Mitbewerbern und führenden Unternehmen in anderen Branchen zu untersuchen. Die Ansicht verschiedenster Beispiele inspiriert Euch vielleicht zu neuen Ideen in Bezug auf Design und funktionale Elemente, um Eure mobile Website noch besser und nutzerfreundlicher zu gestalten.

 

4.png

Mobile Websites können auf drei Arten implementiert werden. Jede Implementierungsoption zeigt bei den Suchergebnissen gute Ergebnisse, aber eine Option funktioniert vielleicht besser als eine andere. Dies hängt von der für Ihre Website ausgewählten Konfiguration ab.

 

Lasst die Vor- und Nachteile jeder Option von Eurem Webmaster auswerten.

 

 

a. Responsive Webdesign

Responsive Webdesign (RWD) bietet Euch die Möglichkeit, die Nutzererfahrung auf Eurer Website für verschiedene Gerätegrößen zu optimieren, ohne mehrere Websites erstellen zu müssen.

 

 

b. Dynamische Bereitstellung unterschiedlicher HTML unter derselben URL

Wenn ein Kunde Eure Website besucht, kann Euer Webserver ermitteln, welches Gerät der Kunde verwendet, und eine angepasste Seite unter derselben URL anzeigen.

 

 

c. Eigenständige URLs für Mobilgeräte

Eine weitere Möglichkeit, die Nutzererfahrung auf Eurer Website basierend auf dem Gerätetyp anzupassen, besteht in der Erstellung einer eigenständigen Website für mobilen Traffic, unabhängig von Eurer ursprünglichen Desktop-Website. Der Browser erkennt, ob Besucher ein Mobilgerät verwenden, und leitet sie an die für Mobilgeräte optimierte Version Eurer Website (z. B. "mobile.nytimes.com") weiter.

 

 

Egal, für welche Implementierungsoption Ihr Euch entscheiden, auch die Konfiguration der Website spielt eine Rolle. Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung (SEO) können Websites ohne nutzerfreundliche mobile Versionen beim Ranking der Suchergebnisse schnell einen hinteren Platz belegen, wodurch es für Eure Kunden schwieriger wird, Euch zu finden. Zu den häufigsten Fehlern zählen, dass Nutzer an ungültige oder nicht relevante Seiten geleitet werden oder dass in mobile Webseiten nicht zugängliche Inhalte eingebettet sind, etwa Flash, was nicht von allen Mobilgeräten unterstützt wird. Ihr könnt viele dieser Fehler vermeiden, indem Ihr die Anforderungen und Bedürfnisse mobiler Kunden beim Designprozess in den Mittelpunkt stellen und nach Einführung der mobilen Website die Nutzererfahrung weiterhin testen und optimieren.

 

5.png

Platziert Tags auf der mobilen Website, um alle Interaktionen von Besuchern zu erfassen – zum Beispiel, ob sie nach Läden in der Nähe suchen, per Click-to-Call mit Euch Kontakt aufnehmen oder Eure App herunterladen.

 

 

Weitere Tipps: 

  • In unserem Leitfaden SEO für Mobilgeräte findet Ihr einen Überblick über die Implementierung.
  • Sehen Sie sich den Abschnitt Erste Schritte bei Web Fundamentals, unserer Ressource für Webentwickler, an.

 

  • Ausführliche Tipps und Empfehlungen zur Schaffung von Nutzererfahrungen, die auf mehreren Geräten – insbesondere auf Smartphones – funktionieren, finden Sie auf der Think Insights-Webseite von Google zum Multiscreen-Design. Dort erfahren Sie, wie Sie Ihre Multiscreen-Strategie definieren, häufige Fehler beim Design mobiler Websites vermeiden und die mobile Einrichtung Ihrer aktuellen Website testen können. Außerdem werden verschiedene Implementierungsoptionen vorgestellt.

 

Beschriftungen